Fördertechnik

Weg mit dem Förderzaun

Konventionelle Rollen- oder Bandförderer haben einen entscheidenden Nachteil: Sie wirken wie ein Zaun und lassen so manche Fertigungshalle aussehen wie einen Hochsicherheitstrakt – Zutritt verboten! Wer die abgesperrte Fläche nutzen will, muss in unpraktische Klappsegmente oder gar Hängeförderer investieren. Oder in ein begehbares Staufördersystem von Krups.

Das ist im Prinzip nichts anderes als eine auf dem Boden montierte, herkömmliche Staurollenbahn mit einer stabilen Abdeckung, die zum einen alle antreibenden und damit gefährlichen Komponenten abdeckt und zum anderen auch mal einen kräftigen Kollegen trägt. Der Werkstückträger ist in zwei mit einem Flansch verbunden Platten aufgeteilt, deren untere die Transportfunktion übernimmt und deren obere das Werkstück, beispielsweise auf einer Säule, trägt. So kommen Sie nicht nur in der Halle wieder überall hin, sondern auch das Werkstück ist plötzlich von allen Seiten zugänglich. Für den bodenständigen Transport erhalten Sie aus Dernbach neben geraden Bahnsegmenten 90-Grad-Winkel und Abzweigungs- beziehungsweise Einmündungsmodule.mm

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Transportsystem

Linie mit System

In automatisierten Montage- und Prüflinien werden vielfach Werkstückträger-Transportsysteme als verbindendes Element zwischen den Arbeitsplätzen eingesetzt. Auf den ersten Blick konzentriert sich der Anwender dabei auf den geraden Förderer.

mehr...
Anzeige

Offene Steuerungstechnik für die Intralogistik

Als Spezialist für PC-based Control zeigt Beckhoff auf der LogiMat, wie Logistikanwender mit einer offen konzipierten Automationsplattform noch flexibler auf Markttrends reagieren und Logistikabläufe optimieren können. Mit den modularen und skalierbaren Automatisierungs- und Antriebstechnikkomponenten lassen sich auch komplexeste Intralogistikszenarien umsetzen.

mehr...
Anzeige

Vollautomatische Intralogistik

FTS im ICE-Werk München

Das ICE Werk München Hauptbahnhof erhält von Insystems Automation eine vollautomatische Intralogistik mit einem autonomen Fahrerlosen Transportsystem (FTS). Das neue „proANT AGV 576“ soll für den Transport von Gitterboxen und Europaletten (mit den...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

IFOY Nominee - TORWEGGE auf der Intec in Leipzig
Ein guter Start ins Jahr für den Intralogistik-Spezialisten. Das Unternehmen TORWEGGE wurde als IFOY Nominee mit dem FTS Manipula-TORsten nominiert. TORsten wird auf der Intec in Leipzig zu sehen sein. Außerdem wird ein Querschnitt des Komponenten-Portfolios in Halle 3 an Stand F34 präsentiert.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Ergonomische Packarbeitsplätze von Treston bieten maßgeschneiderte und effiziente Lösungen für den Einsatz in Versand und Logistik. Wir stellen aus: Besuchen Sie uns auf der LogiMAT in Stuttgart vom 19. – 21. Februar 2019, Halle 5, Stand F41.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Mobile Verladerampe

Mittelachse führt geradeaus

Die mobile Verladerampe BK912 ist eine oft verwendete Verladerampe zur Be- und Entladung von Lkw und Containern. Durch die mittig angeordnete Schwimmachse läßt sich die Rampe optimal verfahren und benötigt während des Rangierens nur wenig Platz.

mehr...