Automated Case Picking

Senkt Kisten-Kosten

Vanderlande Industries stellt ein automatisiertes Case Picking System (Automated Case Picking – ACP) vor, mit dem die Kosten pro verarbeiteter Kiste – verglichen mit einer manuellen Kommissionierung – um 40 Prozent gesenkt werden. Das System eignet sich für Einzelhändler in der Lebensmittelbranche, die für die Bearbeitung eines umfangreichen Produktsortiments eine hohe Systemkapazität benötigen. Bei diesem System werden Paletten, die aus einem Lager für Massenartikel kommen, automatisch Schicht für Schicht entpalettiert. Jede Palettenschicht wird auf einer Schale in einem Miniload-Regalbediengeräte-System gelagert. Durch die Lagerung von Schichten statt einzelner Kartons wird die Bewegungsanzahl der RBG beträchtlich reduziert. Dadurch sind weniger RBGs zur Bewältigung der Arbeitslast notwendig. Die Erstinvestition ist geringer. Das ACP-System hat laut Hersteller eine kurze Amortisationszeit von weniger als vier Jahren. Es stellt die Verfügbarkeit der Waren in der Kommissionierphase und eine kurze Bearbeitungszeit für die Aufträge sicher; das verbessert das Serviceniveau. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Automated Case Picking

Weniger Kosten

Vanderlande Industries hat ein neues automatisiertes Kistenkommissioniersystem namens Automated Case Picking (ACP) vorgestellt, mit dem die Kosten pro verarbeiteter Kiste verglichen mit einer manuellen Kistenkommissionierung um 40 Prozent gesenkt...

mehr...
Anzeige

Kommissioniersystem

Die Ware kommt

Wanzl hat ein Kommissioniersystem nach dem Ware-zur-Person-Prinzip vorgestellt. Es heißt „Dynamic Material Handling“, funktioniert teilautomatisiert und adaptiv und soll die Lagerung und Bereitstellung von Artikeln optimieren.

mehr...