Antriebssystem LinearChain

Sie drückt und zieht

Kettenantrieb für Hubtische schafft auch schwere Brocken
Die Kette kann Druck und Zug übertragen. (Bilder: Framo)
Die LinearChain kann hohe Lasten sowohl durch Zug als auch durch Druck bewegen. Sie ist eine Alternative zu herkömmlichen Systemen wie Zahnstangen, Winden, Hydraulik- und Pneumatikzylinder.

Die Kette besteht aus speziell geformten, hochpräzisen mechanischen Gliedern, die dank ihres besonderen Profils fortlaufend ineinander übergreifen. Aufgrund dieses Profils lässt sich die Schubkette in eine Richtung wie eine Spirale aufwickeln. In der anderen Richtung versteift sich die Kette praktisch zu einem Stab. Bei vertikalem Einsatz der LinearChain wird die zu bewegende Last spielarm und mit hoher Positioniergenauigkeit befördert. Die Kettenglieder lassen sich auf engem Raum speichern. Für die Realisierung großer Hübe wird deshalb weniger Platz in Wirkrichtung benötigt als mit konventionellen Linearantrieben – etwa klassische Hubspindelantriebe, bei denen die Hublänge die Antriebslänge vorgibt. In Fällen, in denen wegen Platzmangels andere Lösungen nur mit großem konstruktivem Aufwand umzusetzen wären, ist die LinearChain oftmals die einzig ökonomische Lösung.

Sie kann Zug- und Druckkräfte bis zu mehreren Tonnen übertragen. Auch größere Hublängen sind kein Problem. Hierzu sichern Profilführungen die Kette gegen Knicken. Interessant für viele Anwender ist die Möglichkeit, mehrere LinearChains parallel zu koppeln und auf diese Weise mechanisch einen Synchronbetrieb zu erzeugen – über einen zentral eingesetzten Motor. Der Antrieb erfolgt über ein Spezial-Gehäuse mit integriertem Kettenrad. An diesem wird idealerweise ein Compacta-Aufsteck-Getriebemotor ebenfalls aus dem Hause Framo angeflanscht. Durch dieses Zusammenspiel entsteht eine Antriebseinheit, die kompakt baut und wenig Volumen in der Anwendung beansprucht. An das Antriebsgehäuse können auch konventionelle Getriebemotoren angeflanscht werden.

Anzeige

Die LinearChain lässt sich für wechselnde Schub- und Druckbeanspruchungen in horizontaler oder vertikaler Ebene einsetzen. Durch die Geometrie der Laschen lässt sie sich weitgehend den räumlichen Gegebenheiten des jeweiligen Anwendungsfalles anpassen. In der Standardversion der LinearChain werden Hubkräfte bis 35.000 Newton in Umgebungstemperaturen bis 180 Grad Celsius abgedeckt; spezielle Kettenglieder lassen auch höhere Anforderungen an Temperaturbeständigkeit und Hubkraft zu.

Die LinearChain eignet sich als Antrieb für Hubtische. Da die Kraftübertragung der Kette in derselben Achse wie die Hubbewegung ansetzt, entsteht eine gleichmäßige, ruckfreie Bewegung. Das ermöglicht auch eine gleichbleibend hohe Positionier- und Wiederholgenauigkeit bei beliebig vielen Zwischenstopps. Es sind Schließhöhen von weniger als 160 Millimeter machbar; Hubtische, die mit dieser Antriebseinheit aus dem Schwarzwald ausgestattet sind, können demnach weit nach unten gefahren werden. Die für das anschließende Anheben benötigte Kraft wird dabei nicht größer. Eine Installation auf einem führerlosen Transportsystem ist möglich. Mit der LinearChain gibt es keine Öl-Leckagen. Außerdem arbeitet sie sparsam: Es wird nur dann Energie benötigt, wenn tatsächlich eine Hubbewegung stattfindet. PR/pb

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Nabengetriebe

Für die flinke Flotte

Antriebe für AGVs müssen leicht und kompakt sein bei gleichzeitig hoher Leistungsdichte und Energieeffizienz. Insbesondere in den zunehmend kleineren Shuttle-Fahrzeugen für Verteilsysteme in Warenlagern steht für die Antriebe nur wenig Bauraum zur...

mehr...

Laufrolle

Jetzt ohne Rippen

Faigle hat eine neue Rolle vorgestellt: glatte Konturen, schmale Lauffläche und modernes Farbkonzept sind die Merkmale. Der Hersteller hat die Rolle für den Einsatz in Paket- und Gepäcksortieranlagen entwickelt.

mehr...
Anzeige

De-Man-Palettieranlage

Packt den Mehlsack auf die Palette

Für die Schapfen Mühle hat de Man eine flexible Palettieranlage für Säcke mit Mehl und Schrot entwickelt. Herausforderung war die große Varianz in den Maßen und Füllgraden der Säcke, die durch einen eigens entwickelten Greifer nun perfekt gestapelt...

mehr...

Neuer Händler

Clark stärkt Vertriebsnetz in Polen

Clark Europe hat mit dem neuen Händler Bintech das Vertriebsnetz in Polen ausgebaut. Bintech mit Sitz in Jelcz-Laskowice übernimmt den Verkauf und Service von Flurförderzeugen in der Region Dolnośląskie und Opolskie im Südwesten von Polen.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Produktionsanlagen effizient und kostenoptimiert automatisieren
Hirata bietet sowohl schlüsselfertige Komplettanlagen als auch die Teilautomatisierung einzelner Produktionsschritte: Palettieren, Montieren, Messen/Prüfen, Kleben/Vergießen, Lasermarkieren usw. Dadurch können unterschiedlichste Aufgabenstellungen sowohl technisch als auch wirtschaftlich optimal gelöst werden. 

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

FMB 2018: Innovationen für Maschinenbau und Produktion
Vom 7. bis 9. November 2018
finden Sie auf der 14. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau in Bad Salzuflen die neusten Technologien, Produktinnovationen und Automatisierungslösungen in den zentralen Bereichen Konstruktion, Fertigung und Montage. Hier treffen Sie Branchenpartner und Entscheider mitten im Spitzencluster für intelligente technische Systeme.

Zum Highlight der Woche...