Antriebsautomatisierung

Miteinander viel bewegt

SEW setzt auf Kettentransportsystem Schüco Design
Das Förderband CS WBC im Einsatz bei der Motorenproduktion in Rotterdam.
Zusammen mit dem Vertriebspartner FS Solutions in den Niederlanden entwickelt Schüco Design maßgeschneiderte Lösungen für vielfältige Transportanforderungen. Bei SEW-Eurodrive in Rotterdam ist das Kettentransportsystem CS WBC im Einsatz.

Die Anlagen von Schüco Desin sind vielfältig – von einfachen Transportstrecken bis zu komplett verketteten Anlagen inklusive Steuerung und Inbetriebnahme. Den Vertrieb für den Maschinenbau übernimmt FS Solutions in Belgien, den Niederlanden und Luxemburg; der Partner hat auch für SEW-Eurodrive vor Ort in Rotterdam eine Anlage aufgebaut und in Betrieb genommen. Das Unternehmen für Antriebsautomatisierung bewegt seit 75 Jahren alles, was sich bewegen lässt: Förderbänder, Getränkeabfüllanlagen, mobile Dächer von Sportstadien, Laufbänder in Kieswerken, Montagelinien, Flüssigkeiten in der chemischen Industrie, Gepäck in Flughäfen und auch Menschen mittels Rolltreppen. Insgesamt beschäftigen sich weltweit über 12.000 Mitarbeiter damit, die vielfältigen kundenspezifischen Transportaufgaben zu lösen oder zu optimieren.

Beim Bau einer neuen innerbetrieblichen Transportstrecke für den eigenen Bedarf setzte SEW-Eurodrive indes auf ein Kettentransportsystem von Schüco Design mit der Bezeichnung CS WBC – Conveyor System Wide Belt Conveyor. Es ist die universelle Lösung für den Stückguttransport sowohl horizontal als auch schräg oder vertikal. Standardisierte Funktions- und variable Streckenbauteile als Basiselemente sichern kurze Planungs- und Lieferzeiten. Überdies ermöglichen standardisierte Komponenten und Baugruppen aus dem Bereich Industrieautomation von Schüco Design maßgeschneiderte Lösungen bei geringem Projektierungsaufwand und größtmöglicher Kostentransparenz.

Anzeige

Das Einsatzgebiet ist typisch für das Kettentransportsystem: Die Förderstrecke CS WBC ist in Kombination mit einem so genannten Variable Conveyor Bindeglied zwischen Produktion und Weiterverarbeitung beziehungsweise Verpackung. Bei SEW-Eurodrive werden die Produkte nach dem Montieren der Getriebe an die Motoren zur Prüfung an die Qualitätssicherung transportiert. Sofort nach erfolgter Prüfung und Freigabe werden die Motoren in die Logistik weiterbefördert. Die Transportstrecke endet erst mit der Übergabe zur Verpackungsmaschine, in der die einzelnen Motoren in Folie eingeschweißt werden.

Das Breitbandfördersystem CS WBC mit Breiten von 305 bis 915 Millimeter (zwölf bis 36 Zoll) ist gekennzeichnet durch ein großes Einsatzspektrum und eine feinmaschige und glatte Oberfläche. Das System ist für gerade wie kurvengängige Förderstrecken in allen Branchen einsetzbar und sichert einen ebenen und stabilen Stückguttransport. Die offene Kettengeometrie verringert Schmutzablagerungen und ist deshalb besonders gut als Stauförderer geeignet. Durch die Verwendung von Stahlzugelementen ist das Breitbandfördersystem WBC auch für hohe Belastungen geeignet. Auch unterschiedliche Kettengeschwindigkeiten und hohe Bandzugkräfte durch Aufrüstung mit Stahlzugelementen sind bemerkenswerte Merkmale der Breitbandförderer aus Borgholzhausen. PR/pb

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Matrix-Sorter

Montage modular versorgt

Denipro kommt mit dem Denigrid-System auf die Motek. Dabei handelt es sich um einen Matrix-Sorter, der sich flexibel zur zeit- und sequenzgenauen Montageversorgung und Bereitstellung von Material in der Produktion nutzen lässt.

mehr...
Anzeige

Habasync-Zahnriemen

Zahn um Zahn transportiert

Habasit präsentiert auf der Motek seine Habasync-Zahnriemen in unterschiedlichen Breiten, speziellen Beschichtungen und frei wählbaren Mitnehmerprofilen für das exakte Positionieren von Gütern im Materialfluss. Innovative Endverbindungen sorgen für...

mehr...

Transportsystem bei Herma

Fahrerlos in Filderstadt

Im neuen Haftmaterial-Werk setzt Herma künftig auf ein fahrerloses Schwerlast-Transportsystem, das den Transport von Rohmaterialien, Halbfabrikaten und fertig beschichteten Haftmaterialrollen übernimmt. Die beladenen Wagen haben die Dimensionen...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von komplexen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...