Heben und Bewegen

Gegen die Routine

Sicher Heben und Transportieren
Maßnahmen zum Bewegen von Werkstücken beinhalten oft einen hohen Zeitaufwand und werden von vielen Konstrukteuren und Planern deshalb nur als reiner Kostenfaktor gesehen. Eine fehlende Vorbereitung kann aber ein Unfall- und Gefahrenpotenzial darstellen.

Heben von Werkzeugen und -stücken ist in vielen Produktionsbetrieben eine gängige Routine. Die reicht vom Rohmaterial oder Halbzeug (Brennteil, Gussteil) über unterschiedlichste Bearbeitung (Schweißen, Bohren) oder das Bewegen zur Auswärtsbearbeitung (Warmbehandlung, Färben) mittels LKW-Transport. Nicht zu vergessen bei der End- oder Demontage und Entsorgung. Überall erledigen die Arbeiter vielfältige Hebe-, Wende- und Transportsicherungsvorgänge. Durch Anbringung von modernen Aufhängungen schon von Anbeginn der Fertigung, lässt sich ein Beitrag zur Verbesserung der Sicherheit beim Heben und Wenden der Konstruktion erreichen. Die Hebespezialisten von RUD aus Aalen haben dafür ein umfangreiches Sicherheits-Anschlagpunkte-Programm. Aber was nützen die besten Aufhängepunkte, wenn in der Produktionskette keine geeigneten Anschlagmittel verwendet werden? Dafür haben die schwäbischen Hebesystem-Spezialisten das seit elf Jahren bewährte pinkfarbene VIP-Anschlagkettenprogramm. Durch kontinuierliche Verbesserungen hat es für jede Hebeaufgabenstellung bis 56 Tonnen im Vier-Strang eine leichtere Bauweise als das herkömmliche Programm. ma

Anzeige

Bildunterschrift:

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Anschlagpunkte

Sicher durch Anschlag

Bereits vor mehr als drei Jahrzehnten hat RUD die ersten Patente hinterlegt, die einen Schutz für eine schraubbare und schweißbare Variante für Sicherheitsösen forderte. Auslöser war der damals noch wichtige Kohle-Bergbau: Eine Untersuchung über...

mehr...
Anzeige

Matrix-Sorter

Montage modular versorgt

Denipro kommt mit dem Denigrid-System auf die Motek. Dabei handelt es sich um einen Matrix-Sorter, der sich flexibel zur zeit- und sequenzgenauen Montageversorgung und Bereitstellung von Material in der Produktion nutzen lässt.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von komplexen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...

Habasync-Zahnriemen

Zahn um Zahn transportiert

Habasit präsentiert auf der Motek seine Habasync-Zahnriemen in unterschiedlichen Breiten, speziellen Beschichtungen und frei wählbaren Mitnehmerprofilen für das exakte Positionieren von Gütern im Materialfluss. Innovative Endverbindungen sorgen für...

mehr...

Transportsystem bei Herma

Fahrerlos in Filderstadt

Im neuen Haftmaterial-Werk setzt Herma künftig auf ein fahrerloses Schwerlast-Transportsystem, das den Transport von Rohmaterialien, Halbfabrikaten und fertig beschichteten Haftmaterialrollen übernimmt. Die beladenen Wagen haben die Dimensionen...

mehr...