Aluminium-Kransystembaukasten

Die Profilgeometrie macht´s

Ein interessanter Aluminium-Kransystembaukasten kommt aus Wiehl bei Köln. Geringes Eigengewicht, hohe Stabilität und innovatives Design mit Hohlkammerprofilen sind wesentliche Merkmale. Der patentgeschützte Fahrwagen ist aus hochbelastbarem glasfaserverstärkten Kunststoff gefertigt. Spezielle, verformungsfähige Werkstoffe sorgen für eine gleichmäßige Lastverteilung auf alle tragenden Laufrollen. In der klein-sten Kranschiene (Typ XS mit einem Gewicht von drei Kilogramm pro Meter) wird der Standard-Fahrwagen mit großen Laufrollen verwendet. Dadurch ergibt sich in diesem geringen Lastbereich ein guter Leichtlauf. Das Fahrwerk wird aus einem glasfaserverstärkten Kunststoff hergestellt und trägt je nach Ausführung bis 500 Kilogramm. Aus dem fein abgestuften Profilsortiment mit vier Profiltypen erfolgt eine optimale Auswahl für das Zusammenstellen einer kundenspezifischen Gesamtanlage. Ersatzteile sind nur wenig nötig: Für alle Profile gibt es einen Fahrwagentyp und einen Aufhängungstyp, für das Profil S, M, und L gibt es einen Typ von Endanschlägen. Mit Hilfe eines einfachen Nutensteins kann bei Profilstößen eine stufenlose Feinjustage erfolgen. Zusätzlich können optional die Laufflächen bei Profilstößen verstiftet werden – das verhindert ein Aufbiegen der Profile auch bei hohen Lasten. Der Hersteller verpackt die Systembaukästen produktgerecht in Teilholzkisten für den sicheren Transport und liefert nach fünf Arbeitstagen. Vertragspartner vor Ort sorgen für den Service. Sämtliche Konstruktionszeichnungen lassen sich von der Internetseite herunterladen. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Mediensäule

Schwenkarm an der Linie

Aluminium-Mediensäulen von Eepos bringen Energie, Daten, Druckluft, Licht und anderes an die Montagelinie und jeden anderen Arbeitsplatz in Produktionseinrichtungen. Der Kranbauer aus Wiehl hat einen Mediensäulen-Baukasten auf Basis seiner Profile...

mehr...

Kranlaufwerk

Mehr Möglichkeiten

Die neuen Eepos-Präzisionsfahrwerke sind aus hochwertigem Aluminium und werden am Stück geschmiedet. Die Fahrwerkskörper werden dadurch stabiler als bei der Gussherstellung und würden beispielsweise auch im Fall eines Bedienfehlers nicht brechen.

mehr...

Automatisierter Transport

Elf FTF sollt ihr sein

Sauer Polymertechnik hat für seinen Produktionsstandort Föritztal von Jungheinrich ein Fahrerloses Transportsystem (FTS) mit elf Fahrerlosen Transportfahrzeugen (FTF) vom neuen Typ ERC 213a geordert, die in zwei Hallen den Materialfluss zwischen...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Palettengabel

Gute Sicht, ruhiger Lauf

Die Generation G der 3/2/1-Palettengabeln von Meyer ermöglicht beim Aufnehmen der Paletten optimierte Sichtverhältnisse in der Ladesituation, durch den synchronen Gleichlauf der Gabelzinken und die schnellen Öffnungs- und Schließgeschwindigkeiten...

mehr...
Anzeige

Lithium-Ionen-Batterien

Für jeden die passende Batterie

Linde Material Handling erweitert sein Lithium-Ionen-Batterieportfolio. Im Traglastbereich von zwei bis 3,5 Tonnen (Linde E20 bis E35) gibt es neben den Kapazitätsklassen mit 24,1 und 60,3 Kilowattstunden neuerdings die größere Batterievariante mit...

mehr...

Sicherheit für FTS

Immer in Bewegung

Damit in der Smart Factory fahrerlose Transportsysteme auf Basis natürlicher Umgebungsmerkmale automatisch navigieren können, stellt Leuze electronic zwei Produkte vor: Den Sicherheits-Laserscanner RSL 400 sowie den OGS 600.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Elektro-Stapler

Aufgelegt zu neuem Elektro-Fahrspaß

Elektro-Stapler. Still hat die Baureihe RX 60-25/35 neu aufgelegt. Das neue Antriebskonzept mit zwei Motoren, aktiver Kühlung und verkürzten Wegen für die Leistungsübertragung, sorgt für kurze Reaktionszeiten und eine maximale Anzugskraft.

mehr...

Bielefeld

Torwegge eröffnet Erlebniswelt in Bielefeld

Knapp zwei Jahre nach dem Baustart hat Torwegge seine neue Erlebniswelt offiziell eingeweiht. Mit dem Ausbau des Standorts bekennt sich der Intralogistikspezialist erneut zu seinem Hauptsitz Bielefeld und will die Möglichkeiten des direkten...

mehr...

Sicherheitsfeatures

Unfallfrei durch die Regalgänge

Das Ziel heißt „Vision Zero“: Langfristig möchte Linde Material Handling die Zahl der Unfälle bei seinen Kunden auf null senken. Keine leichte Aufgabe in der Intralogistik, wo Menschen mit tonnenschweren Geräten in engen Regalgängen zusammenarbeiten.

mehr...