Stapler statt Kran

Marmor sicher per Stapler transportieren

Hyster bietet für das Handling von hochwertigen Gütern zuverlässige Stapler mit entsprechenden Anbaugeräten. Zum Beispiel: einen speziellen Stapler für den sicheren Transport von Marmor.

Hyster bietet für das Handling von ür den sicheren Transport von Marmor Stapler mit entsprechenden Anbaugeräten. © Hyster

„In vielen Unternehmen der Natursteinindustrie kommt es zu Beschädigungen beim Transport, der Stapelung und dem Versand von palettierten Marmorblöcken“, erklärt Botros Hanna, Industry Manager für Big Truck Solutions bei Hyster. „Bei unvorsichtiger Handhabung können selbst geringfügige Beschädigungen wie Absplitterungen, Risse oder Kratzer den kostspieligen Baustoff unbrauchbar machen. Außerdem entstehen dadurch zusätzliche Kosten.“

Blockklammer hilft beim Handling
Um diese Herausforderungen zu meistern, bietet Hyster jetzt eine Lösung für Anwendungen im Bereich der Marmorlogistik an. Dabei kommt die Pars-Express-5-Steinklammer – eine spezielle Blockklammer – zum Einsatz, die an einen robusten Hyster-Stapler installiert wird. Je nach Anforderung eignet sich für diese Anwendungen üblicherweise der Dieselstapler H5.5FT oder der Elektrostapler J5.5XN.

Beide bieten laut Hersteller beim Handling von anspruchsvollen Lasten eine ausgezeichnete Sicht und Steuerbarkeit für den Fahrer. Dadurch tragen sie dazu bei, die Genauigkeit beim Handling zu erhöhen und Beschädigungen zu reduzieren. „Andere Steinklammern sind nur für das Entladen von Containern konzipiert“, sagt Hanna. „Hiermit bieten wir das erste Anbaugerät für das Handling von palettierten Steinlasten an.“

Anzeige
Mit dem speziellen Anbaugerät kann das Handling von Marmor jetzt mit einem Stapler statt mit einem Kran erfolgen. © Hyster

Anbaugerät für Marmor-Transport
Mit dem speziellen Anbaugerät kann das Handling von Marmor jetzt mit einem Stapler statt mit einem Kran erfolgen. Dadurch entfällt das Risiko, dass Lasten durch den Kran oder das Seil eingedrückt oder zerbrochen werden. Neben der Reduzierung von Beschädigungen kann der Einsatz eines Staplers auch dabei helfen, die Effizienz zu steigern. Das Be- und Entladen von Lieferungen kann schneller erfolgen, weil dazu kein Kran benötigt wird, auf den man gegebenenfalls warten muss. Hinzu kommt, dass der Marmor auch an Orten gelagert werden kann, wo kein Kran vorhanden ist.

Die Flexibilität wird auch dadurch erhöht, dass derselbe robuste Stapler auch in vielen anderen Anwendungen der Lieferkette, wie etwa in der Fertigung und in Ausstellungsräumen bis hin zu Häfen und Gleisanlagen, eingesetzt werden kann. Neben guter Fahrersicht und hoher Steifigkeit bieten die Stapler durch ihr robustes Chassis und ihre stabile Hubgerüstkonstruktion beim Einsatz von Anbaugeräten eine optimale Resttragfähigkeit.

„In der Baustoffbranche verzeichnen wir ein wachsendes Interesse sowohl an diesel- als auch an batteriebetriebenen Staplern mit diesem besonderen Anbaugerät“, führt Hanna weiter aus. „Unternehmen nutzen auch Elektrostapler aus anderen Bereichen ihres Fuhrparks, wie etwa den Elektrostapler J3.0XN für das Handling von Marmorlasten, die in Kisten verpackt sind.“as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Neuer Händler

Clark stärkt Vertriebsnetz in Polen

Clark Europe hat mit dem neuen Händler Bintech das Vertriebsnetz in Polen ausgebaut. Bintech mit Sitz in Jelcz-Laskowice übernimmt den Verkauf und Service von Flurförderzeugen in der Region Dolnośląskie und Opolskie im Südwesten von Polen.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Produktionsanlagen effizient und kostenoptimiert automatisieren
Hirata bietet sowohl schlüsselfertige Komplettanlagen als auch die Teilautomatisierung einzelner Produktionsschritte: Palettieren, Montieren, Messen/Prüfen, Kleben/Vergießen, Lasermarkieren usw. Dadurch können unterschiedlichste Aufgabenstellungen sowohl technisch als auch wirtschaftlich optimal gelöst werden. 

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

FMB 2018: Innovationen für Maschinenbau und Produktion
Vom 7. bis 9. November 2018
finden Sie auf der 14. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau in Bad Salzuflen die neusten Technologien, Produktinnovationen und Automatisierungslösungen in den zentralen Bereichen Konstruktion, Fertigung und Montage. Hier treffen Sie Branchenpartner und Entscheider mitten im Spitzencluster für intelligente technische Systeme.

Zum Highlight der Woche...