Material handling

Die Logimat verstrahlt Zuversicht

Neue Halle 9: Mekka für Staplerfreunde
Kommunikation ist wichtiges Highlight der Messe: Zahlreiche Foren und Vorträge ergänzen den Messebetrieb.
An drei Messetagen bietet die Logimat 2012 aktuelle Lösungen für die Intralogistik. „Innovationen + Netzwerke für nachhaltiges Wachstum“ lautet das Messemotto in diesem Jahr. Zu den vier bisherigen Hallen kommt eine fünfte. Das soll auch für ein ordentliches Wachstum beim Besucherinteresse sorgen.

Vom 13. bis 15. März bietet die zehnte Auflage der Logimat einen Überblick über Leistungen und Lösungen in der Intralogistik. Erstmals belegt die Messe dabei den kompletten Nordflügel des Stuttgarter Messegeländes. Unter dem ganzheitlichen Motto „Innovationen + Netzwerke für nachhaltiges Wachstum“ präsentieren auf den 65.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche (plus 20 Prozent) der Hallen 1, 3, 5, 7 und erstmals der Halle 9 mehr als 900 Aussteller (plus 15 Prozent) aus 24 Ländern Produktinnovationen. 19 Fachforen und zahlreichen Ausstellerpräsentationen ermöglichen darüber hinaus den Informationsaustausch. Messechef Peter Kazander erwartet an den drei Messetagen mehr als 25.000 Fachbesucher (plus 15 Prozent).

Allein mehr als 30 Staplermarken werden in der neu eingebundenen Halle 9 ihre Neuheiten vorstellen. Der wachstumsstarke Maschinen- und Anlagenbau zeigt seine Konzepte, Systeme und Lösungsangebote erstmals in zwei Hallen – Halle 1 und 3. Zudem werden in diesem Jahr auch 2.000 Quadratmeter Fläche im Eingangsbereich Eingang Ost belegt sein. Die Aussteller in den Hallen 5 und 7 decken mit ihren Produktangebot das gesamte Anwendungsspektrum für die Bereiche AutoID, Verpacken, Wiegen und Vermessen sowie die Branchensegmente der Software- und Kommissioniersysteme ab.

Anzeige

„Die Logimat 2012, darauf weisen alle Indikatoren hin, wird ein Event der Spitzenklasse, das die Zukunftswege der Intralogistik aufzeigt“, behauptet Kazander. „Der spannende Mix aus aktuellen Produktentwicklungen, wissenswerten Hintergrundinformationen und der Möglichkeit, auf überschaubarer Fläche Kontakte zu allen wichtigen Herstellern und Anbietern der Intralogistik aufnehmen zu können, macht die Logimat aus. Dadurch hat sie sich in der vergangenen Dekade als Vernetzungstreffpunkt der Branche etabliert. Dies werden wir trotz der deutlichen Wachstumsraten und der Tatsache, dass im Jahr 2012 keine vergleichbare Veranstaltung am Markt ist, beibehalten.“

Kompaktheit ist ein Mehrwert

Das Motto: „Innovationen + Netzwerke für nachhaltiges Wachstum“ steht für das Niveau der Leistungsschau (Innovationen), den hohen fachlichen Mehrwert durch einen kompakten Marktüberblick, interessante Kontakte und Informationen (Netzwerke) sowie ein umfassendes Lösungsangebot für zeitgemäße Intralogistik (Nachhaltigkeit). Den Mehrwert der Veranstaltung unterstreichen Fachforen und Live-Events. Auf fünf Forenflächen direkt in den Messehallen stellen kompetente Partner und hochkarätige Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft im Rahmen von jeweils eineinhalbstündigen Sequenzen tragfähige Zahlen und Daten der Branche vor. Sie leiten Handlungsdirektiven ab und erörtern praxisnah intelligente, zukunftsfähige Lösungsansätze. Die Riege der vertretenen Fachinstitute reicht von AIM Deutschland, der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Lörrach (DHBW) und dem Institut für Fördertechnik und Logistik der Universität Stuttgart (IFT) über das Institut für Distributions- und Handelslogistik (IDH) des VVL e.V, das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik (IML) und das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung (IPA) bis hin zum Verein Deutscher Ingenieure (VDI), dem Lehrstuhl für Fördertechnik Materialfluss und Logistik der Technischen Universität München (fml) sowie dem Intralogistik-Netzwerk in Baden-Württemberg e.V. und internationalen Fachmedien. „Damit bietet die Logimat Informationsaustausch auf Kongressniveau“, verspricht Kazander.

Darüber hinaus bietet der Wissenspool vier Live-Events, die über die gesamte Messezeit besucht werden können: Der „Park der Innovationen“ (Halle 3) befasst sich mit der Zukunft der Automatisierung in Kommissionierung und Verpackung, „Ladungssicherung“ (Halle 3) bietet Aufklärung über ladungsgerechte Sicherungsmethoden, das „Tracking und Tracing Theatre“ (Halle 5) spiegelt Live-Szenarien moderner Prozessketten während „Effizientes Warehousing“ (Halle 7) in einem 120 Quadratmeter großen Warehouse-Forum modernste Warehouse-Technik zum Anfassen bietet.

Last but not least steht in den Kategorien „Software, Kommunikation, IT“; „Kommissionieren, Verpacken, Sichern“ und „Beschaffen, Fördern, Lagern“ zum neunten Mal die Preisverleihung „Bestes Produkt“ an. Ausgezeichnet werden von der unabhängigen, siebenköpfigen Jury aus Wirtschaft, Wissenschaft und Medien in einem Festakt am 13. März Innovationen, die nachweislich zur Effizienzsteigerung, Kostenoptimierung und Rationalisierung beitragen. „In ihrem Jubiläumsjahr steht die Logimat unter hohem Erwartungsdruck“, resümiert Kazander. Er ist überzeugt: „Mit ihrem vielfältigen Produkt- und Informationsangebot wird sie diese hohen Ansprüche als einzige Intralogistik-Fachmesse in diesem Jahr allerdings mühelos erfüllen. Die Logimat 2012 ist für Aussteller und Besucher eine spannende, informative Veranstaltung mit hohem Nutzwert.“ bw

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Logimat 2018

Gefragte Ergonomie

Auf der Logimat stand bei Otto Kind vor allem die Arbeitstischserie Multi im Fokus. Das Unternehmen freut sich über einen gelungenen Messeauftritt. Trotz starken Wettbewerbs habe es außerordentlich viele Neukontakte gegeben.

mehr...

Einebenen-Shuttle

Findet den richtigen Platz im System

Mit dem Flexi Shuttle ergänzt SSI Schäfer sein Shuttle-Portfolio für Kleinladungsträger. Angetrieben durch Superkondensatoren ermöglicht das Einebenen-Shuttle das Handling verschiedener Lagergüter mit einer Zuladung von bis zu 50 Kilogramm.

mehr...
Anzeige

Gebhardt auf der Logimat

Ladungsträger der Zukunft

Auf der Logimat zeigte Gebhardt in diesem Jahr seine Ladungsträger, die sich automatisch in bestehende Fördertechnik-Prozesse einbinden lassen. Außerdem war das Forschungsprojekt islt.net zu Gast, ein Netzwerk für intelligente, modulare...

mehr...

Regalanlagen

Zusammen Vollsortimenter

Rauscher F.X. und Saar Lagertechnik zeigen ihr Angebot an Fachbodenregalanlagen, Durchlauf- und Verschieberegalen. Die Töchter der französischen Provost-Gruppe präsentieren sich erstmals gemeinsam als Vollsortimenter für Lagertechnik.

mehr...