Torwegge auf der Logimat

Torsten bekommt seinen eigenen Stand

Torwegge ist in diesem Jahr erstmals zwei Mal auf der Logimat vertreten. Die beiden Geschäftsbereiche Intralogistiksysteme und Komponenten haben je einen eigenen Stand.

Das FTS Torsten unterfährt einen Universal-Fahrrahmen. © Torwegge

An Stand B39 in Halle 10 präsentiert Torwegge Intralogistics die Entwicklungsstudie des fahrerlosen Transportsystems Torsten: Gezeigt werden Logistikszenarien, in denen mehrere FTS kooperieren: beispielsweise der im vergangenen Jahr mit dem IFOY-Award ausgezeichnete Torsten und ein mit einem Rollenförderer ausgestatteter Torsten, der eine Kiste von einer Rollenbahn abholt und diese in einer beispielhaften Route befördert.

Der modular konzipierte Torsten lässt sich durch andere Fördertechnikkomponenten wie Rollen- oder Gurtförderer erweitern. Dem erhöhten Energiebedarf aufgrund angetriebener Aufbauten, wird das Transportsystem durch sein integriertes, induktives Ladesystem gerecht, welches Ladezyklen im laufenden Betrieb ermöglicht. Zudem ermöglicht ein neues Sicherheitskonzept die Beförderung schwerer Lasten: Auf Rädern gelagerte Ladungsträger können mithilfe eines Unterfahr-FTS geschleppt werden, sodass nicht das gesamte Gewicht des Ladungsträgers angehoben werden muss.

Gegenüber, an Stand B43, zeigt das Unternehmen sein Angebot an Rädern und Rollen, Tragrollen sowie Fördertechnikkomponenten.

„Unsere beiden Geschäftsbereiche Intralogistik und Komponenten stoßen auf der Logimat in der Regel auf ein vergleichbar großes Interesse. Um dem gerecht zu werden, geben wir nun beiden Segmenten einen eigenen Raum“, sagt Uwe Eschment, CEO von Torwegge. Zuletzt standen die Intralogistiksysteme häufig mehr im Fokus der Messeauftritte. as

Anzeige

Halle 10, Stand B39 und B43

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Antriebstechnik

Getriebe für die Intralogistik

In Stuttgart werden bei Dunkermotoren DC Servomotoren für die Intralogistik-Branche zu sehen sein. Das Nabengetriebe NG 500 kann in die Radnabe integriert werden. Je nach angestrebter Leistung und Fahrgeschwindigkeit können die NG 500 in...

mehr...

Kanban-Model mit RFID

Die Box, die nachbestellt

Highlight auf dem Messestand von Otto Roth ist ein neues Kanban-System mit RFID-Technologie. Jeder Behälter ist dabei mit einem RFID-Transponder in Form eines Etiketts ausgestattet, auf dem alle wichtigen Informationen über den jeweiligen Artikel...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Regalsysteme

Auf zu neuen Regalen

Im Bereich der Lagertechnik, der Kernkompetenz von Meta-Regalbau, gibt es in diesem Jahr eine Neuheit: Meta Multifloor. Dieses Regalsystem ist als umfassender Baukasten konzipiert und damit flexibler als die bestehenden Systeme.

mehr...
Anzeige

Navigation

Sensorik für den Materialfluss

Leuze stellt auf der Logimat unter anderem den Sicherheits-Laserscanner RSL 400 sowie den OGS 600 vor. Der RSL 400 kombiniert Sicherheitstechnik mit einer Messwertausgabe für fahrerlose Transportsysteme und ermöglicht eine zuverlässige Absicherung...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

APS auf der Logimat

Verpackt unter neuem Dach

Zur Logimat präsentiert Automated Packaging Systems (APS) die neueste Generation seiner Beutelverpackungssysteme. In Beuteln mit Formaten von 400 Millimeter Breite bis 680 Millimeter Länge lassen sich große Ersatzteile oder Kleidung sicher verpacken.

mehr...