Torwegge auf der Logimat

Torsten bekommt seinen eigenen Stand

Torwegge ist in diesem Jahr erstmals zwei Mal auf der Logimat vertreten. Die beiden Geschäftsbereiche Intralogistiksysteme und Komponenten haben je einen eigenen Stand.

Das FTS Torsten unterfährt einen Universal-Fahrrahmen. © Torwegge

An Stand B39 in Halle 10 präsentiert Torwegge Intralogistics die Entwicklungsstudie des fahrerlosen Transportsystems Torsten: Gezeigt werden Logistikszenarien, in denen mehrere FTS kooperieren: beispielsweise der im vergangenen Jahr mit dem IFOY-Award ausgezeichnete Torsten und ein mit einem Rollenförderer ausgestatteter Torsten, der eine Kiste von einer Rollenbahn abholt und diese in einer beispielhaften Route befördert.

Der modular konzipierte Torsten lässt sich durch andere Fördertechnikkomponenten wie Rollen- oder Gurtförderer erweitern. Dem erhöhten Energiebedarf aufgrund angetriebener Aufbauten, wird das Transportsystem durch sein integriertes, induktives Ladesystem gerecht, welches Ladezyklen im laufenden Betrieb ermöglicht. Zudem ermöglicht ein neues Sicherheitskonzept die Beförderung schwerer Lasten: Auf Rädern gelagerte Ladungsträger können mithilfe eines Unterfahr-FTS geschleppt werden, sodass nicht das gesamte Gewicht des Ladungsträgers angehoben werden muss.

Gegenüber, an Stand B43, zeigt das Unternehmen sein Angebot an Rädern und Rollen, Tragrollen sowie Fördertechnikkomponenten.

„Unsere beiden Geschäftsbereiche Intralogistik und Komponenten stoßen auf der Logimat in der Regel auf ein vergleichbar großes Interesse. Um dem gerecht zu werden, geben wir nun beiden Segmenten einen eigenen Raum“, sagt Uwe Eschment, CEO von Torwegge. Zuletzt standen die Intralogistiksysteme häufig mehr im Fokus der Messeauftritte. as

Anzeige

Halle 10, Stand B39 und B43

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Förderanlagen

Schienen für Schwerlast

Torwegge hat neue Schienen für Förderanlagen im Programm. In zwei wesentlichen Punkten unterscheiden sich die Mini-Schwerlast-Röllchenschienen von herkömmlichen Produkten dieser Art.

mehr...

Transportroboter

Torsten mit Arm

Torsten von Torwegge ist zu einem vielseitig einsetzbaren Transportroboter gereift. „Wir können mit Torsten zunehmend mehr intralogistische Prozesse automatisieren“, sagt Uwe Schildheuer, Geschäftsführer von Torwegge.

mehr...
Anzeige

Den passenden Partner an der Seite

Auf der HMI in Hannover zeigt Dr. TRETTER sein gesamtes Produktspektrum. Dazu gehören Linearsysteme, Kugelbuchsen, Wellen, Gewindetriebe, Kugelrollen und Toleranzhülsen. Zudem unterstützt das Dr. TRETTER-Team Anwender mit Erfahrung, Know-how und Engagement bei der Umsetzung zukunftsweisender und effizienter Lösungen.

mehr...

Abschlussergebnis

Logimat bricht erneut Rekorde

Die Logimat 2019 hat ihre Tore mit einem beeindruckenden Abschlussergebnis geschlossen: Die Intralogistik-Fachmesse konnte deutliche Zuwächse verzeichnen – in den Bereichen Besucherzahl und Internationalisierung sogar im zweistelligen Prozentbereich.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Effizienz von Werkzeughilfsmitteln und Vorrichtungen durch den 3D-Druck steigern
Dieses White Paper, zeigt ihnen, dass es oft einen besseren und schnelleren Weg gibt, Werkzeughilfsmittel und Vorrichtungen herzustellen, wodurch Kosten gesenkt und die Effizienz erhöht werden kann.

Zum Highlight der Woche...

Lagertechnik

Modularer Fördertechnik-Baukasten

LT Fördertechnik fokussiert sich bei ihrem dritten Messeauftritt auf die Lager- und Fördertechnik für Behälter und Kartonnagen und zeigt ihre Neuentwicklungen für effizientes Handling, intelligente Lagerprozesse und automatisierte Transporte in der...

mehr...

Magnetschilder

Flexibel kennzeichnen im Lager

Auf der LogiMAT veranschaulicht Schallenkammer, wie sich mit magnetischen Kennzeichnungsprodukten intralogistische Prozesse organisieren und optimieren lassen und gibt einen Überblick über einige seiner magnetischen Kennzeichnungssysteme.

mehr...