Lithium-Ionen-Serie

Energie aus dem eigenen Haus

Lithium-Ionen-System. Toyota Material Handling hat seine neuen eigenen Lithium-Ionen-Systeme präsentiert. Kunden profitieren von erweiterten Garantien bis zu sieben Jahren. Bis Ende des Jahres sollen alle Geräte mit der neuen Lösung erhältlich sein.

Die Lithium-Ionen-Systeme sind modulare aufgebaut, so kann für jeden Einsatz die passende Energiemenge bereitgestellt werden. (Bild: Toyota)

2013 hat Toyota Material Handling (TMH) als erster Hersteller eine Lithium-Ionen-Serie auf den Markt gebracht. Seitdem hat sich das Unternehmen nach eignen Angaben zu einem der führenden Anbieter von Lithium-Ionen (Li-Ion)-betriebenen Flurförderzeugen entwickelt. Bis 2016 konnte die Li-Ionen-Serie kontinuierlich ausgebaut werden. Seitdem konnten Kunden aus einer Vielzahl an Geräten, wie Hochhubwagen, Schubmaststaplern, Schleppern und Gegengewichtsstaplern wählen.

Nun hat Toyota erstmals seine eigenen Lithium-Ionen-Systeme vorgestellt. Neu ist die modulare Bauweise der Batterien. Diese ermöglicht es, für jeden Einsatz die passende Energiemenge bereitzustellen. Die Module benötigen deutlich weniger Platz, als die Vorgängerlösung. Beim Toyota BT Levio LWE 160 konnte so das Ladegerät in den Batterietrog integriert werden, wodurch für dieses Gerät das Aufladen an einer 230-Volt-Steckdose möglich ist.

Außerdem konnte das Batteriegewicht reduziert werden. Die dadurch möglichen Verbesserungen im Gerätedesign wurden konsequent umgesetzt. Das geringere Gewicht des LWE160 wirkt sich auch positiv auf den Energieverbrauch aus, der gegenüber einem vergleichbaren Blei-Säure-Gerät deutlich reduziert ist.

Anzeige

Bereits jetzt sind der Toyota BT Levio LWE140-200, der Toyota BT Optio OSE250, der Toyota BT Staxio SWE080 sowie die automatisierten Autopilot SAE und LAE mit den Toyota- Lithium-Ionen-Systemen bestellbar. Alle restlichen Geräte werden bis Jahresende folgen. Mit den erweiterten Garantien, die bis zu sieben Jahre auf die Batterien gelten, beweist Toyota sein Vertrauen in die Technologie. as


Toyota Material Handling Deutschland hat seinen Hauptsitz in Isernhagen bei Hannover. Im April 2007 ist das Unternehmen aus dem Zusammenschluss von Toyota Gabelstapler Deutschland und BT Deutschland hervorgegangen. Toyota bietet seitdem über einen dualen Vertrieb mit 16 Händlern, sechs Toyota Stapler Centern und neun weiteren Niederlassungen Flurförderzeuge der Marke Toyota intralogistische Lösungen sowie alle produktbezogenen Dienstleistungen an. Das Spektrum reicht vom Handhubwagen über Routenzugsysteme und Gabelstapler aller Antriebsarten bis zu automatisierten Lösungen. Inklusive des Händlernetzwerks arbeiten zurzeit rund 1.100 Mitarbeiter für das Unternehmen. Die Werke, die für den europäischen Markt produzieren, befinden sich in Ancenis (Frankreich), Mjölby (Schweden) und Bologna (Italien).

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Euroblech 2018

Materialfluss in der Blechbearbeitung

Unter dem Leitsatz „we make material flow“ präsentiert sich Remmert auf der Euroblech. Neben bewährten Lösungen zeigt der Automations- und Lager-Systeme-Hersteller Konzepte zur Materialflussoptimierung und Produktivitätssteigerung.

mehr...
Anzeige

Laufrolle

Jetzt ohne Rippen

Faigle hat eine neue Rolle vorgestellt: glatte Konturen, schmale Lauffläche und modernes Farbkonzept sind die Merkmale. Der Hersteller hat die Rolle für den Einsatz in Paket- und Gepäcksortieranlagen entwickelt.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Produktionsanlagen effizient und kostenoptimiert automatisieren
Hirata bietet sowohl schlüsselfertige Komplettanlagen als auch die Teilautomatisierung einzelner Produktionsschritte: Palettieren, Montieren, Messen/Prüfen, Kleben/Vergießen, Lasermarkieren usw. Dadurch können unterschiedlichste Aufgabenstellungen sowohl technisch als auch wirtschaftlich optimal gelöst werden. 

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

FMB 2018: Innovationen für Maschinenbau und Produktion
Vom 7. bis 9. November 2018
finden Sie auf der 14. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau in Bad Salzuflen die neusten Technologien, Produktinnovationen und Automatisierungslösungen in den zentralen Bereichen Konstruktion, Fertigung und Montage. Hier treffen Sie Branchenpartner und Entscheider mitten im Spitzencluster für intelligente technische Systeme.

Zum Highlight der Woche...

Neuer Händler

Clark stärkt Vertriebsnetz in Polen

Clark Europe hat mit dem neuen Händler Bintech das Vertriebsnetz in Polen ausgebaut. Bintech mit Sitz in Jelcz-Laskowice übernimmt den Verkauf und Service von Flurförderzeugen in der Region Dolnośląskie und Opolskie im Südwesten von Polen.

mehr...

Transportroboter

Der Neue für Schweres

Der neue Transportroboter von Mobile Industrial Robots, der MiR500, ist größer, stärker und schneller als seine Vorgänger, die Roboter MiR100 und MiR200. Der MiR500 ist so groß wie eine Standard-Europalette und eignet sich ideal, um ebensolche...

mehr...