Lithium-Ionen-Batterien

Für jeden die passende Batterie

Linde Material Handling erweitert sein Lithium-Ionen-Batterieportfolio. Im Traglastbereich von zwei bis 3,5 Tonnen (Linde E20 bis E35) gibt es neben den Kapazitätsklassen mit 24,1 und 60,3 Kilowattstunden neuerdings die größere Batterievariante mit 84,6 Kilowattstunden Kapazität für energieintensive Dreischichteinsätze, wie sie in der Papier- oder Getränkeindustrie vorkommen.

Linde Material Handling erweitert Portfolio an Lithium-Ionen-Batterien. © Linde

Im Traglastbereich von 3,5 bis fünf Tonnen ist eine neue Batterie im mittleren Kapazitätsbereich dazugekommen. Hier schließt Linde mit einer 66,3-Kilowattstunden-Batterie die Lücke zwischen der kleineren (36,2 Kilowattstunden) und der größeren (118,4 Kilowattstunden). Für die Sechs- bis Acht-Tonnen-Stapler steht eine zweite Batteriegröße mit 64,7 Kilowattstunden als Ergänzung zur bisherigen Batterie mit 118,4 Kilowattstunden zur Verfügung. Alle neuen Batterien im 90-Volt-Spannungsbereich sind mit den angebotenen Ladegeräten mit neun, 17 oder 30 Kilowatt kompatibel. Auch die Wahl des Ladegerätes hängt übrigens von den Einsatzerfordernissen ab: Bleibt wenig Zeit zum Laden, braucht es entsprechende Power an der Station. Darf der Ladevorgang dagegen auch länger dauern, genügt ein kleineres Ladegerät. as

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Flurförderzeuge

Flexibles Laden im Freien

Fronius, bringt mit dem Energy Hub eine mobile Ladestation für Outdoor-Anwendungen auf den Markt. Betreiber elektrisch angetriebener Flurförderzeuge können damit das Laden ihrer Antriebsbatterien schnell und einfach ins Freie verlegen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige