Knapp siegt im Rennen um den Auftrag

Adidas investiert im E-Commerce

Knapp erhält den Großauftrag für die Automatisierung des neuen Distributionszentrums Campus North der Adidas-Gruppe in Deutschland und unterstützt damit die Abwicklung des E-Commerce-Geschäfts in Europa.

Kommissioniert wird bei Adidas Ware-zur-Person an ergonomischen Pick-it-Easy Shop Arbeitsplätzen. (Fotos: Knapp)

Die Adidas-Gruppe, mit ihren Marken Adidas und Reebok internationaler Player in der Sportartikelindustrie, beauftragt Knapp mit der Automatisierung ihres neuen E-Commerce-Zentrums in Rieste bei Osnabrück. Mit der Bereitstellung einer neuen, leistungsstarken All-in Shuttle-Lösung unterstützt Knapp die Adidas-Gruppe bei der Abwicklung ihres Warenverkehrs im Bereich E-Commerce und ermöglicht somit das starke Wachstum des Geschäfts sowie eine flexible Reaktion auf die wechselnden Anforderungen der Sportartikelbranche.

Mit mehr als 55.000 Mitarbeitern in über 160 Ländern produziert die Adidas-Gruppe jährlich eine Vielzahl unterschiedlichster Artikel. In Spitzenzeiten verlassen täglich mehr als 350.000 Produkte das weltweit größte Distributionszentrum des Konzerns. Die Erweiterung des Distributionszentrums und die von Knapp bereit gestellte Automatisierungslösung erlauben eine effektive Abwicklung der stets wachsenden E-Commerce-Bestellungen. Neben den riesigen Ausliefermengen, die es zu bewältigen gilt und dem ständig wechselnden Sortiment, steht bei der Adidas-Gruppe vor allem der Kundenservice im Fokus. So waren die kurzen Durchlaufzeiten und die hohe Flexibilität der Lösung ausschlaggebend für die Auswahl des Systems.

Anzeige
Mit dem OSR Shuttle ist jeder Artikel im Lager stets kommissionierbereit.

Die E-Commerce-Lösung von Knapp rund um die OSR Shuttle-Technologie entspricht genau diesen Anforderungen. Kommissioniert wird im Ware-zur-Person-Verfahren an ergonomischen Pick-it-Easy Shop Arbeitsplätzen, die eine intuitive und fehlerfreie Bedienung ermöglichen. Die Lagerlogistik-Software KiSoft stellt eine effiziente Abwicklung für jeden aktiven Artikel im Online-Shop sicher.

Go-Live der neuen Anlage ist für 2018 geplant. Hoch erfreut zeigt sich Gerald Hofer, CEO bei Knapp, über den neuen Auftrag: „Dieses Projekt entspricht unserer Philosophie Making Complexity Simple: Die flexible OSR-Shuttle Lösung erlaubt jederzeit Zugriff auf alle Artikel und macht die Adidas-Gruppe unabhängig von zukünftigen Geschäftsentwicklungen. Die gesamte Lösung ist modular aufgebaut und einfach erweiterbar. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit der Adidas-Gruppe und eine erfolgreiche Realisierung dieses All-in Shuttle-Projekts.“ bw

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Gabelhochhubwagen

Neue Gabelhochhubwagen mit Plattform

Mit der Einführung von robusten Elektro-Gabelhochhubwagen mit Plattform erweitert Hyster Europe seine Produktpalette. Die Flurförderzeuge eignen sich für das Handling von Waren im Einzelhandel und Fertigungsbetrieben sowie in Vertriebszentren und...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Flurförderzeuge

Crown feiert 75-jähriges Jubiläum

Die Brüder Carl H. und Allen A. Dicke gründeten 1945 die Crown Equipment Corporation in New Bremen im US-Bundesstaat Ohio. 75 Jahre später ist Crown ein international agierender Hersteller von Flurförderzeugen und Anbieter von Technologien für den...

mehr...