Urban Fulfillment Center

Knapp liefert E-Commerce-Technologie nach Brasilien

Drogaria Onofre, eine Einzelhandelskette mit Sitz in Brasilien, eröffnet für die Auslieferung von Expressbestellungen in São Paulo ein neues Urban Fulfillment Center speziell für den E-Commerce.

Ein modulares OSR Shuttle System sorgt für mehr Flexibilität und Kontrolle bei leistungsstarken Lager- und Vereinzelungsprozessen. © Knapp

Drogaria Onofres Online-Kanal sorgt für rund 50 Prozent des Nettoumsatzes. Um den Lieferprozess weiter zu optimieren, investiert das Unternehmen in Technologien und Innovationen im Bereich E-Commerce-Logistik. Dadurch kann Onofre dem steigenden Bestellvolumen gerecht werden und seine Kunden schneller erreichen. „Personen, die online einkaufen, erwarten sich nicht nur Komfort, sondern auch Flexibilität und eine rasche Bearbeitung, besonders bei Medikamenten”, erklärt Luis Fernando Silva, Leiter Logistik Drogaria Onofre.

Das neue Urban Fulfillment Center befindet sich im Herzen von São Paulo und folgt damit dem weltweiten Trend, die E-Commerce-Logistik im Zentrum von großen Metropolen zu positionieren. Dieser neue Standort ermöglicht Onofre, seine Kunden schneller zu erreichen als mit herkömmlichen Vertriebszentren, die sich üblicherweise außerhalb des Stadtzentrums befinden. Es wird das erste Urban Fulfillment Center auf dem brasilianischen Markt sein mit einer Gesamtfläche von fünftausend Quadratmetern. Der Betriebsstart ist für das zweite Halbjahr 2018 vorgesehen.

Die Ware-zur-Person Arbeitsplätze Pick-it-Easy schaffen gute ergonomische Bedingungen für die Mitarbeiter. © Knapp

Die Kombination aus OSR-Shuttle-System und Ware-zur-Person Arbeitsplätze Pick-it-Easy von Knapp soll Effizienz schaffen, Flexibilität mit ergonomischen Bedingungen für die Mitarbeiter, Qualitätsgarantie bei der Kommissionierung, eine Reduzierung von potentiellen Fehlern und die Effizienz des Distributionszentrums um bis zu 100 Prozent steigern.

Anzeige

„Wir glauben, dass die Investition in Knapp-Technologien einen effizienten Betrieb sicherstellen wird und das Potential hat, den derzeitigen Betrieb zu verdreifachen, die Kommissionier- und Lieferzeiten um bis zu 30 Minuten zu verkürzen und dabei mit 85 Prozent weniger Arbeitseinsatz auskommt als jene Betriebe, die nicht über eine derartige Lösung verfügen“, so das Resümee von Geschäftsführer Luis Fernando Silva. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Sortieranlage

Denisort sortiert 6.000 Schuhe pro Stunde

Eine Denisort-Linie von Ferag übernimmt ab Frühjahr 2020 im neuen Distributionszentrum von Shoebox in Budapest alle relevanten Sortieraufgaben. Die Anlage ist 190 Meter lang und hat 252 Rutschen, die in zwei Reihen übereinander angeordnet sind.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Sortieranlage

Beumer sortiert für den Weihnachtsmann

Beumer unterstützt auch dieses Jahr den obersten Geschenkelieferanten – den Weihnachtsmann: In Wernberg in Kärnten beispielsweise betreibt die Österreichische Post ein Verteilzentrum, das in Spitzenzeiten bis zu 50.000 Pakete bearbeiten kann, 6.000...

mehr...