Diese Seite empfehlen:
An (E-Mail Adresse des Empfängers)
Ihr Name (Optional)
Von (Ihre E-Mail Adresse)
Nachricht (Optional)
Datenschutz-Hinweis: Die Mailadressen werden von uns weder gespeichert noch an Dritte weitergegeben. Sie werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.

Lithium-Ionen-Fahrzeuge

Jungheinrich: Großauftrag aus Mexiko

Seglo Logistics hat insgesamt 118 Lithium-Ionen-Fahrzeuge bei Jungheinrich bestellt, davon 19 Schubmaststapler vom neuen Typ ETV 216i. Eingesetzt werden sie in einnem neuem Automobilwerk im mexikanischen San Luis Potosí.

Der mexikanische Logistikdienstleister Seglo Logistics hat bei Jungheinrich 19 Schubmaststapler vom neuen Typ ETV 216i geordert. (Bild: Jungheinrich)

Der mexikanische Logistikdienstleister Seglo Logistics, eine Tochter der Wolfsburger Schnellecke-Gruppe, hat bei Jungheinrich 19 Schubmaststapler vom neuen Typ ETV 216i geordert. Bei dem Fahrzeugmodell handelt es sich um den weltweit ersten Schubmaststapler mit einer serienmäßig fest verbauten Lithium-Ionen-Batterie. Die Bestellung ist Teil eines Großauftrags über insgesamt 118 Lithium-Ionen-Fahrzeuge von Seglo Logistics bei Jungheinrich. Dieser umfasst neben den Schubmaststaplern unter anderem 42 Gegengewichtsstapler der Typen EFG 430 und EFG 220, 50 Schlepper vom Typ EZS 350 sowie 6 Horizontalkommissionierer ECE 225.

Eingesetzt werden die Jungheinrich-Fahrzeuge in einem neuen Automobilwerk nahe der zentralmexikanischen 700.000-Einwohner-Stadt San Luis Potosí rund 420 Kilometer nördlich von Mexico-City. Schnellecke sei als international agierender Logistikdienstleister Spezialist für die Mehrwertlogistik in der Automobilindustrie, so Jungheinrich. Das Portfolio reicht von Transport und Warehousing über Vormontagen und Value Added Services bis hin zur sequenziellen Fertigung von Einzelteilen und Modulen und der containergerechten Verpackung. Das Automobilwerk in San Luis Potosi soll als Innovationsleuchtturm ausgestattet werden, in dem die neuesten verfügbaren Technologien eingesetzt werden.

Anzeige

Bei der Entwicklung des ETV 216i hat Jungheinrich die Vorteile der platzsparenden und leistungsfähigen Lithium-Ionen-Technologie genutzt. Dadurch hat der Schubmaststapler der neuesten Generation eine verbesserte Ergonomie. Er bietet dem Fahrer mehr Bewegungsfreiheit und eine größere Rundumsicht. Besondere Bedienerfreundlichkeit und eine deutliche Erhöhung der Sicherheit im Lager seien das Ergebnis. Durch seine kompakte Bauweise erreicht das Fahrzeug besondere Agilität im Lager. Gegenüber herkömmlichen Schubmaststaplern erreicht der ETV 216i damit Produktivitätssteigerungen. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

easypilot Follow

Läuft mit Pilot

Jungheinrich hat eine neue Remote-Bedienung für seine Horizontal-Kommissionierer der ECE-Familie vorgestellt. Beim Easypilot Follow handelt es sich um eine halbautomatisierte Steuerung, durch die der ECE seinem Bediener selbstständig folgt.

mehr...
Anzeige

Ein HMI-Meilenstein:

Der High-Performance-Taster

Der neue CANEO series10 von CAPTRON überzeugt durch Sensor Fusion Technology und sein weiterentwickeltes kapazitives Messprinzip. Er ist frei programmierbar (IO-Link) und einzigartig durch sein Design- und Funktionskonzept.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Hubwagen

Obst und Gemüse im Doppelstock

Mit dem EXD-SF 20 hat Still einen Hubwagen für Lasten bis 2.000 Kilogramm mit Doppelstock-Funktion entwickelt, der für den Transport empfindlicher oder nicht-stapelbarer Güter wie Obst, Gemüse oder zerbrechliche Waren geeignet ist.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Hangcha

Vorteile von Li-Ion-Akkus für Stapler

Bei Mobiltelefonen und Tablets haben sich Lithium-Ionen-Batterien längst durchgesetzt. Anders beim Elektrostapler: Hier dominiert noch immer der klassische Blei-Säure-Akku. Wobei die moderne Alternative zahlreiche Vorteile mit sich bringt.

mehr...