Material Handling

Innovationen, die bewegen

Winkel: Komponenten und Systeme für zehn Kilogramm bis 100 Tonnen
Radsätze für Lasten bis vier Tonnen: wartungsfrei, verzinkt und präzise.
Als Partner der Intralogistik zählt Winkel zu den führenden Anbietern von Linear- und Handhabungstechnik. Der Marktführer im Bereich Schwerlastführungen feiert in diesem Jahr Jubiläum und nimmt gleichzeitig zahlreiche Neuheiten ins Programm.

Pünktlich zum 30-jährigen Jubiläum des Lineartechnikherstellers Winkel in Illingen präsentiert das Unternehmen eine Reihe von Produkt Innovationen und Neuheiten. Neben den Komponenten wie Winkel Rollen und Profile liefert der Hersteller komplette Handlingsysteme. Diese werden auftragsbezogen nach Kundenwunsch aus einem intelligenten Baukasten gefertigt. Winkel arbeitet in zweiter Reihe für den Maschinen- und Anlagenbau und empfiehlt sich dort, wo Fachwissen, Qualität und schnelle Lösungen zu einem guten Preis-/Leistungsverhältnis gesucht werden. Sämtliche Systeme werden im eigenen Haus konstruiert und gefertigt.

Angeboten werden von Winkel:

  • von 50 Kilogramm bis 100 Tonnen
  • und Regalbediengeräte für Behälter oder Paletten
  • Linearsysteme und Flächenportale bis fünf Tonnen an der Z-Achse sowohl in Präzisionsausführung als auch in Low-Cost-Ausführung
  • siebte Verfahrachse für Knickarmroboter
  • wie Palettenheber, Palettenspeicher und Aufgabestationen
  • und Tische sowie
  • für Lasten bis 50 Tonnen.
Anzeige

Komponenten: Radialer Ausgleich im Rollenspiel

In Segment der Rollen und Profile kommen neu justierbare Winkel-Rolleneinheiten in Stahl, Vulkollan und in Polyamid Ausführung. Das Rollenspiel im Führungswagen kann über Justierrollen radial und axial ausgeglichen werden. Das sorgt für einen spielarmen Lauf. In Verbindung mit Vulkollan- und Polyamid-Laufrolleneinheiten gibt es neue Stahlprofile, die leicht und präzise sind. Neben den justierbaren Einheiten gibt es Winkel-Rollen in Vulkollan- und Polyamidausführung, die laufruhig und wartungsfrei für Geschwindigkeiten bis sechs Meter pro Sekunde ausgelegt sind.

Neu präsentiert das Illinger Unternehmen eine Generation an Radsätzen für Lasten bis vier Tonnen pro Rad. Angeboten werden sie wartungsfrei, verzinkt und präzise zusammen mit passenden Profilen. Das System erlaubt die Verwendung von Standardgetrieben und kann bodeneben eingelassen werden. Es sind Ausführungen sowohl in Stahl als auch vulkollanbeschichtet erhältlich. Abgerundet wird das Programm durch passendes Zubehör wie Axialführungen, Abstreifer und Anschlagpuffer.

Systeme für große Höhen

Neue wartungsfreie Heber mit Riementechnik und Gegengewicht für Lasten von 100 Kilogramm bis sechs Tonnen ergänzen das Programm der Systeme. Diese neue Generation an Hebern verfügt auf Wunsch über Stand-by-Antriebe und komplette Sicherheitstechnik für große Hubhöhen bis 60 Meter.

Bei der Entwicklung stand maximale Geschwindigkeit und Verfügbarkeit bei kompakten Abmessungen im Mittelpunkt. Die Heber sind modular aufgebaut und können auch in Schächten integriert werden. Für den Bereich Automotive sind Sonderausführungen erhältlich. Neben zwei Säulenhebern sind auch vier Säulenheber für größere Lastabmessungen verfügbar. Das Systemangebot von Winkel wird ergänzt durch Kettenheber, hydraulische Heber, Edelstahlheber, Teleskopheber, Hub/Drehgeräte bis zu komplexen Kommissionierstationen.

Im Bereich Linearachsen und Portale finden sich für die jeweilige Anwendung passende Module sowohl klassisch als DLE-Ausführung mit Kugelumlaufführung und Servomotoren für Genauigkeiten bis 0,1 Millimeter und andererseits als Low-cost in der SLE Ausführung mit Laufrollenführungen aus eigenem Hause für Genauigkeiten von 0,5 bis 1,0 Millimeter. Die SLE-Baureihe wurde ergänzt für Lasten bis fünf Tonnen an der Z-Achse. SLE-Achsen erweisen sich als schmutzunempfindlich, robust und erreichen ein optimales Preis-Leistungsverhältnis. Passende Z-Achsen auch als Teleskopachsen in Verbindung mit Drehmodulen oder Sondergreifer runden das Angebot ab.

Siebte Achse für Knickarm-Roboter

Über eine siebte Verfahrachse können Roboter komplett verfahren und damit noch universeller eingesetzt werden, denn der Roboter kann dadurch an mehreren Arbeitsplätzen arbeiten. Zum Angebot bei Winkel zählen Verfahrachsen für unterschiedliche Robotergewichte und Hersteller sowohl als Bodenführung als auch als Portal-Lösung. Auf Wunsch werden Sonderausführungen für Schweiß- oder Klebeapplikationen angeboten. Die Achsen können ohne Roboter bezogen werden und sind im Standard mit passenden Laufschlitten für die jeweiligen Roboter, Reduktionsgetrieben und Zentralschmierungen versehen.

Im Winkel-Programm der Regalbediengeräte für Boxen und Paletten setzt der Colibri neue Maßstäbe im Bereich Kleinteile. Durch einen formschlüssigen Antrieb über Zahnstangen mit HighTec-Antriebsritzel konnte die Betriebssicherheit gegenüber bestehenden Systemen stark erhöht werden. Als weiterer Hauptvorteil erweist sich, dass mehr Regalfläche sowohl horizontal wie vertikal verfügbar ist und somit mehr Produkte auf gleichem Raum eingelagert werden können. Der Colibri ist wie sein Artgenosse laufruhig leise und schnell bis sechs Meter pro Sekunde bei fünf Meter pro Sekundequadrat. Hier ermöglicht ein neues innovatives Lastteleskop eine kompaktere vertikale Einlagerung. Durch den innovativen Antrieb und durch die integrierte Sicherheitstechnik beträgt die Baulänge lediglich zwei Meter.

Jubiläumsinnovationen

Winkel, Illingen, Tel. 07042/82500, Fax 23888 http://www.winkel.de

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von komplexen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...

Matrix-Sorter

Montage modular versorgt

Denipro kommt mit dem Denigrid-System auf die Motek. Dabei handelt es sich um einen Matrix-Sorter, der sich flexibel zur zeit- und sequenzgenauen Montageversorgung und Bereitstellung von Material in der Produktion nutzen lässt.

mehr...

Habasync-Zahnriemen

Zahn um Zahn transportiert

Habasit präsentiert auf der Motek seine Habasync-Zahnriemen in unterschiedlichen Breiten, speziellen Beschichtungen und frei wählbaren Mitnehmerprofilen für das exakte Positionieren von Gütern im Materialfluss. Innovative Endverbindungen sorgen für...

mehr...