14. Staplercup 2018

In Aschaffenburg wird um die Wette gestapelt

In Aschaffenburg wird wieder gestapelt, rangiert und manövriert, was die Gabel hält. Die besten Staplerfahrer aus 13 Nationen kämpfen in vier Disziplinen, das Rahmenprogramm bietet Gaststars wie Dieter Thoma oder der Berliner Band Culcha Candela.

Beim Staplercup kämpfen die besten Staplerfahrer aus 13 Nationen in vier Disziplinen um Titel und Ehre. © StaplerCup/Daniel Peter

Das Finale des Staplercup auf dem Aschaffenburger Schlossplatz vom 20. bis 22. September 2018 bildet für viele tausend Staplerprofis in allen Teilen der Welt den Höhepunkt einer spannenden Qualifikationssaison. Mehr als 2.000 Staplerfahrer traten allein bei 25 bundesweit ausgetragenen Vorausscheiden zu der Deutschen Meisterschaft im Staplerfahren; in zwölf weiteren Ländern fanden ebenfalls Wettbewerbe – teilweise erst auf regionaler, mindestens auf landesweiter Ebene – im Staplerfahren statt, die neben der Kür nationaler Meister das Ziel hatten, die drei fähigsten Staplerpiloten des Landes für die Aufstellung bei der International Championship zu finden.

Für die vierte Disziplin, die Firmen-Team-Meisterschaft, waren 2018 erstmalig auch vier Qualifikationsplätze ausgeschrieben, fünfzehn weitere Mannschaften großer Unternehmen wie Volkswagen, Deutsche Bahn oder SMP Deutschland wurden vom Veranstalter gesetzt.

Die engen Wettbewerbsparcours mit anspruchsvollen Transport- und Verladeaufgaben spiegeln Arbeitsbedingungen und Anforderungen in Lagern und Logistikbetrieben wieder. Sie fordern von den Akteuren höchste Konzentration, Augenmaß und enormes Gefühl für das Arbeitsgerät Gabelstapler. Hauptaugenmerk des Veranstalters Linde sind daher die Sicherheitsvorschriften, denn ein Beitrag zur Verringerung von Arbeitsunfällen mit Staplern ist erklärtes Ziel: „Trotz innovativer Technologien, Assistenzsystemen und digitaler Lösungen zur Verbesserung der Sicherheit bleibt für uns der wichtigste Faktor der Mensch. Wir sensibilisieren die Staplerfahrerinnen und -fahrer für Sicherheitsaspekte und lassen sie diese Botschaft in ihre Betriebe weitertragen“, erläutert Marc Wehner, Senior Vice President Central Europe.

Anzeige

Staplercup-Partner BGHW zieht mit einer Zertifizierung für Ausbilder von Staplerfahrern am selben Strang; und auch der bayerische Staatsminister der Justiz, Prof. Dr. Winfried Bausback unterstützt als neuer Schirmherr des Staplercup dieses Anliegen.

Die Aufmerksamkeit der vielen tausend Zuschauer bei den Meisterschaften im Staplerfahren nutzt der Verein Staplercup hilft e.V. für wohltätige Zwecke. Mithilfe einer Charity-Tombola konnten seit Vereinsgründung im Jahr 2008 über 275.000 Euro gesammelt werden. Für den diesjährigen Promicup, bei dem sich bekannte Persönlichkeiten leichten Stapleraufgaben für ein Spendenprojekt stellen, konnte Dieter Thoma, Skisprunglegende und ARD-TV-Kommentator für internationale Skisprungevents, gewonnen werden. Er engagiert sich für den Verein „Spielend Helfen e.V.“. Dieser Verein organisiert Charity-Golfturniere zugunsten gehandicapter Kinder und wurde von Thoma gemeinsam mit seinem Freund Harry Bodmer, Weltmeister im Kunstradfahren, nach Ende der aktiven Sportler-Karriere ins Leben gerufen.

Auf der Infotainment-Messe Championsexpo präsentieren sich Partner und Sponsoren: Linde, Continental oder Westfalengas bieten Innovationen aus der Logistikwelt zum Anfassen und Ausprobieren.

Den Abschluss am Samstag bildet ab 20.30 Uhr die „Night of Champions“ nach den Finales der beiden Deutschen Meisterschaften und den Siegerehrungen: ein kostenloses Open-Air-Konzert auf dem Aschaffenburger Schlossplatz. Stargast 2018: Die Berliner Band Culcha Candela verspricht Hamma!-Musik und präsentiert das aktuelle Album „Feel Erfolg“ sowie ihren seit 16 Jahren erfolgreichen Mix aus Hip-Hop und Reggae. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Matrix-Sorter

Sequenzgenaue Bereitstellung

Das Schweizer Unternehmen Ferag hat das Denigrid-System vorgestellt. Dieser Matrix-Sorter lässt sich zur Montageversorgung und zur Verladung von Montageteilen für „Just in Sequence“-Auslieferungen nutzen.

mehr...

Ladehilfe

Ende mit der Plackerei

Be- und Entladesysteme Xetto. Hoerbiger hat das multifunktionsfähige Be- und Entladesysteme Xetto verbessert. Eine neue Bedieneinheit und eine neue Auffahrrampe sorgen für Ergonomie und Komfort.

mehr...
Anzeige

Blickle-Heberollen

Mit der richtigen Rolle läuft's

Im Portfolio von Blickle finden sich diverse Lösungen für den innerbetrieblichen Transport, unter anderem Heberollen. Sie sind vielseitig einsetzbar und sorgen dafür, dass mobile Betriebseinrichtungen, Geräte und Maschinen zu stabilen Arbeitsflächen...

mehr...

Flurförderzeuge

Smart Move in Serie

EK Automation bietet automatisierte Serienflurförderzeuge namhafter Hersteller für optimale Materialfluss- und Lagerlösungen an. Mit der Serie Smart Move rüstet der Spezialist ausgewählte Fahrzeuge für den vollautomatischen Betrieb unter...

mehr...