Hängestauförderer

Eingebaute Palettendämpfung

Deckenmontierte Hängestauförderer werden häufig in der Rohbauautomation als Puffer oder Speicher verwendet, in dem der Roboter die Bauteile nach dem „Fleischerhaken-Prinzip“ in die Paletten einhängt.

Das sogenannte Energiesparband überzeugt dank reduzierter Stoppstellen und geringerer Motorleistung. © Tünkers

Da die Bauteile lediglich an zwei Punkten fixiert sind, können diese frei schwingen. Kritisch ist dies zum Beispiel bei der Verarbeitung kompletter Böden und Seitenwände, die sich beim Auffahren in der Pufferstrecke aufschaukeln können. Die Tatsache, dass Paletten ungedämpft aufeinander fahren sowie der Energieverbrauch durch die erzeugte Reibung der Friktionen sind klare Nachteile des traditionellen Verfahrens. Mit verschiedenen Maßnahmen, etwa Beruhigungsspannern, seitlich angebrachten Dämpfungselementen oder auch Bürsten, kann der Anwender versuchen das Schwingungsproblem bei größeren Teilespeichern in den Griff zu bekommen.

Eine neue Lösung bietet die patentierte Palette des AFS-Systems von Tünkers. Das System hat eine integrierte Kupplung, bei der die einzelnen Paletten nicht nur in der Friktion von der Kette „entkuppelt“ werden, sondern die durch die aufeinander laufenden Paletten beim Entkoppeln gedämpft werden. Das sogenannte Energiesparband überzeugt dank reduzierter Stoppstellen und geringerer Motorleistung aus energetischer Sicht. Hinzu wird ein sanftes Auffahren der Paletten durch die Palettendämpfung erreicht, wodurch sich das System besonders für große Staustrecken bei deckenmontierten Förderstrecken eignet. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Hubwagen

Anhänger verbessert die Gerätesicherheit

Mit neuen Anhängern für Hubwagen und elektrische Hubwagen von Brady können Unternehmen die Compliance mit gesetzlichen Vorschriften verbessern, Inspektionen von Hubwagen vereinfachen und die Inspektionsergebnisse direkt an den Geräten anbringen.

mehr...

Vier Richtungen

Krane heben Stahlrohre automatisch

Beim Stahlrohr-Hersteller Jansen kommen Rohre bündelweise vom Lager ins Tauchbad und wieder heraus. Damit sie sich dabei nicht verbiegen oder herunterfallen, setzt Jansen auf CXT NEO Zweiträger-Brückenkrane mit Steuerung von Konecranes.

mehr...
Anzeige

Den passenden Partner an der Seite

Auf der HMI in Hannover zeigt Dr. TRETTER sein gesamtes Produktspektrum. Dazu gehören Linearsysteme, Kugelbuchsen, Wellen, Gewindetriebe, Kugelrollen und Toleranzhülsen. Zudem unterstützt das Dr. TRETTER-Team Anwender mit Erfahrung, Know-how und Engagement bei der Umsetzung zukunftsweisender und effizienter Lösungen.

mehr...

Li-Ion-Hochhubwagen

Elektro macht wendig

Jungheinrich hat mit dem ERC 216zi einen rundum neuentwickelten Elektro-Hochhubwagen vorgestellt. Es sei das kürzeste Fahrzeug seiner Klasse dank integrierter Lithium-Ionen-Batterie, das neue Lenkkonzept Smartpilot soll für bessere Agilität im Lager...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Effizienz von Werkzeughilfsmitteln und Vorrichtungen durch den 3D-Druck steigern
Dieses White Paper, zeigt ihnen, dass es oft einen besseren und schnelleren Weg gibt, Werkzeughilfsmittel und Vorrichtungen herzustellen, wodurch Kosten gesenkt und die Effizienz erhöht werden kann.

Zum Highlight der Woche...

Kommissionierer

Die Leiter kann weg

Jungheinrich präsentiert die neueste Generation seines Kleinteile-Kommissionierers EKM 202. Zu den wichtigsten Weiterentwicklungen gegenüber dem Vorgängermodell gehört die mehr als doppelt so hohe Tragfähigkeit des Fahrzeuges.

mehr...

FTS

Autonomer Transporter

Insystems Automation hat den Stacklifter verbessert. Das AGV Proant, ein autonom navigierendes Fahrerloses Transportsystem, kann jetzt neben einzelnen oder gestapelten Behältern außerdem Bodenroller in den Maßen 600 mal 400 Millimeter bis zu einem...

mehr...