Inconso und Vanderlande setzen Zusammenarbeit fort

Gepäck sicher sortiert am Flughafen München

Inconso ist weiterhin für die Wartung der Gepäckförderanlage im Terminal 1 des Flughafens München verantwortlich. Für weitere fünf Jahre betreut der Logistiksoftwarespezialist gemeinsam mit Vanderlande den Einsatz intelligenter Steuerungssysteme für den Transfer der Gepäckstücke.

Inconso kümmert sich auch in den kommenden fünf Jahren um die Wartung der Gepäckabfertigung am Flughafen München. (Bild: Inconso)

Mithilfe des Systems realisieren Inconso und Vanderlande bereits seit mehreren Jahren eine integrierte Lösung zur Gepäckabfertigung bei einer maximalen Sortierleistung von knapp 18.000 Gepäckstücken pro Stunde, welche über 181 Check-in-Schalter eingeschleust werden. Das von Inconso entwickelte System setzt hierbei die vollautomatisierte Steuerung und Beförderung der Gepäckstücke auf einer rund 12 Kilometer langen, von 2.500 Elektromotoren angetriebenen Fördertechnikstrecke um. Die Funktionsfähigkeit der IT- und Systemlandschaft für das aus insgesamt vier Modulen  bestehende Gepäckfördersystem gewährleistet ein Projektteam von Inconso. Der Service umfasst den 24-Stunden-Support, die Pflege und Wartung der bestehenden Rechnerlandschaft, Serverhardware und Systemsoftware mit einer Gesamtzahl von rund 80 virtuellen Rechnern.

Inconso erhielt erstmals im Jahr 2000 einen Auftrag für die Wartung und Instandhaltung der Gepäckförderanlage. Der neue Vertrag wurde zwischen dem Generalunternehmer Vanderlande und Inconso geschlossen. as

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Cloud-Lösung

Lieferkette in der Cloud

Erhöhte Vernetzung im Zeitalter des Internet of Things birgt großes Potenzial für die Optimierung von Prozessen entlang der gesamten Lieferkette. Hierzu stellt der Logistiksoftwarespezialist Inconso das erweiterte Leistungsangebot, die Inconso Cloud...

mehr...

Robot Programming Suite

Kein Quellcode

Das schnelle und sensible Stecken von Elektronikkomponenten auf eine Leiterplatine, ohne dass dabei die dünnen Drahtanschlüsse verbogen werden, ist für einen Roboter eine anspruchsvolle Applikation.

mehr...
Anzeige

Automation

Breiter aufgestellt

Nach einer Phase der Neuausrichtung durch den Zusammenschluss mit der österreichischen M&R Automation präsentiert sich Pia auf der Automatica zum ersten Mal im neuen Design als eigenständige Firmengruppe unter dem Dach des chinesischen...

mehr...