Takamatsu ist neuer Präsident

Wechsel an der Spitze von Unicarriers Europe

Führungswechsel bei der Unicarriers Europe mit Hauptsitz im schwedischen Mölnlycke: Masashi Takamatsu verantwortet seit dem 1. Mai 2018 als neuer Präsident das europaweite Geschäft des internationalen Staplerherstellers.

Masashi Takamatsu verantwortet seit dem 1. Mai 2018 als neuer Präsident das europaweite Geschäft von Unicarriers. (Bild: Unicarriers)

Takamatsu übernimmt die Position von Nobuo Yo, der als Leiter der Overseas Sales Division des Konzerns zurück nach Japan wechselt. Zu den wichtigsten Zielen des neuen Präsidenten zählt die kontinuierliche Steigerung des Marktanteils der Marken Unicarriers und TCM in Europa, die unter dem Dach des neuen UniCarriers-Eigentümers Mitsubishi Logisnext weiterentwickelt werden sollen. Dazu sollen unter anderem das Key-Account-Management gestärkt und der Direktvertrieb ausgebaut werden. Außerdem plant Masashi Takamatsu, das Angebot an Gabelstaplern für das Miet- und Gebrauchtwagengeschäft auszuweiten.

Zusätzlich soll in den kommenden Jahren der Vertrieb in den europäischen Fokusmärkten durch ein One-Stop-Shopping-Modell vereinheitlicht werden. Dieses umfasst neben einem Vollsortiment an Lagertechnikgeräten und Frontstaplern auch alle Leistungen des Servicekonzepts Unicarriers 360° – von der Lagerplanung über das Flottenmanagement bis hin zu Schulungen im Bereich Health and Safety. „Service und Aftersales spielen bei der Kaufentscheidung eine immer wichtigere Rolle“, beschreibt Masashi Takamatsu. „Mit unserem One-Stop-Shopping-Konzept erhalten Kunden bei ihrem lokalen Vertriebspartner alle Services rund um das Management ihrer Staplerflotte aus einer Hand.“

Anzeige

Masashi Takamatsu war unter anderem in den Niederlanden und in Schweden bei den Unicarriers-Ursprungsmarken Nissan und Atlet tätig, bevor er im Jahr 2012 als Präsident von Unicarriers Asia nach Thailand wechselte.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Schubmaststapler

Hoch und sicher

Der Tergo UHD 160 mit Traglasten von 1,6 Tonnen und einer maximalen Hubhöhe von 10,8 Meter ergänzt die ergonomische Schubmaststapler-Baureihe Tergo von Unicarriers. In der Standardausführung erreicht der Stapler eine Höchstgeschwindigkeit von 12,5...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Produktionsanlagen effizient und kostenoptimiert automatisieren
Hirata bietet sowohl schlüsselfertige Komplettanlagen als auch die Teilautomatisierung einzelner Produktionsschritte: Palettieren, Montieren, Messen/Prüfen, Kleben/Vergießen, Lasermarkieren usw. Dadurch können unterschiedlichste Aufgabenstellungen sowohl technisch als auch wirtschaftlich optimal gelöst werden. 

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

FMB 2018: Innovationen für Maschinenbau und Produktion
Vom 7. bis 9. November 2018
finden Sie auf der 14. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau in Bad Salzuflen die neusten Technologien, Produktinnovationen und Automatisierungslösungen in den zentralen Bereichen Konstruktion, Fertigung und Montage. Hier treffen Sie Branchenpartner und Entscheider mitten im Spitzencluster für intelligente technische Systeme.

Zum Highlight der Woche...

Euroblech 2018

Materialfluss in der Blechbearbeitung

Unter dem Leitsatz „we make material flow“ präsentiert sich Remmert auf der Euroblech. Neben bewährten Lösungen zeigt der Automations- und Lager-Systeme-Hersteller Konzepte zur Materialflussoptimierung und Produktivitätssteigerung.

mehr...

Laufrolle

Jetzt ohne Rippen

Faigle hat eine neue Rolle vorgestellt: glatte Konturen, schmale Lauffläche und modernes Farbkonzept sind die Merkmale. Der Hersteller hat die Rolle für den Einsatz in Paket- und Gepäcksortieranlagen entwickelt.

mehr...