Vario-Pufferförderband

Fördertechnik, die Produkte puffert

ASP Automation hat ein Fördertechnik-System entwickelt, das Vario-Pufferförderband. Das System wird als Puffer-, Riemen- und Warenträger-Förderband eingesetzt.

ASP Automation hat ein Fördertechnik-System entwickelt, das Vario-Pufferförderband. © ASP

Hierbei werden die zu fördernden Produkte nicht direkt von einem Riemen, sondern auf einzelnen Kettensegmenten transportiert. Die Kettensegmente werden durch Stoppereinheiten an den Aufnahme- und Entnahmeplätzen angehalten. Dadurch, dass die Riemen kontinuierlich um den Riemenstrang laufen, stauen sich die einzelnen Kettensegmente an den Stoppereinheiten solange auf, bis eine Freigabe erfolgt. Das heißt am Beladeplatz besteht immer die Möglichkeit ein Produkt abzulegen und am Entnahmeplatz stehen immer Produkte zur Abnahme bereit. Währenddessen werden die dazwischen liegenden Gliederketten weiter transportiert und stauen sich hintereinander auf.

Ein VPF besteht aus einem oder zwei Profilsträngen, je nach Produktgröße und Kundenwunsch wird ein dritter oder vierter Profilstrang verbaut. Die Basis eines Profilstrangs bilden ASP-Aluminium-Profile, auf denen eigens für das VPF entwickelte Führungsprofile verschraubt werden. In diesen Führungsprofilen befinden sich zwei Nuten, in denen jeweils ein Zahnriemen geführt wird. Der Zahnriemen dient dem Transport der Kettenglieder oder Kettensegmenten.

Um die Zahnriemen antreiben zu können befindet sich an jedem Profilstrang eine Antriebseinheit an der ein Getriebemotor angeflanscht ist. Jeweils am Bandanfang und Bandende sitzt eine Stoppereinheit, bestehend aus einem Magnetzylinder der die umlaufenden Kettensegmente zum Bestücken und Entnehmen anhält. Da sich die Stoppereinheiten am Bandanfang oder -ende befinden, werden an diesen Lichttaster verbaut um Produktabfragen durchführen zu können. Die Zahnriemen und Kettensegmente werden am Bandanfang und Bandende mittels Umlenkeinheiten zurückgeführt.

Anzeige
Das System, auch Stauförderer oder Stauförderband genannt, wird als Puffer-, Riemen- und Warenträger-Förderband eingesetzt. © ASP

Einzelne Kettenglieder werden zu Kettensegmenten zusammengesteckt. Auf diesen Kettensegmenten werden die Produkte transportiert. Diese Kettensegmente werden, wie die Riemen, im Führungsprofil geführt. Um die Kettensegmente auf der Unterseite des Profilstrangs zurückführen zu können, werden in den Kettengliedern Magnete eingesetzt. Da in den Riemen ein Stahlgewebe eingearbeitet ist, werden die Kettensegmente dadurch auf der Unterseite des Profilstrangs zurücktransportiert.

Das komplette Förderband ist nach einem Baukastenprinzip aufgebaut. Die Grundlage dafür bieten die eigenen ASP-Aluminium-Profile. Des Weiteren besteht der Grundrahmen ebenfalls aus einem eigenen, speziell für diesen Förderband-Typ angefertigten Aluminium Profil, somit ist eine hohe Stabilität des Grundrahmens gegeben. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Ladehilfe

Ende mit der Plackerei

Be- und Entladesysteme Xetto. Hoerbiger hat das multifunktionsfähige Be- und Entladesysteme Xetto verbessert. Eine neue Bedieneinheit und eine neue Auffahrrampe sorgen für Ergonomie und Komfort.

mehr...
Anzeige

Blickle-Heberollen

Mit der richtigen Rolle läuft's

Im Portfolio von Blickle finden sich diverse Lösungen für den innerbetrieblichen Transport, unter anderem Heberollen. Sie sind vielseitig einsetzbar und sorgen dafür, dass mobile Betriebseinrichtungen, Geräte und Maschinen zu stabilen Arbeitsflächen...

mehr...

Flurförderzeuge

Smart Move in Serie

EK Automation bietet automatisierte Serienflurförderzeuge namhafter Hersteller für optimale Materialfluss- und Lagerlösungen an. Mit der Serie Smart Move rüstet der Spezialist ausgewählte Fahrzeuge für den vollautomatischen Betrieb unter...

mehr...

Palettierer

Direkt vom Bodenroller

Hirata hat die Palettierer der AST-Baureihe um ein Modell ergänzt. Es vereint das schmalbauende Gestell der AST-Serie mit den Vorteilen der direkten Palettierung auf klassische Bodenroller.

mehr...

Transportgeräte

Nicht nur Langgut

Industrielle Fertigungsbetriebe benötigen beim Bewegen von Langgütern flexible Transportlösungen. Höhenverstellbare Tragarmwagen von Fetra kommen hier zum Beispiel in Frage. Das System soll für reibungslose Logistikabläufe soprgen.

mehr...