Gepäckabfertigung

Flughafen Singapur sortiert mit Beumer

Der Flughafen Singapur fertigt jährlich mehr als 65 Millionen Passagiere ab. Dazu setzt der Betreiber auf eine Gepäckabfertigungsanlage von Beumer und den Customer Support, der sicherstellt, dass die Anlage stets reibungslos funktioniert.

Der Flughafen Singapur fertigt jährlich mehr als 65 Millionen Passagiere ab. Dabei setzt der Betreiber auf eine Gepäckabfertigungsanlage von Beumer. © Beumer

„1998 hat sich der Betreiber des Flughafens Singapur das erste Mal für unsere Gepäckfördertechnik entschieden", sagt Klaus Schäfer, Geschäftsführer der dänischen Beumer-Gruppengesellschaft. Zum Einsatz kommen die Abfertigungssysteme heute in den Terminals 2, 3 und 4. Im Laufe der Jahre hat der Systemanbieter die Geschäftsbeziehung weiter ausgebaut und bietet nun auch einen ganzjährigen Customer Support. Damit kann die Changi Airport Group (CAG)eine zuverlässige Abfertigung ermöglichen – bei gleicher Personalstärke wie zu Vertragsbeginn im Jahr 2001 und einer Verdopplung der Gepäckstücke in den vergangenen fünf Jahren.

Im Durchschnitt bearbeitet der Flughafen bis zu 26.000 Koffer und Taschen täglich. Finn Laugesen, Leiter des Beumer Customer Supports, weiß, warum das Gepäckabfertigungssystem am Flughafen Singapur so zuverlässig arbeitet: „Wir pflegen langfristige Beziehungen mit unseren Kunden. Deshalb verstehen wir auch deren Bedürfnisse und sind in der Lage, sie optimal zu unterstützen.“

Mit dem Customer Support sei selbst in Spitzenzeiten kein zusätzliches Personal erforderlich. „Durch die Kombination aus sorgfältiger Planung und strengen, kontinuierlichen Systemüberprüfungen können wir Überraschungen vermeiden", beschreibt Laugesen. Der Flughafen Singapur wurde immer wieder für die hohe Zufriedenheit der Passagiere ausgezeichnet.

Anzeige

Ng Hoe Seng ist Vizepräsident der CAG und für den Bereich Gepäckabfertigungssysteme zuständig. Er bestätigt den Erfolg durch die enge Beziehung mit dem Systemanbieter. „So konnte zum Beispiel im Terminal 4 die neue Anlage nach umfangreichen Tests vor der Eröffnung pünktlich den Betrieb aufnehmen.“ Diese Betriebsabnahmetests umfassten die Abfertigung von mehr als einer Million Gepäckstücke sowie Schulungen für das gesamte Bodenpersonal.

Auf den ursprünglichen Auftrag folgte die Installation der auf Behältern basierten Transport- und Sortierlösung Crisbag in Terminal 3. Diese Anlage übernimmt die duale Verteilung und den Transfer des Gepäcks zwischen den Terminals 1, 2 und 3. Auch das Terminal 4 hat Beumer mit einem eigenen Crisbag-System ausgestattet. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Sortieranlage

Beumer sortiert für den Weihnachtsmann

Beumer unterstützt auch dieses Jahr den obersten Geschenkelieferanten – den Weihnachtsmann: In Wernberg in Kärnten beispielsweise betreibt die Österreichische Post ein Verteilzentrum, das in Spitzenzeiten bis zu 50.000 Pakete bearbeiten kann, 6.000...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Automatisierter Transport

Elf FTF sollt ihr sein

Sauer Polymertechnik hat für seinen Produktionsstandort Föritztal von Jungheinrich ein Fahrerloses Transportsystem (FTS) mit elf Fahrerlosen Transportfahrzeugen (FTF) vom neuen Typ ERC 213a geordert, die in zwei Hallen den Materialfluss zwischen...

mehr...

Palettengabel

Gute Sicht, ruhiger Lauf

Die Generation G der 3/2/1-Palettengabeln von Meyer ermöglicht beim Aufnehmen der Paletten optimierte Sichtverhältnisse in der Ladesituation, durch den synchronen Gleichlauf der Gabelzinken und die schnellen Öffnungs- und Schließgeschwindigkeiten...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Intralogistik

Viastore blickt optimistisch auf 2020

Viastore mit Sitz in Stuttgart verzeichnet 2019 sowohl beim Auftragseingang als auch beim Umsatz ein Wachstum und blickt optimistisch auf 2020. Das gab CEO Philipp Hahn-Woernle Ende November bei der jährlichen Presseveranstaltung bekannt.

mehr...

Lithium-Ionen-Batterien

Für jeden die passende Batterie

Linde Material Handling erweitert sein Lithium-Ionen-Batterieportfolio. Im Traglastbereich von zwei bis 3,5 Tonnen (Linde E20 bis E35) gibt es neben den Kapazitätsklassen mit 24,1 und 60,3 Kilowattstunden neuerdings die größere Batterievariante mit...

mehr...

Sicherheit für FTS

Immer in Bewegung

Damit in der Smart Factory fahrerlose Transportsysteme auf Basis natürlicher Umgebungsmerkmale automatisch navigieren können, stellt Leuze electronic zwei Produkte vor: Den Sicherheits-Laserscanner RSL 400 sowie den OGS 600.

mehr...