Umweltfreundliche Elektrostapler

Es muss nicht immer ein Verbrenner sein

Clark hat eine neue Elektro-Vierradstapler-Baureihe auf den Markt gebracht. Der EPXi erledigt seine Aufgaben genauso verlässlich wie ein vergleichbarer Diesel- oder Treibgasstapler und liegt auch bei den Anschaffungskosten auf dem Niveau eines Verbrenners.

Der Elektrostapler EPXi ist eine leise und umweltfreundliche Alternative für Kunden, die sich bislang gegen ein Elektrofahrzeug entschieden haben. © Clark

In vielen Einsatzbereichen, die einst als reine Verbrennerdomäne galten, sorgen heute Elektrostapler für eine mindestens genauso hohe Effizienz. Warum sich dennoch viele Betreiber gegen Elektrofahrzeuge entscheiden, liegt oftmals an den höheren Anschaffungskosten. Mit dem EPX20i-32i hat Clark jetzt einen Elektrostapler konzipiert, der es auch preislich mit einem verbrennungsmotorischen Stapler aufnehmen kann. Das Fahrzeug ist dabei mit so viel solider Technik ausgestattet, wie für einen umschlagstarken, ergonomischen und sicheren Einsatz nötig ist. Auf teure und für die meisten Einsätze überflüssige Gadgets wurde verzichtet um für den Betreiber ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis zu schaffen.

Allrounder für innen und außen
Die Gegengewichtsstapler der Baureihe EPX20i-32i sind mit Tragfähigkeiten von zwei bis 3,2 Tonnen erhältlich. Sie eignen sich für den Innen- und Außeneinsatz, überall dort, wo es auf hohe Verfügbarkeit ankommt, wie unter anderem in der Logistik, im Maschinenbau, der Automobilindustrie, der Chemie- und Kunststoffindustrie sowie im Lebensmittelhandel. Die robusten Elektrostapler weisen aufgrund ihrer größeren Vorderräder eine sehr gute Bodenfreiheit auf. Dies ist vor allem bei Einsätzen auf unebenen Böden, Hallenübergängen oder Rampen von Vorteil. Auch in beengten Platzverhältnissen ist der EPXi dank seiner kompakten Abmessungen und einer optimalen Lenkgeometrie ideal.

Anzeige
Die größeren Vorderräder weisen eine sehr gute Bodenfreiheit auf. Dies ist vor allem bei Einsätzen auf unebenen Böden, Hallenübergängen oder Rampen von Vorteil. © Clark

Hohe Umschlagleistung und Effizienz
Für einen kraftvollen Betrieb sorgt ein wartungsarmer Fahrmotor mit 15 Kilowatt Leistung. Die 48-Volt-Drehstromtechnik stellt eine gute Beschleunigung und eine hohe Endgeschwindigkeit von maximal 18 Kilometer pro Stunde sicher. Clark bietet seinen Kunden zum EPXi zwei unterschiedliche Batteriekapazitäten für 48-Volt-Batterien an: Der EPXi20i, 22i und 25i haben eine Batterieleistung von 650 Amperestunden und der EXP30i und 32i haben eine Batterieleistung von 780 Amperestunden. Entsprechend weisen die kleineren Modelle einem Radstand von 1.475 Millimeter und die größeren Modelle besitzen einen Radstand von 1.600 Millimeter.

Zwei individuell programmierbare Betriebsarten (Schildkröte und Normal) ermöglichen eine Anpassung an den jeweiligen Einsatz. Die Steuerung mit ZAPI AC3-Inverter hat moderne MOSFET- und CAN-Bus-Technologie und ist geschützt vor Beschädigungen im Gegengewicht untergebracht.

Über die ergonomischen Bedienhebel kann der Stapler präzise gesteuert werden. © Clark

Drei voneinander unabhängige Bremssysteme – elektrische Bremse, Betriebs- und Feststellbremse – sollen Betriebssicherheit garantieren. Die elektrische Bremse ist mit einem Rückgewinnungssystem ausgerüstet, das bei jedem Bremsvorgang Energie an die Batterie zurückspeist und so für hohe Effizienz sorgt, da die Einsatzzeit des Fahrzeugs verlängert und Strom eingespart wird. Bei einem Richtungswechsel bremst die Elektronik den Stapler sanft ab und beschleunigt ihn anschließend wieder in der neuen Fahrtrichtung. Mit der serienmäßigen Rampenfunktion lässt sich der Stapler auch an Steigungen und Laderampen präzise und sicher steuern.

Auch bei der Wartung biete der EPXi viele Vorteile, so Clark.Via Fehlercodes ist eine einfache On-Board-Diagnose möglich ohne aufwendige Service-Tools. Bei Wartungsarbeiten kanndie hintere Abdeckung einfach abgenommen werden, so dass der Servicetechniker einen schnellen und bequemen Zugang zu allen Wartungs- und Verschleißteilen erhält.

Auch in beengten Platzverhältnissen eignet sich der EPXi aufgrund seiner kompakten Abmessungen und seiner Lenkgeometrie ideal. © Clark

Fahrerkomfort und Sicherheit
Der ergonomische Arbeitsplatz bietet dem Fahrer ein intuitives Bedienkonzept mit bester Sicht auf Last und Gabelzinken. Die breite und tief angesetzte Trittstufe sowie der Handgriff an der A-Säule ermöglichen dem Fahrer einen leichten und sicheren Einstieg. Der Fußraum des Staplers ist komplett mit Gummi ausgelegt, so dass der Fahrerfuß jederzeit einen sicheren Halt hat. Clark hat den Fußraum großzügig ausgelegt, damit auch Fahrer mit Schuhgröße 46 und Arbeitssicherheitsschuhen ausreichend Platz haben.

Dank der Pkw-konformen Anordnung der Fahrpedale kann das Fahrzeug intuitiv und sicher bedient werden. Die neigbare Lenksäule sowie der Komfortsitz können individuell auf den Fahrer eingestellt werden. Dank der erhöhten Sitzposition und derverschachtelten Schienenprofile beim Hubgerüst ist eine gute Rundumsicht garantiert. Über ergonomische Bedienhebel kann der Stapler präzise gesteuert werden. Dies erhöht die Sicherheit beim Lasthandling. Das Fahrzeug ist mit einem LCD-Display ausgestattet, das alle notwendigen Informationen in Echtzeit liefert.

Das LCD-Display liefert alle notwendigen Informationen in Echtzeit. © Clark

Zahlreiche Optionen erhältlich
Die Stapler der EPXi-Baureihe sind mit Superelastik- oder Luftbereifung erhältlich und serienmäßig mit zwei geschützten Fahrscheinwerfern, kombinierten Rückleuchten mit Bremslicht und Rückfahrscheinwerfern ausgestattet. Zahlreiche Optionen sorgen für die Anpassung an den individuellen Einsatz, wie nicht kreidende Reifen, akustischer Rückfahralarm, Zinkenverstellung oder vorgehängter Seitenschieber sowie ein Fahrersitz mit Armlehne und Schutzbügeln. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Sicherheitsfeatures

Unfallfrei durch die Regalgänge

Das Ziel heißt „Vision Zero“: Langfristig möchte Linde Material Handling die Zahl der Unfälle bei seinen Kunden auf null senken. Keine leichte Aufgabe in der Intralogistik, wo Menschen mit tonnenschweren Geräten in engen Regalgängen zusammenarbeiten.

mehr...

Neue Flotte

Helly Hansen wächst mit Unicarriers

Der norwegische Bekleidungshersteller Helly Hansen hat einen großen Teil seines Fuhrparks im europäischen Verteilzentrum im niederländischen Born erneuert. Die Modernisierung der Flotte erfolgte in Zusammenarbeit mit Unicarriers.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Automatische Stapler

Sicherer als Gabelstapler?

Unfälle mit und durch personengeführte Stapler am Arbeitsplatz gehen häufig mit schweren Verletzungen, manchmal sogar tödlich aus. Oft sind die Sichteinschränkung durch die Last, Unachtsamkeit oder Überraschungsmomente die Ursachen.

mehr...
Anzeige

Gegengewichtstapler

Dieselstapler für acht Tonnen

Clark hat die Produktpalette im Bereich der verbrennungsmotorischen Gegengewichtstapler erneut erweitert und bringt mit dem C80D900 eine neue Dieselstaplerversion mit acht Tonnen Tragfähigkeit bei 900 Millimeter Lastschwerpunkt auf den Markt.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Hochhubwagen

Kompaktversion bis 600 Kilo

Still hat seine Hochhubwagen EXV-CB mit Gegengewicht und freitragenden Gabeln erneuert und die Baureihe erweitert. Dank verstellbarer Gabelzinken lassen sich sämtliche Ladungsträger, zum Beispiel geschlossene Kunststoff- aber auch Einwegpaletten aus...

mehr...

Gelenkstapler

Platz fürs Schmankerl

Eine Kombination aus Gabelstaplern und schmalen Gangbreiten hat zu einer besseren Ausnutzung des Lagerplatzes am Arzberger Standort von Rudolf und Robert Houdek geführt. Das Unternehmen, mit Hauptsitz in Starnberg, gehört zu den 20 größten...

mehr...

Neue O-Baureihe

Mit Highspeed kommissionieren

Unicarriers hat einen neuen Niederhubkommissionierer vorgestellt. Der Hersteller bietet in der neuen O-Baureihe zunächst die vier Modelle OLP, OEP, OLH und OEH an – Kommissionierer jeweils mit und ohne Hubplattform und Ergolift.

mehr...