Elektrostapler

Bequem überdacht

TX-Baureihe mit geschlossener Kabine. Unicarriers hat die Ausstattung seiner Gegengewichtsstaplerserie TX erweitert und die Modelle TX3 und TX4 mit beheizbarer Fahrerkabine vorgestellt.

Anwender sollen bei der TX-Serie von Ergonomie, einfacher Handhabung und einem geringen Energiebedarf der Stapler profitieren. (Bild: Unicarriers)

Drei Grad Celsius, Regen, und der Lkw soll effizient und zugleich bequem entladen werden? Für diesen Fall im Alltag empfiehlt Unicarriers die TX-Elektrostaplerserie und stellt die neuen Modelle mit geschlossener und beheizbarer Kabine vor. Für größtmöglichen Fahrerkomfort ist die Kabine rundum gegen Schall und Kälte isoliert. Im Sinne des Pro-Vision-Konzepts von Unicarriers ist das Chassis des TX für den Außeneinsatz so konzipiert, dass es dem Fahrer eine optimale Rundumsicht ermöglicht – vergleichbar mit der der offenen Varianten ohne Kabine. Front- und Heckscheibe sind mit einem Anti-Beschlag-System sowie einer Wischeranlage ausgestattet. In der Kabine selbst schaffen Details wie Kleiderhaken, LED-Leselampe und Dokumentenhalter Voraussetzungen für die übersichtliche Gestaltung des Arbeitsplatzes. Für besonders hohe Anforderungen im Außeneinsatz ist die Kabine zusätzlich zur Standardversion in einer Komfortvariante erhältlich, die unter anderem eine noch bessere Wärmedämmung bietet.

Das Design des TX soll für bestmögliche Ergonomie sorgen sowie für eine hohe Umschlagleistung. So erreichen die Modelle mit drei Rädern (TX3) eine Fahrgeschwindigkeit bis 16 Stundenkilometer, die Varianten mit vier Rädern (TX4) sogar 16 Studenkilometer. Mit einer Tragfähigkeit von 1,25 bis zwei Tonnen und einer Hubhöhe bis sieben Meter ist die TX-Serie für ein breites Aufgabenspektrum in Logistik und Industrie geeignet. Besonders punkten will die Baureihe außerdem mit einem niedrigen Energieverbrauch: Der TX3 mit 1,6 Tonnen Traglast kommt zum Beispiel mit 4,2 Kilowattstunden aus; das mache ihn zu einem der derzeit sparsamsten Elektrogegengewichtsstapler am Markt.

Anzeige

Die Transportlösungen von Unicarriers für Logistik und Lager entstehen an den Produktionsstandorten in Schweden, Spanien, Japan, China und den USA. Zentrale Abnehmer sind die Automobil-, Bau-, Elektronik-, Lebensmittel-, Logistik- und Pharmabranche sowie die Schwer- und die verarbeitende Industrie. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Tokio entstand 2011 aus dem Zusammenschluss der Marken Nissan Forklift, TCM und Atlet mit Niederlassungen in Europa, Amerika und Asien. Die europäische Zentrale befindet sich in Mölnlycke (Schweden) bei Göteborg. pb

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kegelradgetriebe

Für das Elektro-FFZ

Für elektrisch betriebene Flurförderzeuge hat ABM Greiffenberger das Kegelradgetriebe TDB230/254 Kombi entwickelt. Es lässt sich in bestehende Fahrzeugreihen integrieren. Die merkmale: hohe Drehmomente, große Laufruhe, lange Lebensdauer.

mehr...

Lagerverwaltungssystem

HRL für Künstlerpapier

Reflex, Hersteller von Spezial- und Künstlerpapier, hat am Standort Düren ein automatisches Hochregallager in Betrieb genommen. In Kombination mit einem Lagerverwaltungssystem (LVS) von S&P Computersysteme ermöglicht dies Reflex in Zukunft neben...

mehr...

Deichselstapler

Lasten gut gedeichselt

Combilift hat in den vergangenen Jahren Deichselstapler seinem Programm hinzugefügt und die Modelle dieser Serie erweitert. Für das Handling leichterer Lasten bevorzugen Kunden zunehmend aus Sicherheitsgründen handgeführte Stapler statt Gabelstapler.

mehr...
Anzeige

Ladehilfe

Ende mit der Plackerei

Be- und Entladesysteme Xetto. Hoerbiger hat das multifunktionsfähige Be- und Entladesysteme Xetto verbessert. Eine neue Bedieneinheit und eine neue Auffahrrampe sorgen für Ergonomie und Komfort.

mehr...