Kooperationsvereinbarung

Einzelsortierung von Blechen geht bald automatisch

Der Material-Handling-Experte Remmert kooperiert mit dem Softwarehersteller Wicam. Die Unternehmen wollen gemeinsam ganzheitliche Materialflusskonzepte zur vollautomatischen Einzelteilsortierung für die Blechverarbeitung umsetzen. Remmert liefert die maschinelle Komponente, Wcam die Software.

Auf der Blechexpo 2019 gaben Remmert und Wicam ihre strategische Kooperation für die weitere Zusammenarbeit bekannt: Timo Eigenblut, Geschäftsführer Wicam (Mitte), Matthias Remmert (l.) und Stephan Remmert (r.). © Remmert

Ziel der Zusammenarbeit ist es, Unternehmen aus dem Bereich der Blechverarbeitung passgenaue intelligente Automations- und Intralogisitklösungen zu bieten, die direkt an das bestehende Enterprise Resource Planning (ERP)-System gekoppelt sind. Eine zentrale Anwendung übernimmt dabei die gesamte Fertigungssteuerung. Die Lösungen und Produkte beider Unternehmen sind herstellerunabhängig einsetzbar.

Durch die Entwicklung standardisierter Schnittstellen zu den ERP- beziehungsweise Produktionsplanungs- und Steuerungs- (PPS) Systemen und durch die Standardisierung des Informationsflusses über alle beteiligten Programme hinweg wird der Gesamtprozess ganzheitlich vereinfacht. Auf diese Weise wird der Aufwand für Kunden im Projektablauf signifikant minimiert. Ein zentraler Ansprechpartner von Remmert bei der technischen Umsetzung vereinfacht zudem zentrale Abstimmungsprozesse. Steigen die Anforderungen an das System, können Anlage und Software weiterhin modular erweitert werden. as

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Euroblech 2018

Materialfluss in der Blechbearbeitung

Unter dem Leitsatz „we make material flow“ präsentiert sich Remmert auf der Euroblech. Neben bewährten Lösungen zeigt der Automations- und Lager-Systeme-Hersteller Konzepte zur Materialflussoptimierung und Produktivitätssteigerung.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige