Material handling

E-Stapler: Fast eine Flunder

Im vergangenen Jahr brachte Linde Material Handling die Elektrostapler-Baureihe Linde E20 bis E50 mit 19 verschiedenen Standard-Modellvarianten. Die jetzt verfügbaren Modellen E40 bis E50 mit abgesenkter Bauhöhe für vier, viereinhalb und fünf Tonnen Tragfähigkeit erweitern das Modellspektrum. Zum Einsatz kommen die speziellen Modelle vorwiegend in Containerdepots oder Unternehmen, bei denen die Stapler durch Tore mit niedriger Durchfahrthöhe fahren oder in Hallenbereichen mit geringer Deckenhöhe arbeiten. Die umgangssprachlich als "Containerversion" bezeichneten neuen Staplermodelle besitzen eine Bauhöhe von lediglich 2.220 Millimetern und sind damit 140 Millimeter niedriger als die Standardausführung der Elektrostapler im Traglastbereich von vier bis fünf Tonnen. Alle drei Staplermodelle in Containerversion verfügen über einen Lastschwerpunkt (LSP) von 600 Millimeter. Beim Modell Linde E 50 besteht darüber hinaus die Wahl zwischen den zwei verfügbaren LSP-Varianten der Standardmodelle (500 und 600 Millimeter). Für die beiden Modelle E40 und E45 ist ein Triplexhubmast für eine Hubhöhe von 4.225 Millimetern verfügbar, während die beiden E50-Modelle mit einem Triplexhubmast für eine Hubhöhe von 3.925 Millimeter und maximalen Freihub ausgelegt sind. Das Batterieladen erfolgt auch bei den Containermodellen optional per Onboardlader und aktiver Entlüftung an flexiblen Standorten im Betrieb. bw

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

E-Stapler

Position verbessern

Der 80-Volt-Elektrostapler Traigo80 komplettiert die Traigo-Baureihe mit 24- und 48-Volt-Staplern. Das charakteristische Design und die Ausstattungsmerkmale der kleineren Geräte finden sich auch bei diesem Toyota-Fahrzeug wieder.

mehr...

E-Stapler

Fokus Fahren

Der einzig wichtige Faktor zur Erhöhung der Produktivität eines Gabelstaplers ist sein Fahrverhalten. Diese Erkenntnis hat Produktentwickler bei Mitsubishi Gabelstapler angetrieben und bildet die Fahrphilosophie der Edia EM, der aktuellen Serie der...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Produktionsanlagen effizient und kostenoptimiert automatisieren
Hirata bietet sowohl schlüsselfertige Komplettanlagen als auch die Teilautomatisierung einzelner Produktionsschritte: Palettieren, Montieren, Messen/Prüfen, Kleben/Vergießen, Lasermarkieren usw. Dadurch können unterschiedlichste Aufgabenstellungen sowohl technisch als auch wirtschaftlich optimal gelöst werden. 

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

FMB 2018: Innovationen für Maschinenbau und Produktion
Vom 7. bis 9. November 2018
finden Sie auf der 14. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau in Bad Salzuflen die neusten Technologien, Produktinnovationen und Automatisierungslösungen in den zentralen Bereichen Konstruktion, Fertigung und Montage. Hier treffen Sie Branchenpartner und Entscheider mitten im Spitzencluster für intelligente technische Systeme.

Zum Highlight der Woche...

Laufrolle

Jetzt ohne Rippen

Faigle hat eine neue Rolle vorgestellt: glatte Konturen, schmale Lauffläche und modernes Farbkonzept sind die Merkmale. Der Hersteller hat die Rolle für den Einsatz in Paket- und Gepäcksortieranlagen entwickelt.

mehr...

De-Man-Palettieranlage

Packt den Mehlsack auf die Palette

Für die Schapfen Mühle hat de Man eine flexible Palettieranlage für Säcke mit Mehl und Schrot entwickelt. Herausforderung war die große Varianz in den Maßen und Füllgraden der Säcke, die durch einen eigens entwickelten Greifer nun perfekt gestapelt...

mehr...