handling - Fachportal für Handhabungstechnik, Fabrikautomation, Intralogistik

Proant von InsystemsAutonomes FTS transportiert Paletten

Insystems-proANT-579-Gang

Insystems hat bei einem italienischen Automobilzulieferer mit Sitz in Pisa ein autonomes Fahrerloses Transportsystem für den Transport von Paletten implementiert. Das Proant AGV 576 kann einzelne oder gestapelte Paletten automatisch vom Boden aufnehmen und an einem Zielort abgeben.

…mehr

Material handlingE-Stapler: Fast eine Flunder

sep
sep
sep
sep
Material handling: E-Stapler: Fast eine Flunder

Im vergangenen Jahr brachte Linde Material Handling die Elektrostapler-Baureihe Linde E20 bis E50 mit 19 verschiedenen Standard-Modellvarianten. Die jetzt verfügbaren Modellen E40 bis E50 mit abgesenkter Bauhöhe für vier, viereinhalb und fünf Tonnen Tragfähigkeit erweitern das Modellspektrum. Zum Einsatz kommen die speziellen Modelle vorwiegend in Containerdepots oder Unternehmen, bei denen die Stapler durch Tore mit niedriger Durchfahrthöhe fahren oder in Hallenbereichen mit geringer Deckenhöhe arbeiten. Die umgangssprachlich als "Containerversion" bezeichneten neuen Staplermodelle besitzen eine Bauhöhe von lediglich 2.220 Millimetern und sind damit 140 Millimeter niedriger als die Standardausführung der Elektrostapler im Traglastbereich von vier bis fünf Tonnen. Alle drei Staplermodelle in Containerversion verfügen über einen Lastschwerpunkt (LSP) von 600 Millimeter. Beim Modell Linde E 50 besteht darüber hinaus die Wahl zwischen den zwei verfügbaren LSP-Varianten der Standardmodelle (500 und 600 Millimeter). Für die beiden Modelle E40 und E45 ist ein Triplexhubmast für eine Hubhöhe von 4.225 Millimetern verfügbar, während die beiden E50-Modelle mit einem Triplexhubmast für eine Hubhöhe von 3.925 Millimeter und maximalen Freihub ausgelegt sind. Das Batterieladen erfolgt auch bei den Containermodellen optional per Onboardlader und aktiver Entlüftung an flexiblen Standorten im Betrieb. bw

Anzeige
Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Elektro-Gegengewichtsstapler

Still überabeitet den bekannten E-Stapler...Facelifting für den Oldie

Der allseits bekannte Allroundstapler RX 20 erfuhr eine umfassende Überarbeitung und erhielt etliche verbesserte Features. Im Inneren sorgen neue Technologien für eine höhere Umschlagsleistung, gute Rampensteigfähigkeit und Spitzengeschwindigkeiten bis 20 Stundenkilometer bei verbesserter Energieeffizienz.

…mehr
Linde MH feiert Stapler Nr. 750.000:: Der Jubilar geht an BMW

Linde MH feiert Stapler Nr. 750.000:Der Jubilar geht an BMW

Im Jahr 1959 verließ bei Linde Material Handling (MH) in Aschaffenburg der erste Gabelstapler die Fertigungshalle. 55 Jahre später, am 29. August 2014, feierte Europas führender Staplerhersteller am Stammwerk ein besonderes Jubiläum: Bandmitarbeiter montierten das 750.000. Gerät.

…mehr
E-Stapler: Position verbessern

E-StaplerPosition verbessern

Der 80-Volt-Elektrostapler Traigo80 komplettiert die Traigo-Baureihe mit 24- und 48-Volt-Staplern. Das charakteristische Design und die Ausstattungsmerkmale der kleineren Geräte finden sich auch bei diesem Toyota-Fahrzeug wieder.

…mehr
E-Stapler: Fokus Fahren

E-StaplerFokus Fahren

Der einzig wichtige Faktor zur Erhöhung der Produktivität eines Gabelstaplers ist sein Fahrverhalten. Diese Erkenntnis hat Produktentwickler bei Mitsubishi Gabelstapler angetrieben und bildet die Fahrphilosophie der Edia EM, der aktuellen Serie der Drei- und Vier-Rad-Elektro-Gegengewichtsstapler mit 48 Volt von 1,3 bis zwei Tonnen.

…mehr

Weitere Beiträge zu dieser Firma

Linde-Volker-Seitz

Linde Material HandlingVolker Seitz übernimmt Marketing-Leitung

Volker Seitz (48) ist der neue Marketing-Leiter für Zentraleuropa (Deutschland, Österreich, Schweiz und Benelux) bei Linde Material Handling. Er hat die Funktion von Emil Schneider übernommen, der sich Ende 2016 in den Ruhestand verabschiedet hat.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige