Hängebahnsystem

Drei an der Basis

Im unteren Tragfähigkeitsbereich bis zwei Tonnen gehört das Abus-Hängebahn-System zu den bekannten Lösungen in der Hebe- und Fördertechnik. Es verbindet die Qualitäten eines stationären Hebezeugs mit der Mobilität eines Laufkrans.

Hängebahnsystem

Drei verzinkte Stahlprofile mit optimierten Bauhöhen und ein erstes Aluminiumprofil bilden die Basis für hohe Belastbarkeiten der Anlagen und leichtgängige, effiziente Materialbewegungen an den Arbeitsplätzen. Die neu gestalteten Fahrwerke unterstützen das ermüdungsarme Arbeiten, da sich Krane und Hebezeuge mit noch geringerem Kraftaufwand und geräuscharmer verfahren lassen. Weiterentwickelt sind auch die neuen Aufhängungen. Sie lassen sich an jeder Stelle von oben ins Profil einbauen und dämpfen mit ihrer verschleißfreien Gummilagerung das Lastpendeln. Einzigartig ist die neue Stoßverbindung zwischen den Profilen. Sie ermöglicht den Profilstoß an jeder Stelle, sogar direkt unterhalb der Aufhängung. Dies steigert die Flexibilität, da Profile und Basisbauteile ab Lager geliefert werden können.

Abgerundet wird das Abus- Lieferspektrum durch ein umfangreiches Programm an Oberkonstruktionen zur Befestigung von Hängebahnsystemen. bw

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Kommissioniersystem

Die Ware kommt

Wanzl hat ein Kommissioniersystem nach dem Ware-zur-Person-Prinzip vorgestellt. Es heißt „Dynamic Material Handling“, funktioniert teilautomatisiert und adaptiv und soll die Lagerung und Bereitstellung von Artikeln optimieren.

mehr...

Transportsystem

Autonomer Transport

Dem Trend nach mehr Flexibilität in der Fertigung folgend bietet der Maschinenbauspezialist Tünkers in Kooperation mit dem AGV-Spezialisten Sinova aus Brasilien verschiedene Automationslösungen für den europäischen Markt an.

mehr...