Schmalgangstapler Baureihe MX-X

Feldtest beim Logistiker

Die Schmalgangstapler MX-X von Still setzen mit Performance und Bedienerfreundlichkeit einen Benchmark bei der Kommissionierung. Das hat der Feldtest dieses neuen Fahrzeugs bei Schuon Logistik gezeigt. Seit einem Jahr punktet es dort mit optimalem Flächennutzungsgrad, Flexibilität, Umschlagleistung und Fahrerkomfort. 

Pro Woche liefert Schuon bis zu 20.000 Pakete aus. Da sind Effizienz und Schnelligkeit gefragt. Hier punktet der MX-X durch eine Verbesserung der Ergonomie. (Bild: Still)

Den Geschäftserfolg des Logistikdienstleisters Schuon in Haiterbach im Schwarzwald bestimmen neben reibungslosen Logistikprozessen auch ein hohes Maß an Flexibilität bei Produkt- und Nachfrageschwankungen. Die erreicht Schuon mit dem neuen Schmalgangstapler MX-X, der für die harten Einsatzanforderungen eines Logistikdienstleisters konzipiert ist. Die schienengeführten MX-X-Stapler bedienen die oberen Regalzeilen in der Haupthalle des Lagers. Mit dem Zusatzhub können die Fahrzeuge Lasten in Hubhöhen bis 18 Meter mühelos heben. Für eine schnelle Zugriffsgeschwindigkeit werden dabei Haupt- und Zusatzhub gleichzeitig angehoben. Damit das Lasthandling nicht nur sicher vonstatten geht, sondern der Kommissioniervorgang auch beschleunigt wird, ist der MX-X mit dem neuen ALS-System ausgestattet, das die Last – ähnlich wie bei der aktiven Laststabilisierung beim Schubmaststapler FM-X von Still – stabilisiert. Das heißt, mithilfe der Hydrauliksteuerung werden die Schwingungen im Mast bei Ein- und Auslagerungen ausgeglichen. Dies ermöglicht eine Steuerung der Ausschubgeschwindigkeit und Ausschubtiefe. Es wird hierdurch neben einer gleichmäßigen Einlagerungstiefe eine um bis zu fünf Prozent höhere Umschlagleistung beim Ein- und Auslagern erreicht.

Anzeige

Pro Woche liefert Schuon bis zu 20.000 Pakete aus. Da sind Effizienz und Schnelligkeit gefragt. Mit zunehmendem Onlinehandel müssen die Mitarbeiter statt kompletter Paletten immer häufiger kleinere Losgrößen von der Palette kommissionieren. Hier will der MX-X durch eine verbesserte Ergonomie überzeugen. Der Hersteller hat zum Beispiel die Fahrerkabine vergrößert und Schwingungen reduziert, sodass der Bediener ermüdungsfrei arbeiten und die Pickrate beim Kommissionieren steigern kann. Durch die Neukonstruktion des Schwenkschubgabel-Mechanismus wurden sowohl die Stabilität des Zusatzhubs verbessert als auch der Abstand der Kabine bis zum Ende der Palette um 40 Millimeter verkürzt; dank der Neigeschranke verringert sich für den Fahrer die Distanz beim Zugriff ins Regal.

Da für eine schnelle Kommissionierung die Zugriffsgeschwindigkeit entscheidend ist, bedeutet die gleichzeitige Bedienung von Haupt- und Zusatzhub mehr Effizienz. Das Regalfach ist schneller anfahrbar, und die entnommene Palette wird schneller zum Übergabeplatz transportieren. Die verbesserte Stabilität der Schwenkschubgabel und der ruhigere Lauf des Seitenschubs sorgen zudem für ein sicheres Lasthandling des empfindlichen Sortiments des Logistikers.

pb

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Schmalgangstapler

Platzsparendes Handling

Die Schmalgangfähigkeit des von Combilift ausgestellten Aisle-Master-Gelenkstaplers wird auf einem Vorführareal innerhalb einer Regalanlage demonstriert. Diese vielseitigen Stapler sind für das platzsparende Handling von Paletten innen und außen...

mehr...

Stapler

Name und Lösung neu

Premiere in Stuttgart: Der Staplerhersteller Unicarriers, der aus der Fusion von Atlet, Nissan Forklift und TCM hervorgegangen ist, präsentiert sich erstmals auf einer deutschen Fachmesse.

mehr...

Schmalgangstapler

Schmaler Einstieg

Der kleine Schmalgangstapler von Jungheinrich kann auf Basis der Transpondertechnik nun auch mit Lagernavigation ausgestattet werden. Nutzer profitieren hierbei von einer höheren Umschlagleistung von bis zu 25 Prozent.

mehr...
Anzeige

Schmalgangstapler

Schmal geschnitten

Die Neugestaltung eines Gebäudes bei Marc Cain in Bodelshausen war Gelegenheit, die Lagerlogistik auf den neuesten Stand zu bringen. Die Optimierung des Platzangebots stand ganz oben auf der Tagesordnung.

mehr...

Schmalgangstapler

Schmal geschnitten Die Neugestaltung eines Gebäudes bei Marc Cain in Bodelshausen war Gelegenheit, die Lagerlogistik auf den neuesten Stand zu bringen. Die Optimierung des Platzangebots stand ganz oben auf der Tagesordnung.

mehr...

Material handling

Verfügbarkeit zählt

Um einen zuverlässigen Warenfluss im Zentrallager bei Mahle Aftermarket in Schorndorf zu sichern, arbeitet das Unternehmen seit vier Jahren mit einem Fullservice-Vertrag. Partner ist der Linde-Vertragshändler Schöler Fördertechnik. 75...

mehr...

Material handling

Zwei Premieren

Ein neuer Crown Dreirad-Gegengewichtstapler und ein 17-Meter-Schmalgangstapler feiern in Stuttgart Premiere. Bedienereffizienz und eine lange Produktlebensdauer sowie das Stapler-Design standen auch bei dem SC-Gegengewichtstapler und...

mehr...

Lagervorzone

Paletten im Wartestand

Am Standort Neu-Ulm des Dichtungsherstellers Reinz entstand ein mit Schmalgangstaplern bedientes, achtgassiges Hochregallager zur Kapazitätserweiterung. Hörmann Logistik lieferte die komplett automatisierte Vorzone des Lagers mit insgesamt sechs...

mehr...