Stapler

Serie aus Europa

Hyster nimmt die Staplerserie XT mit Tragfähigkeiten von zwei bis drei Tonnen in die europäische Produktion auf. Die Flurförderzeuge sind gekennzeichnet durch Betriebssicherheit und Verlässlichkeit und eignen sich für vielfältige Anwendungen im Innen- und Außenbereich, so der Hersteller.Produziert werden die Stapler für den Einsatz in der Logistik und der Fertigung im Hyster-Werk Craigavon, Nordirland.

Staplerserie XT

Die für einen dauerhaften und zuverlässigen Betrieb ausgelegten Stapler der XT-Serie werden unter Verwendung bewährter und qualitativ hochwertiger Komponenten gebaut. Industriemotoren, die auf eine Lebensdauer von 10.000 Stunden ausgelegt sind, sorgen für den Antrieb.

Zu den Vorteilen der Yanmar-Dieselmotoren gehören schnell ansprechende Zündkerzen, dank derer der Motor bei Kälte schnell und zuverlässig startet. Kraftvolle Fahr- und Hydrauliksysteme, die zur Vermeidung von Öllecks ORFS-Anschlüsse haben, sorgen für einen schnellen Lasttransport. Zudem ermöglichen die stabilen Hyster-Hubgerüste kurze Absetzzeiten und einen exakten und sicheren Betrieb über die gesamte Lebensdauer hinweg. Für die Treibgasstapler mit 2,4-l-PSI-Motor gibt es zwei Betriebsmodi: HiP für maximale Produktivität, ECO-eLo für optimale Kraftstoffeffizienz.

Um den Komfort des Fahrers sicherzustellen, sind die in der Serie XT verwendeten Motoren komplett von Chassis und Achse isoliert. So wird die direkte Übertragung von Geräuschen und Vibrationen verhindert. Das führt zu einer geringeren Lärmbelastung des Fahrers und reduziert die übertragenen Schwingungen.

Anzeige

Die XT-Serie bietet Unternehmen die Möglichkeit, den Stapler auf ihre jeweiligen Anforderungen vor Ort zuzuschneiden. Direkt ab Werk sind für die XT-Stapler unter anderem folgende Optionen verfügbar: Fahrgeschwindigkeitsregelung, zusätzlicher Haltegriff für Rückwärtsfahren, Beleuchtungssätze, blaues Scheinwerferlicht, Zinkenverstellgerät mit Seitenschub und Telemetriesysteme. bw

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Sensoren

Sichere Intralogistik

Mit Sensor-Komplettlösungen für teilautomatisierte Flurförderzeuge, fahrerlose Transportfahrzeuge (AGV) bis hin zu autonomen mobilen Robotern unterstreicht auch Sick seine Kompetenz für intralogistische Anwendungen.

mehr...

Laufrolle

Jetzt ohne Rippen

Faigle hat eine neue Rolle vorgestellt: glatte Konturen, schmale Lauffläche und modernes Farbkonzept sind die Merkmale. Der Hersteller hat die Rolle für den Einsatz in Paket- und Gepäcksortieranlagen entwickelt.

mehr...
Anzeige

De-Man-Palettieranlage

Packt den Mehlsack auf die Palette

Für die Schapfen Mühle hat de Man eine flexible Palettieranlage für Säcke mit Mehl und Schrot entwickelt. Herausforderung war die große Varianz in den Maßen und Füllgraden der Säcke, die durch einen eigens entwickelten Greifer nun perfekt gestapelt...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

FMB 2018: Innovationen für Maschinenbau und Produktion
Vom 7. bis 9. November 2018
finden Sie auf der 14. FMB – Zuliefermesse Maschinenbau in Bad Salzuflen die neusten Technologien, Produktinnovationen und Automatisierungslösungen in den zentralen Bereichen Konstruktion, Fertigung und Montage. Hier treffen Sie Branchenpartner und Entscheider mitten im Spitzencluster für intelligente technische Systeme.

Zum Highlight der Woche...

Neuer Händler

Clark stärkt Vertriebsnetz in Polen

Clark Europe hat mit dem neuen Händler Bintech das Vertriebsnetz in Polen ausgebaut. Bintech mit Sitz in Jelcz-Laskowice übernimmt den Verkauf und Service von Flurförderzeugen in der Region Dolnośląskie und Opolskie im Südwesten von Polen.

mehr...

Transportroboter

Der Neue für Schweres

Der neue Transportroboter von Mobile Industrial Robots, der MiR500, ist größer, stärker und schneller als seine Vorgänger, die Roboter MiR100 und MiR200. Der MiR500 ist so groß wie eine Standard-Europalette und eignet sich ideal, um ebensolche...

mehr...