zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

Routenzuganhänger

Von beiden Seiten

Speziell unter dem Aspekt der beidseitigen Be- und Entladung hat LKE Anhängersysteme für Routenzugsysteme entwickelt, die auf sämtliche Erfordernisse der industriellen Produktion abgestimmt sind.

Beidseitig be- und entladbare Transportwagen für Routenzugsysteme

Dabei bilden die einzelnen Transportlösungen, auf denen die verschiedenen Standardladungsträger transportiert werden, bei Bedarf ein ganzheitliches Transportsystem, das den Austausch von Ladungsträgern selbst bei kurzfristigen Veränderungen innerhalb eines Produktionsprozess möglich macht.

Im Produktionsbetrieb sind diese Ladungsträger vorteilhaft, da alle Transportwagen durch das vom Unternehmen entwickelte virtuelle Kupplungs- und Deichselsystem untereinander verbunden werden können. Dadurch entsteht ein Zugverbund aus den verschiedensten Wagen aus der LKE-Systemfamilie. Die meisten von Ihnen sind beidseitig be- und entladbar, unabhängig davon, zu welcher Seite die Be- und Entladung stattfindet. Ein zeitaufwändiges Rangieren und Entkoppeln entfällt. Diese Beidseitigkeit gibt dem Anwender jederzeit die Möglichkeit, seine Fertigungsabläufe zukunftsorientiert anzupassen, was mit einem einseitig be- und entladbaren System nicht machbar ist.   bw

Anzeige
Anzeige
zurück zur Themenseite

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Hangcha

Vorteile von Li-Ion-Akkus für Stapler

Bei Mobiltelefonen und Tablets haben sich Lithium-Ionen-Batterien längst durchgesetzt. Anders beim Elektrostapler: Hier dominiert noch immer der klassische Blei-Säure-Akku. Wobei die moderne Alternative zahlreiche Vorteile mit sich bringt.

mehr...

Elektrische Antriebe

Lenken im Schmalgang

Bonfiglioli hat elektrische Antriebe für moderne intralogistische Prozesse vorgestellt. Hierzu gehören auch Leerlauflenksysteme der Baureihe 601W0E, die typischerweise im Heck von Drei- und Vier-Rad-Gegengewichtsgabelstaplern eingesetzt werden.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Fördertechnik

Abläufe neu durchdacht

Fördertechnik in der Motorblockherstellung. Für mehr Produktionskapazität hat Finoba Automotive den innerbetrieblichen Materialfluss neu gestaltet. Haro hat die Fördertechnik geplant und installiert.

mehr...
Anzeige

Software

Mehr Bio bei besserem Bestandsmanagement

Damit Waren effizient verteilt werden und frisch in den Filialen eintreffen, setzt Alnatura auf ein automatisiertes Bestandsmanagement mit Logomate von Remira. Die Software koordiniert die Disposition für das Zentrallager in Lorsch sowie für das...

mehr...

Intralogistik

Der Greifer lernt mit

Ein Kleinroboter aus der Serie KR Agilus von Kuka ist eine Schlüsselkomponente der neuen Item-PiQ-Generation von Swisslog. Der Anbieter von Automatisierungslösungen für Lagerhäuser und Ver-teilzentren ist Teil der Kuka-Gruppe und hat die...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

FTS-Antriebe

Die Kompakten

In der Intralogistik sind fahrerlose Transportsysteme (FTS) längst etabliert. Sie transportieren diverse Güter mit verschiedenen Gewichten. Hierfür müssen die Radantriebe und auch die Antriebe für Hubvorrichtungen oder Einrichtungen zur...

mehr...