Transportwagen mit ESD-Schutz

ESD-Schutz von der Rolle

Fetra rüstet Beckhoff mit Transportwagen aus. Elektrostatische Entladung (ESD) kann zerstörerische Auswirkungen auf sensible elektronische Bauteile haben. Daher setzt Beckhoff Automation in der Produktion ein ganzheitliches Konzept zum ESD-Schutz um.

Graphitanteile in den Rädern der Transportwagen bei Beckhoff sorgen dafür, dass elektrostatische Aufladungen sicher abgeleitet werden. (Foto: Fetra)

Seit der Gründung im Jahr 1980 ist Beckhoff Automation mit einem Jahresumsatz von 408 Millionen Euro in 2012 und weltweit 2.470 Mitarbeitern auf eine beachtliche Größe gewachsen. Das Unternehmen entwickelt und produziert Automatisierungskomponenten, die weltweit zum Einsatz kommen. Die sensiblen elektronischen Bauteile, die Beckhoff in Industrie-PCs, Feldbus- und Antriebstechnik-Komponenten verbaut, erfordern Schutz vor elektrostatischen Entladungen ESD, um Schäden zu vermeiden. Zum Konzept gehören unter anderem ESD-Transportwagen, die Beckhoff von der Fetra Fechtel Transportgeräte aus Borgholzhausen einsetzt. Jetzt hat Fetra seine Produkte weiterentwickelt und auch die Laufrollen der ESD-Wagen auf die speziellen Anforderungen zugeschnitten. So werden empfindliche elektronische Baugruppen, beispielsweise die Motherboards, die Beckhoff in seinen Industrie-PC verbaut, geschützt.

Schutz sensibler Bauteile
„Optimaler ESD-Schutz ist eine wichtige Voraussetzung für die hohe industrielle Qualität unserer Produkte“, betont Sebo Özel, technischer Einkäufer bei Beckhoff und zuständig für Materialbeschaffung. „Um diesen zu gewährleisten, hat Beckhoff in allen Produktionsstätten entsprechend wirkungsvolle ESD-Schutzmaßnahmen getroffen.“ Hierzu gehören neben leitfähigen Fußböden, spezieller Arbeitskleidung und Verhaltensregeln bei der Produktion auch die handgeführten ESD-Transportwagen. Diese bezieht Beckhoff seit etwa acht Jahren von Fetra. „Etwa 95 Prozent unserer ESD-Etagenwagen stammen von Fetra“, so Sebo Özel. Über die GB Meesenburg, einem mittelständischen Handelsunternehmen, das als Zulieferer für Industrie und Handwerk fungiert, lernte Beckhoff die Eigenschaften der Transportwagen kennen. Außendienstmitarbeiter Dieter Masmeier ist als Fetra-Fachhändler mit den Merkmalen vertraut. Auch im eigenen Betrieb kommt er fast täglich mit ihnen in Berührung. Masmeier weiß deswegen, worauf es bei Kunden wie Beckhoff ankommt. Denn genau das ist es, was auch Sebo Özel an den Transportwagen schätzt. „Sie zeichnen sich vor allem durch Stabilität und Flexibilität aus“, nennt er zwei der wichtigsten Eigenschaften. „Das ist für unseren Produktionsbetrieb sehr wichtig, da wir mit unseren Industrie-PCs und Monitoren hohe Lasten von 30 bis 100 Kilo bewegen“, erklärt Sebo Özel. Dank der variabel einstellbaren Bodenhöhe sei man außerdem flexibel, zum Beispiel beim Transport von Control-Panels, Platinen und verschiedenen Komponenten für die Industrie-Computer, die bei Beckhoff in verschiedenen Produktionsbereichen entstehen. So spare man Zeit und sei logistisch optimal aufgestellt.

Anzeige

Leitfähig, geräuscharm und spurlos
Um das Lagern und Transportieren hochsensibler Teile weiter zu optimieren, hat Fetra die Lenk- und Bockrollen der ESD-Etagenwagen intelligent weiterentwickelt. „Die TPE-ESD-Rolle ist eine Neuheit und eine echte Qualitätsaufwertung für unsere Transportgeräte“, ist Jan Völlering, Außendienst Verkauf Nord, überzeugt. Die herkömmliche TPE-Rolle hat dank ihrer harten Konsistenz einen geringen Anfahr-, Roll- und Schwenkwiderstand und eignet sich daher für den Transport schwerer Güter. Zusätzlich zeichnet sie sich durch einen geräuscharmen Lauf auf ebenen Böden aus. Als ESD-TPE-Rolle bietet sie dem Anwender im ESD-Bereich Vorteile im Vergleich zur bisher verwendeten Gummirolle. „Ein Graphitanteil in der Rolle garantiert absolute Leitfähigkeit“, betont Jan Völlering. „Sie ist trotz der dunklen Farbe spurlos, das heißt, sie hinterlässt keine unschöne Kontaktverfärbung auf dem Fußboden.“ Als weiteren Vorteil der neuen TPE-ESD-Rolle schätzt Sebo Özel den geräuscharmen Lauf in der Produktionshalle. Jan Völlering: „Die Rolle wird ab sofort standardmäßig bei jedem ESD-Transportgerät verwendet. Sie gibt es in dieser Ausführung nur bei Fetra – somit hat sie ein Alleinstellungsmerkmal am Markt.“       bw

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kommissionierwagen

Leichter leistet mehr

Basis für Produktivität und Leistung im Versand- und Online-Handel sind häufig Transport- und Kommissionierwagen. Neuestes Entwicklungsergebnis der Hamburger Unternehmensberatung Pierau Planung sind Kommissionierwagen mit 20 Prozent mehr Leistung.

mehr...

Material handling

Stark und stärker

Das Fetra Steck- und Schraubprinzip mit Zwei-Punkt-Lagerung sei ebenso stabil wie eine geschweißte Konstruktion, teilt der Anbieter aus Borgholzhauen mit. Aufgrund seiner Multifunktionalität hat sich das Baukastensystem bei vielen Transportgeräten...

mehr...

Routenzug:

Anhänger in Serie

Der Multi ist der einzige, so LKE, auf dem Markt erhältliche Routenzug-Anhänger, der Transportwagen unterschiedlichster Bauarten und Geometrien zu den jeweiligen Verbrauchsstationen in der Fertigung befördert.  

mehr...
Anzeige

News

Elmako schickt Transportwagen in die Luft

Auf den Flughäfen dieser Welt sind sie unentbehrlich: die wendigen, multifunktionalen Transportwagen. Für P3 Voith Aerospace, Zulieferer von Airbus, entwickelte Elmako aus Iffezheim jetzt zwei neue Varianten.  

mehr...

Lagerlift

Handhabung erleichtert

Werkzeuge kommen aus dem Popup-LagerFür die Herstellung von Kabelkanälen bei der Hager-Gruppe sind Schwergewichte als Werkzeug notwendig. Für die Bereitstellung wurden Popup-Lifte installiert.Hager zählt zur Gruppe von Herstellern von Systemlösungen...

mehr...