Stauförderer

Besser als Kette

Herzstück des neuen AFSG-APM-Stauförderers von Tünkers ist statt der Zentralkette nun der Zahnriemenantrieb. Er ist wartungsfrei, arbeitet geräuscharm und ist weitgehend kompatibel zur bewährten AFS-Technik, informiert der Hersteller.

In der unverändert robusten Grundkonstruktion des Stauförderers ist nun die Kette durch einen Zahnriemen ersetzt worden. (Bild: Tünkers)

In der unverändert robusten Grundkonstruktion des Stauförderers hat Tünkers die Kette durch einen Zahnriemen ersetzt. Die Verzahnung des Riemens wird wie beim Kettenförderer für die Friktionskupplung verwendet. Montage und Wechseln des Riemens sind einfacher, weil keine aufwendige Demontage der Maschine mehr notwendig ist. Die Standzeit des Riemens ist identisch zur Kettenausführung. Die Vorteile des Riemenantriebs fasst Tünkers zusammen: Es entsteht keine Kettenlängung, ein Kettenspanner ist nicht erforderlich, für den Werker gibt es mehr Sicherheit, die Instandhaltungsarbeiten fallen geringer aus, die Schmierung entfällt, und die Geräte arbeiten leiser. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kommissioniersystem

Die Ware kommt

Wanzl hat ein Kommissioniersystem nach dem Ware-zur-Person-Prinzip vorgestellt. Es heißt „Dynamic Material Handling“, funktioniert teilautomatisiert und adaptiv und soll die Lagerung und Bereitstellung von Artikeln optimieren.

mehr...

Transportsystem

Autonomer Transport

Dem Trend nach mehr Flexibilität in der Fertigung folgend bietet der Maschinenbauspezialist Tünkers in Kooperation mit dem AGV-Spezialisten Sinova aus Brasilien verschiedene Automationslösungen für den europäischen Markt an.

mehr...
Anzeige