Seilzugkrane

Überlappende Brücken

Dank Verriegelung: Der Seilzug wechselt die Fahrbahnen. Weil Standardlösungen beim Türenhersteller aufgrund baulicher Gegebenheiten nicht möglich waren, mussten die Krananlagenbauer eine spezielle Lösung entsinnen, um die schweren Türrohlinge aus dem Regal zu hieven und zur Verarbeitung zu transportieren. Dabei wechseln die Seilzüge auch schon mal die Brücken.

Beim Brandtürenhersteller Riexinger sind die Regalanlagen bis knapp unter die Hallendecke gebaut. Das macht die Installation der Krananlagen schwierig. (Foto: Stahl Crane Systems)

Riexinger Novoferm in Brackenheim fertigt Brandschutztüren. Die Produktion ist in hohem Maße automatisiert und entspricht in allen Produktionsstadien dem neuesten Stand der Technik. Als eines der Bearbeitungszentren kürzlich modernisiert wurde, standen die Planer von Riexinger vor einer kniffligen Aufgabe: Das neue Hochregal zum Bevorraten der Tür-Rohlinge reichte bis knapp unter die Deckenverstrebungen, was es unmöglich machte, einen Hallenkran darüber zu installieren. Einen solchen Kran benötigen die Arbeiter jedoch, um die schweren Blechpakete vom vorderen Hallenteil am Hochregal vorbei ins Zwischenlager im hinteren Hallenteil zu transportieren.

Den Wunsch, den gesamten Hallenflügel um die Maschine herum per Kran zu erreichen, führte die Planer von Riexinger zum Stahl-Crane-Systems-Partner Innokran. Der schwäbische Hersteller von Spezialkranen fand eine wirtschaftlich sinnvolle und technisch faszinierende Lösung zum Umfahren des Regalturmes.

Anzeige

Langsame zehn Zentimeter
Die Krananlage besteht aus drei Kranbrücken: Ein 12,20 Meter breiter Standardkran überspannt das Bearbeitungszentrum und den vorderen Hallenbereich; ein zweigeteilter Spezialkran bedient den hinteren Teil. Die kürzere Kranbrücke dieses Spezialkrans deckt mit einem Spurmittenmaß von 3,60 Meter den Durchgang neben dem Regal ab, während der 7,80 Meter breite zweite Hängekran auf einer parallel verlaufenden Kranbahn die Lagerfläche hinter der Maschine überspannt. Im Überlappungsbereich der Kranbahnen kann der Seilzug von einer auf die andere Brücke wechseln. Möglich macht dies ein ausgeklügelter Verriegelungsmechanismus aus dem Hause Stahl Crane Systems.

Gibt der Kranführer per Fernbedienung den Befehl zum Verriegeln und bewegt die aktive Brücke zur definierten Überfahrposition, verlangsamt die Steuerung die Fahrt der Kranbrücke auf den letzten zehn Zentimetern und stoppt exakt auf Höhe der zweiten Kranbrücke. Dies könnte theoretisch an einer beliebigen Stelle entlang der Kranbahn erfolgen, im Fall von Riexinger Novoferm ist die Verriegelungsposition aus statischen Gründen jedoch exakt definiert. Mehrere Sensoren erfassen die Annäherung und die korrekte Position der Kranbrücken. Sind beide Brücken gleichauf, werden sie automatisch verriegelt, und ein Mechanismus gibt den Weg für den elektrisch verfahrbaren Seilzug frei. Das Überfahren ist auch unter Last möglich. Die Kransteuerung wie auch die kabelgebundene Fernbedienung sind direkt am Hebezeug angebaut. Über eine integrierte Logik wird ermittelt, auf welcher der beiden Kranbrücken sich die Katze aktuell befindet und welche der Fahrmotoren demnach zur Kranbewegung angesteuert werden müssen. Die Signalübertragung für Fahrbefehle und Logiksignale wird über zusätzliche Schleifleitungen zwischen dem Seilzug und den jeweiligen Kranbrücken übertragen. Die Datenübertragung zwischen den Kranbrücken erfolgt berührungslos mit insgesamt fünf Lichtschranken. Lasten, die aus dem vorderen Bereich in den hinteren Teil der Halle transportiert werden sollen, können in dem sechs Meter breiten Überlappungsbereich der beiden Kranbahnen übergeben werden.

Intelligente Krantechnik
Neben dem SH-Seilzug versteckt sich noch ein weiteres Hebezeug in dieser Sonderlösung: Zum Antrieb des Verriegelungsmechanismus dient ein oberhalb des kürzeren Krans montierter Kettenzug ST 05. Dieser öffnet außerdem die Sperrklinken für die Überfahrt der Laufkatze, die während des Einzelbetriebs der Kranbrücken als Pufferanschlag dienen. Hebezeuge, die Kransteuerung sowie die Hängekrankopfträger und die Fahrmotoren kommen vom 70 Kilometer entfernt beheimateten Spezialisten für Krantechnik-Sonderlösungen Stahl. Innokran fertigt seit 2010 als zertifizierter Kranbaupartner von Stahl Krananlagen. Der Fokus des Unternehmens liegt auf extravaganten Sonderlösungen, die von Pleidelsheim aus in die ganze Welt exportiert werden.   Jan Türk/bw

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Liftsteuerung

Visuelles Bedienen

Mit Picture Control von Hänel soll der Anwender sein Lager im Blick behalten. Eine im Lift integrierte Kamera erfasst alle Lagerbewegungen. Hänel Soft Picture verwaltet neben allen Lagerdaten auch die Containerbilder.

mehr...

Lagerverwaltungssoftware

Die fixe Lösung

Dematic hat eine verbesserte Ware-zur-Person Kommissionierlösung eingeführt. Die modulare und schlüsselfertige Lösung sorgt für eine genaue Verwaltung des Lagerbestands und liefert die Artikel schnell an den Kommissionierer.

mehr...

Habasync-Zahnriemen

Zahn um Zahn transportiert

Habasit präsentiert auf der Motek seine Habasync-Zahnriemen in unterschiedlichen Breiten, speziellen Beschichtungen und frei wählbaren Mitnehmerprofilen für das exakte Positionieren von Gütern im Materialfluss. Innovative Endverbindungen sorgen für...

mehr...
Anzeige

Lagersysteme

Blechlager nach Maß

Trafö Förderanlagen hat bei Oswald in Miltenberg ein automatisches Blechlager installiert. Das RBG erfasst bei jeder Ein- und Auslagerung die Beladehöhe der Palette, die durch das Lagerverwaltungssystem einem entsprechenden Platz zugeordnet wird.

mehr...

Transportsystem bei Herma

Fahrerlos in Filderstadt

Im neuen Haftmaterial-Werk setzt Herma künftig auf ein fahrerloses Schwerlast-Transportsystem, das den Transport von Rohmaterialien, Halbfabrikaten und fertig beschichteten Haftmaterialrollen übernimmt. Die beladenen Wagen haben die Dimensionen...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...