Routenzugsystem

Waren fahren mit dem Zug

Von LKE kommen diverse Transportsysteme für ein effektives Material-Handling. Routenzug-Systeme haben sich zu einer unverzichtbaren Lösung für den Materialfluss zwischen Komponentenhersteller, Lager und Montagestationen in der modernen Industrieproduktion entwickelt.

Routenzugsystem. (Foto: LKE)

Routenzugsysteme führen zu Kosteneinsparungen gegenüber herkömmlichen Belieferungssystemen mit Gabelstaplern, sorgen für ein sicheres Material-Handling und bieten den Vorteil eines synchronisierten Ablaufs zwischen Materialbedarfsplanung und Materialverbrauch, meint LKE in Marl. Das Unternehmen liefert modulare Produktkonzepte, die sich an Logistik und Größe des Anwenders anpassen. Aktuell stehen bei den Entwicklungen die Themen Flexibilität und Ergonomie im Fokus. LKE präsentiert in diesem Kontext einen Routenzug, der Antworten auf die derzeitigen Veränderungen in der Arbeitswelt bereithalten will: maximale Effizienz, bessere Nutzung der Produktionsfläche sowie Schonung der Ressourcen – auch die der Mitarbeiter.

Der Portalwagen vom Typ TP1.E ist mit einer Hebefunktion für Rahmenwagen über einen Elektro-Hubzylinder ausgestattet. Die Hebetechnik wird per Knopfdruck ausgelöst. In Verbindung mit der stabil verschweißten und beidseitig offenen Rahmenkonstruktion ist dieser Portalwagen mit allen notwendigen Features ausgestattet, um die zu befördernden Transportgeräte selbstständig aufzunehmen und sicher zu den jeweiligen Verbrauchsstationen innerhalb des Routenzug-Systems zu befördern. Es stehen zwei Varianten zur Auswahl – die serienmäßige Variante für Rahmenwagen im Euromaß oder die größere Version für Rahmenwagen im Industriemaß. Die beidseitige Bedienung erfolgt über einen Handtaster. Mit dem TP1.E steht dem Anwender ein robustes, sicheres und einfach zu bedienendes Transportgerät zur Verfügung.

Anzeige

Mit dem KLT-Wagen für Kleinladungsträger könne der Anwender den Materialfluss im Bereich der Kommissionierung optimal und individuell gestalten, meint LKE. Hier unterstützen verschiedene Wagenvarianten zum Beispiel mit festen, kippbaren, schrägen oder herausziehbaren Fachböden den reibungslosen Materialfluss. Dabei kann der KLT-Wagen sowohl einzeln mit Handverzug als auch im Schleppverband verfahren werden. Es ist eine beidseitige Be- und Entladung möglich. Wie alle LKE-Produkte seien die KLT-Wagen durch Spurtreue auch bei Kurvenfahrten gekennzeichnet; hieraus ergebe sich eine überzeugende Transportleistung auch auf engstem Raum.

Auch die Cargo-Liner folgen der LKE-Philosophie der beidseitigen Be- und Entladung. Kleinladungsträger lassen sich gebündelt mit diesen sogenannten Taxiwagen transportieren; dieses System integriert sich problemlos in die Materialversorgung mit Routenzügen. pb

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kegelradgetriebe

Für das Elektro-FFZ

Für elektrisch betriebene Flurförderzeuge hat ABM Greiffenberger das Kegelradgetriebe TDB230/254 Kombi entwickelt. Es lässt sich in bestehende Fahrzeugreihen integrieren. Die merkmale: hohe Drehmomente, große Laufruhe, lange Lebensdauer.

mehr...

Lagerverwaltungssystem

HRL für Künstlerpapier

Reflex, Hersteller von Spezial- und Künstlerpapier, hat am Standort Düren ein automatisches Hochregallager in Betrieb genommen. In Kombination mit einem Lagerverwaltungssystem (LVS) von S&P Computersysteme ermöglicht dies Reflex in Zukunft neben...

mehr...

Deichselstapler

Lasten gut gedeichselt

Combilift hat in den vergangenen Jahren Deichselstapler seinem Programm hinzugefügt und die Modelle dieser Serie erweitert. Für das Handling leichterer Lasten bevorzugen Kunden zunehmend aus Sicherheitsgründen handgeführte Stapler statt Gabelstapler.

mehr...
Anzeige

Ladehilfe

Ende mit der Plackerei

Be- und Entladesysteme Xetto. Hoerbiger hat das multifunktionsfähige Be- und Entladesysteme Xetto verbessert. Eine neue Bedieneinheit und eine neue Auffahrrampe sorgen für Ergonomie und Komfort.

mehr...

Transportgeräte

Nicht nur Langgut

Industrielle Fertigungsbetriebe benötigen beim Bewegen von Langgütern flexible Transportlösungen. Höhenverstellbare Tragarmwagen von Fetra kommen hier zum Beispiel in Frage. Das System soll für reibungslose Logistikabläufe soprgen.

mehr...