Zugschlepper

Rangieren als Kinderspiel

Das Kommissionieren und Positionieren schwerer Lasten muss sicherer, flexibler und leichter werden, meint Expresso und empfiehlt den Zugschlepper Leo mit manövrierbarer Zwei-Griff-Ausstattung. Hiermit lassen sich Güter bis 2,5 Tonnen von nur einer Person ohne Kraftaufwand effektiv bewegen.

Zugschlepper LEO

Die Standard-Zwei-Griff-Variante hatte sich schon bei der Baureihe Leo750 in der Praxis bewährt; Anwender lobten die Mobilitätssteigerung, informiert Expresso. Dank intelligenter Software können beim Schieben jetzt beide Hände genutzt werden, um etwa beim Andocken an den Ladungsträger das Gerät noch einfacher positionieren zu können. Außerdem kann Leo zielgenau verfahren, exakt manövriert und präzise eingeparkt werden. Die neue Griffkonstruktion ermöglicht es, dass der Leo sich auch mit nur einer Hand ziehen lässt. Dabei kann der Nutzer bequem neben dem Gerät hergehen und es kontrolliert steuern.

Der Schlepper verbindet das patentierte Touch-two-move-Antriebskonzept mit den Prinzipien angetriebener, deichselgelenkter Flurförderzeuge. Er ist mit ergonomischen Sensorgriffen und einem Antriebsmotor ausgestattet, gut manövrierbar und ermöglicht das einfache Bewegen eines oder mehrerer Wagen bei kompakten Ausmaßen. Allein durch das Berühren der Sensorgriffe mit Handerkennung „folgt“ die Transporteinheit den natürlichen Bewegungsabläufen des Benutzers und passt sich automatisch dessen Gehgeschwindigkeit an. Das ist eine komfortable und sichere Logistiklösung, die es auch Personen unterschiedlichster körperlicher Konstitution ermöglicht – ohne besondere Schulungen und Fahrerlaubnis – große Lasten ohne Kraftaufwand ergonomisch und sicher zu verfahren. pb

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Montageversorgung

Optimierter Milkrun

Für den Landmaschinenhersteller Claas realisierte die französische Viastore-Landesgesellschaft ein automatisches Kleinteilelager (AKL) in Le Mans. Dort entwickeln und bauen 900 Mitarbeiter täglich etwa 55 Traktoren.

mehr...

Matrix-Sorter

Montage modular versorgt

Denipro kommt mit dem Denigrid-System auf die Motek. Dabei handelt es sich um einen Matrix-Sorter, der sich flexibel zur zeit- und sequenzgenauen Montageversorgung und Bereitstellung von Material in der Produktion nutzen lässt.

mehr...

Liftsteuerung

Visuelles Bedienen

Mit Picture Control von Hänel soll der Anwender sein Lager im Blick behalten. Eine im Lift integrierte Kamera erfasst alle Lagerbewegungen. Hänel Soft Picture verwaltet neben allen Lagerdaten auch die Containerbilder.

mehr...

Habasync-Zahnriemen

Zahn um Zahn transportiert

Habasit präsentiert auf der Motek seine Habasync-Zahnriemen in unterschiedlichen Breiten, speziellen Beschichtungen und frei wählbaren Mitnehmerprofilen für das exakte Positionieren von Gütern im Materialfluss. Innovative Endverbindungen sorgen für...

mehr...
Anzeige

Lagersysteme

Blechlager nach Maß

Trafö Förderanlagen hat bei Oswald in Miltenberg ein automatisches Blechlager installiert. Das RBG erfasst bei jeder Ein- und Auslagerung die Beladehöhe der Palette, die durch das Lagerverwaltungssystem einem entsprechenden Platz zugeordnet wird.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...