Sortiertechnik

Kleiner Rundlauf

Unter dem Motto Global Excellence for Intralogistics präsentiert Transnorm Module und Lösungen mit dem Schwerpunkt Verteil- und Sortiertechnik und greift insbesondere das Messethema „Komplexität beherrschen“ auf.

Das Handling von heterogenem Fördergut und eine hohe Verteilleistung bis 7.000 Stück pro Stunde sind Anforderungen, die in Paketverteilzentren, der Distributionslogistik und hier besonders im Retourenmanagement immer häufiger gefragt sind.

Endanwender und Systemintegratoren können sich auf dem Messestand live von der Leistungsfähigkeit und Flexibilität der Module und Lösungen überzeugen lassen. Auf einem kleinen Rundlauf werden dabei gleichzeitig Kartons, Behälter, Trays sowie biegeschlaffes Fördergut, wie Umschläge, Blisterverpackungen und Gebinde gefördert und verteilt. Um für den jeweiligen Anforderungsbereich ein optimales Ergebnis für Leistung und Zuverlässigkeit zu erhalten, kombiniert Transnorm hier bewusst Gurt- und Rollenförderer mit Zentralantrieb (400 Volt) beziehungsweise mit dezentralem 24-Volt-Antrieb.

Das Handling von heterogenem Fördergut und eine hohe Verteilleistung bis 7.000 Stück pro Stunde sind Anforderungen, die in Paketverteilzentren, der Distributionslogistik und hier besonders im Retourenmanagement immer häufiger gefragt sind. Transnorm bietet Systemintegratoren und Endanwendern Produkte, mit deren Hilfe Lösungen mit einem hohen Grad an Systemflexibilität in Bezug auf die jeweiligen Kundenanforderungen erreicht werden.  bw

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Flurförderzeuge

Schrittweise automatisieren

Der Einsatz FTS in Produktionsprozessen nimmt einen immer größeren Stellenwert ein. Hubtex arbeitet seit einigen Jahren an automatisierten Lösungen und legt dabei den Fokus auf die Integration von automatisierten Funktionen und Systemen in...

mehr...

Optimierungs-Tool

Zwei Themen im Fokus

Die Logistikexperten von IWL setzen auf der Logimat die beiden Themen Retourenmanagement und Logistik-Benchmarking auf die Tagesordnung. Die Berater zeigen Möglichkeiten zur optimalen Retourenabwicklung auf.

mehr...
Anzeige

Systemintegration für Mobile Applikationen

ABM Greiffenberger bietet für die Bereiche FTS und Material Handling Lösungen für Fahren, Heben und Lenken. Aus einem flexiblen Baukasten bestehend aus Radnabenantrieben sowie Winkel- und Stirnradgetrieben erhält der Anwender jeweils komfortable Komplettlösungen aus einer Hand. Diese überzeugen hinsichtlich Effizienz, Bauraum und Performance sowie einer hohen Systemintegration.

mehr...
Anzeige

FTF-Komponenten

Modularer Baukasten

Der FTS-Hersteller MLR präsentiert einen modular-standardisierten Baukasten für fahrerlose Transportfahrzeuge (FTF). Damit lassen sich Fahrzeuge schnell und kostengünstig für die spezifischen Anforderungen der Kunden konzipieren.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Neuer Sequenzwagen für Routenzüge
TENTE stellt auf der LogiMAT (Halle 10, F 15) einen modularen Sequenzwagen für Routenzüge vor. Durch den Verzicht auf die 3. Achse kann er schneller um 90 Grad verschoben werden. Weitere Vorteile: er ist stapelbar, unterfahrbar durch die Anfahrhilfe E-Drive elektrifizierbar und FTS-tauglich.

Zum Highlight der Woche...

Regalsysteme

Bewährtes trifft Zukunft

META rückt neben der bewährten Regaltechnik verstärkt Zukunftsthemen in den Fokus des Messeauftritts. Nicht zuletzt durch den Eintritt in das Digital.Hub Logistics am Fraunhofer Institut in Dortmund arbeitet der Lagertechnikspezialist an der...

mehr...

Logistiksoftware

Supply Chain vernetzen

Ehrhardt + Partner-Gruppe (EPG) stellt den intelligenten Logistics Control Tower LFS.timesquare erstmals dem Publikum einer internationalen Fachmesse vor. Der LFS.timesquare ist ein intelligenter Logistics Control Tower, in dem sich sämtliche...

mehr...