Routenzüge

Ohne Portalbogen

Üblicherweise sind Routenzuganhänger durch ein hohes Portal gekennzeichnet, das die Achsen auf beiden Seiten miteinander verbindet. Durch den Freiraum unter diesem Bogen können Bodenroller mit der zu transportierenden Ware einfach eingeschoben werden.

Der ITS-H-Anhänger von CSP umgeht dieses Problem mittels einer H-förmigen Bodenstruktur, die sowohl die Achssysteme verbindet als auch die Energieverteilung beinhaltet und daher keinen Bogen benötigt. Unbeladen ist der Wagen dadurch nur 400 Millimeter hoch.

So praktisch dies klingt, je nach baulichen Gegebenheiten und zur Verfügung stehendem Platz kann der Portalbogen jedoch auch den Einsatz eines Routenzugs verhindern: Mit einer Höhe von 2.200 Millimeter sind die Standardhänger für manche Flure zu hoch, auch wird beim Abstellen der Wagen viel Stauraum belegt. Der ITS-H-Anhänger von CSP umgeht dieses Problem mittels einer H-förmigen Bodenstruktur, die sowohl die Achssysteme verbindet als auch die Energieverteilung beinhaltet und daher keinen Bogen benötigt. Unbeladen ist der Wagen dadurch nur 400 Millimeter hoch.

Damit auch bei dieser Konstruktion die Bodenroller mit den Ladungsträgern bequem von beiden Seiten geladen beziehungsweise entnommen werden können, wurde eine spezielle elektrische Hubvorrichtung integriert. Diese wird zur gewünschten Seite ausgefahren, so dass sich der Roller darauf schieben lässt. Auf Knopfdruck wird dann die gesamte Ladung auf Transporthöhe angehoben und kann so einfach in die Mittenposition des Anhängers geschoben werden. Dort verriegelt das System die Roller automatisch, was gleichzeitig als Transportsicherung dient und für eine erhöhte Stabilität der Ware während der Fahrt sorgt. Die maximale Lastkapazität beträgt dabei 1.000 Kilogramm. Am Zielort wird die Verriegelung einfach per Fußschalter gelöst, der Bodenroller auf der gewünschten Seite herausgezogen beziehungsweise geschoben und elektrisch abgesenkt.    bw

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Elektro-Niederhubwagen

Agil unterwegs auf der Rampe

Still hat auf der Logimat seinen schnellen und schmalen Elektro-Niederhubwagen EXH-SF 20/25 vorgestellt, mit dem Paletten schnell und komfortabel transportiert werden können, und der beim Überfahren der Bodenunebenheiten optimal abzufedert.

mehr...

Abschlussergebnis

Logimat bricht erneut Rekorde

Die Logimat 2019 hat ihre Tore mit einem beeindruckenden Abschlussergebnis geschlossen: Die Intralogistik-Fachmesse konnte deutliche Zuwächse verzeichnen – in den Bereichen Besucherzahl und Internationalisierung sogar im zweistelligen Prozentbereich.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Lagertechnik

Modularer Fördertechnik-Baukasten

LT Fördertechnik fokussiert sich bei ihrem dritten Messeauftritt auf die Lager- und Fördertechnik für Behälter und Kartonnagen und zeigt ihre Neuentwicklungen für effizientes Handling, intelligente Lagerprozesse und automatisierte Transporte in der...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Magnetschilder

Flexibel kennzeichnen im Lager

Auf der LogiMAT veranschaulicht Schallenkammer, wie sich mit magnetischen Kennzeichnungsprodukten intralogistische Prozesse organisieren und optimieren lassen und gibt einen Überblick über einige seiner magnetischen Kennzeichnungssysteme.

mehr...

Kommissioniersysteme

Shuttle der vierten Generation

Besucher können auf der Messe das neue Shuttle Variosprinter der vierten Generation von psb intralogistics in Augenschein nehmen. Mit dem Hochleistungs-Kommissioniersystem rotapick und dem psb Taschensorter als passende Ergänzung präsentiert das...

mehr...

Meinung

Um Material- und Informationsfluss …

… sehr geehrte Leserinnen und Leser, dreht sich auch in diesem Jahr wieder die Logimat, und zwar im großen Stil. Die Internationale Fachmesse für Intralogistik-Lösungen und Prozessmanagement deckt das komplette Themenportfolio von der Beschaffung...

mehr...