Routenzüge

Ohne Portalbogen

Üblicherweise sind Routenzuganhänger durch ein hohes Portal gekennzeichnet, das die Achsen auf beiden Seiten miteinander verbindet. Durch den Freiraum unter diesem Bogen können Bodenroller mit der zu transportierenden Ware einfach eingeschoben werden.

Der ITS-H-Anhänger von CSP umgeht dieses Problem mittels einer H-förmigen Bodenstruktur, die sowohl die Achssysteme verbindet als auch die Energieverteilung beinhaltet und daher keinen Bogen benötigt. Unbeladen ist der Wagen dadurch nur 400 Millimeter hoch.

So praktisch dies klingt, je nach baulichen Gegebenheiten und zur Verfügung stehendem Platz kann der Portalbogen jedoch auch den Einsatz eines Routenzugs verhindern: Mit einer Höhe von 2.200 Millimeter sind die Standardhänger für manche Flure zu hoch, auch wird beim Abstellen der Wagen viel Stauraum belegt. Der ITS-H-Anhänger von CSP umgeht dieses Problem mittels einer H-förmigen Bodenstruktur, die sowohl die Achssysteme verbindet als auch die Energieverteilung beinhaltet und daher keinen Bogen benötigt. Unbeladen ist der Wagen dadurch nur 400 Millimeter hoch.

Damit auch bei dieser Konstruktion die Bodenroller mit den Ladungsträgern bequem von beiden Seiten geladen beziehungsweise entnommen werden können, wurde eine spezielle elektrische Hubvorrichtung integriert. Diese wird zur gewünschten Seite ausgefahren, so dass sich der Roller darauf schieben lässt. Auf Knopfdruck wird dann die gesamte Ladung auf Transporthöhe angehoben und kann so einfach in die Mittenposition des Anhängers geschoben werden. Dort verriegelt das System die Roller automatisch, was gleichzeitig als Transportsicherung dient und für eine erhöhte Stabilität der Ware während der Fahrt sorgt. Die maximale Lastkapazität beträgt dabei 1.000 Kilogramm. Am Zielort wird die Verriegelung einfach per Fußschalter gelöst, der Bodenroller auf der gewünschten Seite herausgezogen beziehungsweise geschoben und elektrisch abgesenkt.    bw

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Logimat 2018

Gefragte Ergonomie

Auf der Logimat stand bei Otto Kind vor allem die Arbeitstischserie Multi im Fokus. Das Unternehmen freut sich über einen gelungenen Messeauftritt. Trotz starken Wettbewerbs habe es außerordentlich viele Neukontakte gegeben.

mehr...

Einebenen-Shuttle

Findet den richtigen Platz im System

Mit dem Flexi Shuttle ergänzt SSI Schäfer sein Shuttle-Portfolio für Kleinladungsträger. Angetrieben durch Superkondensatoren ermöglicht das Einebenen-Shuttle das Handling verschiedener Lagergüter mit einer Zuladung von bis zu 50 Kilogramm.

mehr...
Anzeige

Gebhardt auf der Logimat

Ladungsträger der Zukunft

Auf der Logimat zeigte Gebhardt in diesem Jahr seine Ladungsträger, die sich automatisch in bestehende Fördertechnik-Prozesse einbinden lassen. Außerdem war das Forschungsprojekt islt.net zu Gast, ein Netzwerk für intelligente, modulare...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...

Regalanlagen

Zusammen Vollsortimenter

Rauscher F.X. und Saar Lagertechnik zeigen ihr Angebot an Fachbodenregalanlagen, Durchlauf- und Verschieberegalen. Die Töchter der französischen Provost-Gruppe präsentieren sich erstmals gemeinsam als Vollsortimenter für Lagertechnik.

mehr...