Transportroboter

Arbeit am Haken

Beim MiR100 des dänischen Roboterherstellers Mobile Industrial Robots (MiR) handelt es sich um einen mobiler Roboter, der den Transport von Waren in der Logistik übernimmt. Als offene Plattform für mobile Robotik-Anwendungen sei der Roboter einfach zu bedienen; kostengünstig, autonom und flexibel.

Transportroboter MiR100

Sein Lastengewicht bis 100 Kilogramm ermöglicht die Durchführung vieler Transportaufgaben. Der MiR100 wird über ein mobiles Endgerät programmiert. Der eingebaute Scanner im Roboter erstellt automatisch eine Karte des Fahrbereiches und der Umgebungen. Außerdem können CAD-Dateien des Gebäudes zusätzlich importiert werden. Anschließend fährt er autonom und stoppt, sobald er Menschen oder statischen Hindernissen begegnet. Anwender profitieren von gesteigerter Flexibilität, die durch den mobilen Roboter erzielt wurde. Mit einem ROI von oft unter einem Jahr ist er damit eine wirtschaftliche Lösung für die Automatisierung des internen Transports. Zusätzlich kam als eine weitere Neuheit der Hook, ein patentiertes Transport- und Ziehsystem. Als Plug&Play-Lösung direkt an den MiR100 angeschlossen, erweitert er die Möglichkeiten mobiler Robotik und bietet Anwendern in unterschiedlichen Branchen so einen enormen Mehrwert.

Nach Anschluss und Programmierung über die Bedieneroberfläche kann der voll automatisierte Transport eines Rollwagens mit bis zu 300 Kilogramm Ladegewicht von einem Punkt zum anderen erfolgen. Der Roboter erreicht damit eine Geschwindigkeit von bis zu 5,4 Stundenkilometer und fährt zudem intelligent – so erkennt er beispielsweise Rampen und kann über diese fahren. Als besonders flexibel erweist sich der Hook dadurch, dass Wagen unterschiedlicher Größe und Form gezogen werden können, zum Beispiel Wäschewagen in Krankenhäusern oder Transportwagen in Produktions- und Logistikhallen. Für Unternehmen bedeutet die Transportlösung eine Verbesserung der Geschäftsprozesse, die sich nicht nur in Zahlen wie dem schnellen ROI messen lässt, sondern auch in der gesteigerten Motivation der Mitarbeiter. Denn mobile Roboter unterstützen sie genau dort, wo sie am meisten gebraucht werden. bw

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Transportsystem bei Herma

Fahrerlos in Filderstadt

Im neuen Haftmaterial-Werk setzt Herma künftig auf ein fahrerloses Schwerlast-Transportsystem, das den Transport von Rohmaterialien, Halbfabrikaten und fertig beschichteten Haftmaterialrollen übernimmt. Die beladenen Wagen haben die Dimensionen...

mehr...
Anzeige

Reinigungsroboter

Reinigt von allein

Auf der Motek präsentiert Schöler Fördertechnik einen Teil des Produktportfolios an Automatisierungslösungen. Dazu gehört der Linde L-Matic AC, ein autonomer Hochhubwagen, der Transportaufgaben selbständig übernimmt.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...