Akku-Handling

Heben mit Akku

Das akkubetriebene Hebegerät HE-EP von Ventzki kann Lasten bis 500 Kilogramm unabhängig von einer Stromquelle bewegen. Es arbeitet mit einem Lithium-Ionen-24-Volt-Antrieb.

Das akkubetriebene Hebegerät HE-EP von Ventzki kann Lasten bis 500 Kilogramm unabhängig von einer Stromquelle bewegen.

Vor allem im Vergleich zu druckluftbetriebenen Hebegeräten steht das Hubgerät für sparsamen Energieverbrauch. Für die separate Akku-Ladestation genügt eine übliche 230-Volt-Stromversorgung mit Stecker. Durch die stufenlose Einstellung der optimalen Arbeitshöhe ermöglicht das Gerät gesundheitsschonendes Arbeiten. Das Akku-Hubgerät ist in teilmobiler Ausführung erhältlich. Durch die Ausstattung mit zwei Laufrollen kann der Standort flexibel gewählt werden. Da keine feste Montage erforderlich ist, eignet das Gerät sich auch für den Einsatz in wechselnden Produktionsbereichen oder auf Baustellen.

Entwickelt für die Aufnahme von Kleinbehältern, Rollwagen, Bodenrollern und Gitterkörben lässt sich das Hebegerät vielseitig einsetzen. Besonders geeignet ist es für den Einsatz an Prüf- und Montagearbeitsplätzen. Mit einer Tragfähigkeit von 200 bis 500 Kilogramm ist das Gerät in drei Ausführungen lieferbar. Der geringe Platzbedarf spart räumliche Kapazitäten in den Fertigungshallen. Die Hubzeit beträgt 20 bis 35 Sekunden, während der Nutzhub bei 800 Millimetern liegt. Je nach Ausführung wiegen die Geräte zwischen 110 und 150 Kilogramm. Zudem ist der Automatikbetrieb mittels sensorischer Höhenerkennung als Sonderausstattung möglich. Neben dem Akku-Gerät bietet Ventzki das gleiche Hebegerät mit einem elektromotorischen 230-Volt-Antrieb an; auch dieses Gerät steht für einen sparsamen Stromverbrauch. bw

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Seilfederzüge

Passendes Handling

Kromer in Österreich, bekannt für Seilfederzüge und Balancer, bietet Geräte mit Traglastbereichen bis 300 Kilogramm an sowie geeignetes Zubehör, etwa Lastwirbel für den Einsatz bei Schweißzangen, auch isoliert bis 1.000 Volt.

mehr...

Greifer

Flexibel ohne Kanten

Damit Cobots sich durchsetzen können, müssen sie vielfältig einsetzbar und einfach zu handhaben sein. Eine wesentliche Rolle spielen die End-of-Arm-Tools; gerade beim Anreichen von Teilen für die Verarbeitung durch den Menschen ist das Werkzeug...

mehr...
Anzeige

Fördertechnik

Fördern mit kurzen Hüben

Traditionell arbeiten Exzenterheber in der Geoskid-Fördertechnik mit Exzenterwellen, die mittels Zahnriemen, Kette oder Gestänge in ihrer Bewegung synchronisiert sind. Der Antrieb erfolgt durch einen zentral angeordneten Elektromotor oder einen...

mehr...
Anzeige

Vakuumsauger

Eine runde Sache

Mit dem Ziel, die Rüstzeiten sowie die Anzahl der Greiferspinnen im Automatisierungsprozess zu reduzieren, präsentiert Vakuumspezialist Guédon den Vacuball, ein variables Kugelgelenk, das sich im Handling flexibel an verschiedene Karosserieteile und...

mehr...

Metallverarbeitung

Handling im Sinterofen

Martin Mechanic hat eine robotergesteuerte Lösung entwickelt, mit der Wendeschneidplatten aus Hartmetall gesintert werden. Der Auftraggeber orderte bei der Abnahme der ersten Anlage gleich zwei weitere.

mehr...