Transportsystem

Shuttle im sanften Fall

Skyfall bekommt Zuwachs: Auf der Motek stellt Ferag eine neue Variante seiner flurfreien Technologie vor, die speziell zur Prozessverkettung in der Automobilindustrie ausgelegt ist.

Der Vorteil des Ferag-Systems: Schon bei leichtem Gefälle bewegen sich die Gehänge ausschließlich mit Hilfe der Schwerkraft.

Die in voller Funktion gezeigte Anlage verrichtet komplexe Transport- und Pufferaufgaben, wie sie etwa bei der Herstellung und Montage von Kunststoffträgern für Instrumententafeln anfallen. Der Vorteil des Ferag-Systems: Schon bei leichtem Gefälle bewegen sich die Gehänge ausschließlich mit Hilfe der Schwerkraft.

Die Skyfall-Anlage auf der entspricht dem Anforderungsprofil der Automobilindustrie. So lässt sich zum Beispiel jedes einzelne Gehänge samt dem jeweiligen Werkstück individuell erfassen und nachverfolgen. Je nach Bearbeitungsschritt, Fertigungsmodus oder Anlagen-Layout kann ein solches „Shuttle“ beliebig in den jeweils vorgesehenen Zwischenspeicher ein- und wieder ausgeschleust oder von einer Linie zu einer anderen transferiert werden. Die dafür erforderlichen Ein- oder Auslaufweichen lassen sich jederzeit in das System einbauen. Sollten sich Produktionsabläufe im Lauf der Zeit ändern, geht dies in vielen Fällen sogar nachträglich.

Auch in anderer Hinsicht erweist sich die Skyfall-Technolgie als flexibel: Dank der dreidimensionalen Kinematik nutzt die Fördertechnik der Schweizer die strukturellen Gegebenheiten von Werkhallen oder Lagervorzonen aus. Selbst bei komplexen Anlagen bleiben größere Bodenareale für Fertigungs- und Verpackungszwecke oder als Verkehrsfläche vollständig frei. Damit sind selbst schwierige und knapp bemessene räumliche Gegebenheiten für den Einsatz von Skyfall geeignet.

Anzeige

Der Markenkern des Ferag-Systems: Es setzt die im Durchschnitt einen Meter pro Sekunde schnellen Gehänge mit vergleichsweise geringem Energieaufwand in Bewegung, denn schon geringes Gefälle und die Schwerkraft reichen aus, um die leichtgängigen und reibungslos rollenden „Shuttles“ anzutreiben. bw

Halle 7, Stand 7120

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Habasync-Zahnriemen

Zahn um Zahn transportiert

Habasit präsentiert auf der Motek seine Habasync-Zahnriemen in unterschiedlichen Breiten, speziellen Beschichtungen und frei wählbaren Mitnehmerprofilen für das exakte Positionieren von Gütern im Materialfluss. Innovative Endverbindungen sorgen für...

mehr...

LTK-Firmenjubiläum

25 Jahre Metall im Blut

Das mittelständische Familienunternehmen LTK Lineartechnik Korb ist spezialisiert auf Produkte und Dienstleistungen in den Bereichen Linear-, Maschinen- und Handhabungstechnik und feiert in diesem Jahr 25-jähriges Bestehen.

mehr...
Anzeige

Platzsparende Energieführung

Neue Kette für lange Wege

Die Plane-Chain von Igus ist ein Energiekettenkonzept für lange Verfahrwege und hohe Geschwindigkeiten. Mit einer auf der Seite liegenden E-Kette in einer speziellen Führungsrinne sorgt das System für eine kompakte und ausfallsichere Energie- und...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller palettieren

Das Palettiersystem der SAST-Serie von Hirata ist besonders kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche. Es palettiert und depalettiert Trays oder KLTs direkt von handelsüblichen Bodenrollern.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Läger optimal planen
Die Planung staplerbedienter Palettenläger stellt eine große Herausforderung dar, gilt es doch, den Zielkonflikt aus Lagergröße bzw. Stellplatzanzahl, Umschlagleistung und Investitionsaufwand bestmöglich aufzulösen. Das Kompetenzzentrum Fabrikplanung der Hinterschwepfinger Gruppe unterstützt mittelständische Unternehmen bei der idealen Auslegung von staplerbedienten Lägern und Logistikzentren.

Zum Highlight der Woche...

Reinigungsroboter

Reinigt von allein

Auf der Motek präsentiert Schöler Fördertechnik einen Teil des Produktportfolios an Automatisierungslösungen. Dazu gehört der Linde L-Matic AC, ein autonomer Hochhubwagen, der Transportaufgaben selbständig übernimmt.

mehr...

Drehmodule

Ein Schwenk über Schwenkeinheiten

Pneumatische Schwenkeinheiten wandeln die Linearbewegung der Kolben in eine Rotationsbewegung um. Die Handhabungseinheiten drehen etwas mehr als 180 Grad, um Freiheitsgrade für Installation und Montage zu bieten.

mehr...