Förderbänder

Z steht für Knick

Das Kunststoffmodul-Förderband AM-ZW aus Aluminium ist jetzt mit zwei Knicken ausgestattet. Dabei sind die Knicke vom Boden aus zwischen 40 und 60 Grad in Stufen von fünf Grad verstellbar.

Das Kunststoffmodul-Förderband AM-ZW aus Aluminium ist jetzt mit zwei Knicken ausgestattet.

Die Länge des unteren und oberen waagerechten und des steigenden Teils kann an den jeweiligen Einsatzfall angepasst werden. Ausgerüstet mit Seitenplatten zur seitlichen Begrenzung sowie mit Querstollen, die individuell konfektioniert werden können, kann der Gurt auch kleinste Teile oder Schüttgut aufnehmen und transportieren. Standardmäßig werden sechs Nutzbreiten von 182 bis 562 Millimeter angeboten. Alle Ketten sind für Lebensmittel zugelassen und erfüllen die Richtlinien der FDA. Die modularen Kunststoffketten des AM-ZW lassen sich reinigen und sind strapazierfähig. Auch die Instandhaltung ist durch das Ersetzen einzelner Glieder einfach realisierbar. An der Aufgabestelle ist ein Trichter inklusive einer Rückfallklappe angebracht.     bw

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kleinteilelager

Die Sportausrüstung kommt automatisch

Für das E-Commerce Unternehmen Sport Okay in Innsbruck hat Hörmann ein vollautomatisches Kleinteilelager entwickelt. Mit dem Autostore-Konzept finden 55.000 Behälter Platz und 44 Roboter sorgen für rund 336 Einlagerungen und Retouren sowie 8.000...

mehr...

Industrietore

32 Tore für die Brauerei

Efaflex hat das neue Logistikzentrum von Budweiser mit 32 schnelllaufenden Industrietoren ausgestattet. Die Toranlagen fungieren als Abtrennung auf Förderbändern und zwischen Lagerräumen, als Ausgänge sowie als isolierende Hallenabschlüsse.

mehr...
Anzeige

Systemintegration für Mobile Applikationen

ABM Greiffenberger bietet für die Bereiche FTS und Material Handling Lösungen für Fahren, Heben und Lenken. Aus einem flexiblen Baukasten bestehend aus Radnabenantrieben sowie Winkel- und Stirnradgetrieben erhält der Anwender jeweils komfortable Komplettlösungen aus einer Hand. Diese überzeugen hinsichtlich Effizienz, Bauraum und Performance sowie einer hohen Systemintegration.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Neuer Sequenzwagen für Routenzüge
TENTE stellt auf der LogiMAT (Halle 10, F 15) einen modularen Sequenzwagen für Routenzüge vor. Durch den Verzicht auf die 3. Achse kann er schneller um 90 Grad verschoben werden. Weitere Vorteile: er ist stapelbar, unterfahrbar durch die Anfahrhilfe E-Drive elektrifizierbar und FTS-tauglich.

Zum Highlight der Woche...

SSI Schäfer auf der Logimat

Dickes Bündel Intralogistik

Die internationale Fachmesse Logimat ist für SSI Schäfer ein erstes Branchen-Highlight in 2019. Die Auf den insgesamt rund 400 Quadratmeter großen Messeständen zeigt SSI Schäfer Lösungen für die unterschiedlichen Anforderungen der Logistikanwender.

mehr...