handling - Fachportal für Handhabungstechnik, Fabrikautomation, Intralogistik

Stapler spezifizierenSicher arbeiten mit Assistenzsystemen

Hyster-Fußgängerwarnleuchte

Hyster Europe bietet verschiedene Assistenzsysteme an, um Staplerfahrer zu unterstützen und Bedienfehler zu vermeiden. So soll das Risiko von Schäden an Flurförderzeugen und Waren verringert und der Wartungsaufwand reduziert werden.

…mehr

OrgamittelImmer vorne dran

Für die praktische Umsetzung des Fifo-Prinzips bietet der Visualisierungsspezialist Weigang drei Organisations- und Arbeitsmittel an: Ein Tafelsystem, einen Sequenzer für bis zu 50 Fifo-Gleittaschen und eine Fifo-Box zur Aufnahme von 30 Auftragstaschen.

sep
sep
sep
sep
Fifo-Sequenzer

Mit der Tafel beispielsweise können Lager- und Betriebsleiter ihre Bestände einfach verwalten. Chips mit Lagerplatz-Nummern durchlaufen hier nach Einzelartikeln angelegte Bahnen. Da sie stets entsprechend dem tatsächlichen Stand des Bearbeitungsfortschritts aktualisiert werden, lässt sich jederzeit auf einen Blick ablesen, an welcher Stelle im Prozess sich ein Artikel oder Lagerplatz gerade befindet oder wo eine Störung vorliegt. Zusätzlich lassen sich die Bahnen der Tafel mit farbigen Magnetstreifen markieren, was die Visualisierung des Prozessfortschritts nochmals verbessert. Die Fifo-Tafel wird für 20 oder 40 Chips pro Bahn angeboten und lässt sich modular erweitern.

Direkt an Maschinen oder Montageplätzen befestigen lässt sich der Fifo-Sequenzer. Er besteht aus einer 530, 750 oder 1.000 Millimeter langen Gleitschiene, die einsatzfertig mit bis zu 50 Taschen geliefert wird. Schräg angebracht dient sie als Rutsche, an deren oberem Ende sich die Taschen mit den Auftragsformularen mit Hilfe kleiner Kunststoffgleiter einschieben und dann nach dem Fifo-Prinzip abarbeiten lassen: Der nächste zu bearbeitende Auftrag schiebt sich immer selbsttätig nach vorne. Nach dem gleichen Prinzip funktioniert die Box: Dieses tragbare Gestell hat schräg ausgerichtete Führungsbahnen, auf denen der jeweils nächste zu bearbeitende Vorgang nach vorn rutscht. Die kompakte Box passt auf den Schreibtisch.    bw

Anzeige


Halle 4, Stand G61

Anzeige
Diesen Artikel …
sep
sep
sep
sep
sep

Weitere Beiträge zum Thema

Otto Kind ulti4motion

Logimat 2018Gefragte Ergonomie

Auf der Logimat stand bei Otto Kind vor allem die Arbeitstischserie Multi im Fokus. Das Unternehmen freut sich über einen gelungenen Messeauftritt. Trotz starken Wettbewerbs habe es außerordentlich viele Neukontakte gegeben.

…mehr
ID Systems KT106

I.D. SystemsManagement für kleine Flotten

I.D. Systems hat mit dem KT 106 eine Verwaltungslösung für kleine und mittelgroße Flurförderzeugflotten vorgestellt.

…mehr
SSI  Schaefer Flexi Shuttle

Einebenen-ShuttleFindet den richtigen Platz im System

Mit dem Flexi Shuttle ergänzt SSI Schäfer sein Shuttle-Portfolio für Kleinladungsträger. Angetrieben durch Superkondensatoren ermöglicht das Einebenen-Shuttle das Handling verschiedener Lagergüter mit einer Zuladung von bis zu 50 Kilogramm.

…mehr
Gebhardt-Messeteam

Gebhardt auf der LogimatLadungsträger der Zukunft

Auf der Logimat zeigte Gebhardt in diesem Jahr seine Ladungsträger, die sich automatisch in bestehende Fördertechnik-Prozesse einbinden lassen. Außerdem war das Forschungsprojekt islt.net zu Gast, ein Netzwerk für intelligente, modulare Sonderladungsträger.

…mehr
Jungheinrich-ETV 216i

Weltpremiere ETV 216iLithium-Ionen-Batterie erstmals fest verbaut

Jungheinrich hat auf der Logimat mit dem ETV 216i den ersten Schubmaststapler der Welt mit serienmäßig fest verbauter Lithium-Ionen-Batterie präsentiert.

…mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neue Stellenanzeigen

Anzeige