Stapler

Name und Lösung neu

Premiere in Stuttgart: Der Staplerhersteller Unicarriers, der aus der Fusion von Atlet, Nissan Forklift und TCM hervorgegangen ist, präsentiert sich erstmals auf einer deutschen Fachmesse. Mit im Gepäck hat das Unternehmen sein Portfolio an Transportlösungen und Serviceleistungen.

Ein weiterer Neuzugang in der Unicarriers-Produktfamilie ist der Tergo URS. Er vereine die Vorteile von Schmalgang- und Schubmaststaplern und ließe sich sowohl geführt im Regalgang als auch frei beweglich außerhalb der Gänge einsetzen, heißt es von Unternehmensseite.

Mit der Baureihe PSP zeigt das Unternehmen eine Serie von Deichselstaplern. Je nach Modell und Ausführung sind sie für unterschiedlichste Aufgaben des innerbetrieblichen Transports einsetzbar. Dazu zählen das Handling von leichten und schwereren Lasten sowie Stapelvorgänge in einer Höhe bis 5,4 Meter. Die Deichselstapler sind mit einer klappbaren Fahrerstandplattform erhältlich, sodass Bediener auch längere Strecken ermüdungsfrei zurücklegen können.

Ein weiterer Neuzugang in der Unicarriers-Produktfamilie ist der Tergo URS. Er vereine die Vorteile von Schmalgang- und Schubmaststaplern und ließe sich sowohl geführt im Regalgang als auch frei beweglich außerhalb der Gänge einsetzen, heißt es von Unternehmensseite. So bewältigt der Schwenkschubstapler flexibel ein breites Spektrum logistischer Einsätze. Maximale Leistung auf drei Rädern bietet der 48-Volt-Elektrostapler TX3. Er wird wie alle Modelle der TX-Familie von einem 7,1-Kilowatt-Drehstrommotor angetrieben, der eine kraftvolle Beschleunigung ermöglicht. Gleichzeitig sind die TX-Stapler besonders zuverlässig und betriebssicher: Dank wartungsfreundlicher innenliegender Lamellenbremsen sowie einer AC-Steuerung, die gegen das Eindringen von Staub, Feuchtigkeit und korrosiven Gasen geschützt ist, hat die Serie lange Wartungsintervalle von 1.200 Stunden.     bw

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Elektro-Niederhubwagen

Agil unterwegs auf der Rampe

Still hat auf der Logimat seinen schnellen und schmalen Elektro-Niederhubwagen EXH-SF 20/25 vorgestellt, mit dem Paletten schnell und komfortabel transportiert werden können, und der beim Überfahren der Bodenunebenheiten optimal abzufedert.

mehr...

Abschlussergebnis

Logimat bricht erneut Rekorde

Die Logimat 2019 hat ihre Tore mit einem beeindruckenden Abschlussergebnis geschlossen: Die Intralogistik-Fachmesse konnte deutliche Zuwächse verzeichnen – in den Bereichen Besucherzahl und Internationalisierung sogar im zweistelligen Prozentbereich.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Lagertechnik

Modularer Fördertechnik-Baukasten

LT Fördertechnik fokussiert sich bei ihrem dritten Messeauftritt auf die Lager- und Fördertechnik für Behälter und Kartonnagen und zeigt ihre Neuentwicklungen für effizientes Handling, intelligente Lagerprozesse und automatisierte Transporte in der...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Magnetschilder

Flexibel kennzeichnen im Lager

Auf der LogiMAT veranschaulicht Schallenkammer, wie sich mit magnetischen Kennzeichnungsprodukten intralogistische Prozesse organisieren und optimieren lassen und gibt einen Überblick über einige seiner magnetischen Kennzeichnungssysteme.

mehr...

Kommissioniersysteme

Shuttle der vierten Generation

Besucher können auf der Messe das neue Shuttle Variosprinter der vierten Generation von psb intralogistics in Augenschein nehmen. Mit dem Hochleistungs-Kommissioniersystem rotapick und dem psb Taschensorter als passende Ergänzung präsentiert das...

mehr...

Meinung

Um Material- und Informationsfluss …

… sehr geehrte Leserinnen und Leser, dreht sich auch in diesem Jahr wieder die Logimat, und zwar im großen Stil. Die Internationale Fachmesse für Intralogistik-Lösungen und Prozessmanagement deckt das komplette Themenportfolio von der Beschaffung...

mehr...