Diese Seite empfehlen:
An (E-Mail Adresse des Empfängers)
Ihr Name (Optional)
Von (Ihre E-Mail Adresse)
Nachricht (Optional)
Datenschutz-Hinweis: Die Mailadressen werden von uns weder gespeichert noch an Dritte weitergegeben. Sie werden ausschließlich zu Übertragungszwecken verwendet.

Räder und Rollen

Rollen und sichern

Mit dem EA1 hat Blickle ein elektrisches Antriebssystem zur Aufrüstung von Transportgeräten und Handschiebewagen entwickelt. Das aus verschiedenen Standardkomponenten konfigurierbare System ermöglicht ein kräfteschonendes Handling von Lasten bis 2.000 Kilogramm.

Blickle zeigt auf der Logimat 2018 das EA1, ein elektrisches Antriebssystem zur Aufrüstung von Transportgeräten und Handschiebewagen. (Bild: Blickle)

Über Bedienelemente am Haltegriff des Wagens kann der Benutzer die an den Bockrollen angeflanschten DC-Motoren aktivieren, die durch eine hohe Schubkraft auf die Rollen das Anfahren und Bewegen des Wagens erleichtern. Für seine Lenkrollen bietet Blickle außerdem unterschiedliche Feststellsysteme an, die Roll- und Schwenkbewegungen im Ruhezustand verhindern. Mit dem Zentralfeststeller central-stop beispielsweise können über einen Fußhebel gleich zwei oder mehrere Rollen auf einmal blockiert werden.

Blickle-Rollen mit Trommelbremsen stellen sicher, dass der Bediener eines Wagens jederzeit die volle Kontrolle behält. Im Gegensatz zu herkömmlichen Feststellsystemen lassen sie sich auch während der Fahrt betätigen, um die Geschwindigkeit zu reduzieren. Für besonders hohe Sicherheitsansprüche bietet Blickle zudem ein breites Portfolio an Lenk- und Bockrollen mit Totmannfunktion. Bei diesen wird die Bremse nur bei aktiver Betätigung gelöst, im Ruhezustand sind die Rollen automatisch blockiert. as

Halle 10, Stand G11

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Flurförderzeuge

Schrittweise automatisieren

Der Einsatz FTS in Produktionsprozessen nimmt einen immer größeren Stellenwert ein. Hubtex arbeitet seit einigen Jahren an automatisierten Lösungen und legt dabei den Fokus auf die Integration von automatisierten Funktionen und Systemen in...

mehr...

Optimierungs-Tool

Zwei Themen im Fokus

Die Logistikexperten von IWL setzen auf der Logimat die beiden Themen Retourenmanagement und Logistik-Benchmarking auf die Tagesordnung. Die Berater zeigen Möglichkeiten zur optimalen Retourenabwicklung auf.

mehr...
Anzeige

Systemintegration für Mobile Applikationen

ABM Greiffenberger bietet für die Bereiche FTS und Material Handling Lösungen für Fahren, Heben und Lenken. Aus einem flexiblen Baukasten bestehend aus Radnabenantrieben sowie Winkel- und Stirnradgetrieben erhält der Anwender jeweils komfortable Komplettlösungen aus einer Hand. Diese überzeugen hinsichtlich Effizienz, Bauraum und Performance sowie einer hohen Systemintegration.

mehr...
Anzeige

FTF-Komponenten

Modularer Baukasten

Der FTS-Hersteller MLR präsentiert einen modular-standardisierten Baukasten für fahrerlose Transportfahrzeuge (FTF). Damit lassen sich Fahrzeuge schnell und kostengünstig für die spezifischen Anforderungen der Kunden konzipieren.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Neuer Sequenzwagen für Routenzüge
TENTE stellt auf der LogiMAT (Halle 10, F 15) einen modularen Sequenzwagen für Routenzüge vor. Durch den Verzicht auf die 3. Achse kann er schneller um 90 Grad verschoben werden. Weitere Vorteile: er ist stapelbar, unterfahrbar durch die Anfahrhilfe E-Drive elektrifizierbar und FTS-tauglich.

Zum Highlight der Woche...

Regalsysteme

Bewährtes trifft Zukunft

META rückt neben der bewährten Regaltechnik verstärkt Zukunftsthemen in den Fokus des Messeauftritts. Nicht zuletzt durch den Eintritt in das Digital.Hub Logistics am Fraunhofer Institut in Dortmund arbeitet der Lagertechnikspezialist an der...

mehr...

Logistiksoftware

Supply Chain vernetzen

Ehrhardt + Partner-Gruppe (EPG) stellt den intelligenten Logistics Control Tower LFS.timesquare erstmals dem Publikum einer internationalen Fachmesse vor. Der LFS.timesquare ist ein intelligenter Logistics Control Tower, in dem sich sämtliche...

mehr...