Batterieladetechnik

Längeres Batterie-Leben

Fronius verdeutlicht die neue Ausrichtung seiner Batterieladetechnik. Das österreichische Unternehmen hat sich vom Ladegeräte-Hersteller zum Ansprechpartner rund um das Laden von Antriebs- und Starterbatterien entwickelt.

Batterieladetechnik.

Der Spezialist unterstützt seine Kunden von der Analyse des Ist-Zustands und des Einsparpotenzials über Planung, Aufbau und Inbetriebnahme der optimalen Ladeinfrastruktur bis hin zu Wartung, Instandhaltung und kontinuierlicher Optimierung. Auf dem Messestand können sich Besucher über die Produktpalette informieren. In den Leistungsklassen zwei und drei Kilowatt erweitert Fronius die Selectiva-Familie um mehrere neue Modelle. Die Ladegeräte sind für Antriebsbatterien mit 24 und 48 Volt Spannung ausgelegt und wie die gesamte Baureihe mit dem Ri-Ladeprozess ausgestattet. Dieser reduziert die Überladung, die sowohl für hohe Energieverluste als auch für die schädliche Erwärmung der Batterie verantwortlich ist, auf ein Minimum.

Der Anwender profitiert von einem geringeren Stromverbrauch und einer längeren Batterielebensdauer. Fronius hat zudem mit dem Informations- und Managementsystem „Cool Battery Guide Easy” eine Lösung entwickelt, die für eine optimierte Ausnutzung des Batteriepools sorgt. Eine Steuereinheit in Verbindung mit einem LED-Streifen an jedem Ladegerät führt den Benutzer intuitiv zu der Batterie, die am längsten vollgeladen ist. Damit ist sichergestellt, dass alle Batterien gleich oft verwendet werden und genug Zeit zum Abkühlen haben. Ebenfalls auf dem Messestand zu sehen sind die von Fronius entwickelten Brennstoffzellen und Lithium-Ionen-Lösungen. Beide Systeme hätten als Antrieb in der Intralogistik ein großes Zukunftspotenzial. bw

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Logistikterminal

Mit dem Rechner unterwegs

Noax hat ein Logistikterminal speziell für die Bedürfnisse in der Lagerlogistik entwickelt. Auf Basis des Industrie-PC der Serie C12 ist das Terminal so konzipiert, dass es den Anforderungen auf Flurförderfahrzeugen, Gabel- und Seitenstaplern...

mehr...

Transportsystem bei Herma

Fahrerlos in Filderstadt

Im neuen Haftmaterial-Werk setzt Herma künftig auf ein fahrerloses Schwerlast-Transportsystem, das den Transport von Rohmaterialien, Halbfabrikaten und fertig beschichteten Haftmaterialrollen übernimmt. Die beladenen Wagen haben die Dimensionen...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von komplexen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...

Reinigungsroboter

Reinigt von allein

Auf der Motek präsentiert Schöler Fördertechnik einen Teil des Produktportfolios an Automatisierungslösungen. Dazu gehört der Linde L-Matic AC, ein autonomer Hochhubwagen, der Transportaufgaben selbständig übernimmt.

mehr...