Schubmaststapler

Manche lieben es kalt

Schubmaster für britische TK-Kost. Zwei Yale-Schubmaststapler MR sowie zwei Yale-Elektro-Gabelhubwagen MPX arbeiten jetzt in den Tiefkühllagern der Chiltern Cold Storage.

Die Fahrer verbleiben nur für 50 Minuten im Kühlhaus, daher ist eine Kabine verzichtbar. (Foto: Yale)

Der Standort im englischen Bourne (Lincolnshire) ist einer von insgesamt vier Standorten des Tiefkühlspezialisten Chiltern Cold Storage. Gelagert werden hier vorrangig Lebensmittel wie Fisch und Geflügel, die an Restaurants, Pubs und Imbissketten geliefert werden. Der Tiefkühl-Logistiker schlägt hier pro Woche über 1.500 Paletten um. Bei Umgebungstemperaturen von minus 23 Grad Celsius sorgt eine Flotte von vier Flurförderzeugen für den Materialfluss im Kühlhauses mit insgesamt 3.300 Palettenstellplätzen. Die beiden Schubmaststapler MR14 und Elektro-Gabelhubwagen MP20X sind speziell für den kalten Einsatz zugeschnitten. Die Schubmaststapler mit einer Tragfähigkeit von 1,4 Tonnen transportieren die rund 800 Kilogramm schweren und 1,8 Meter hohen Paletten durch die drei Meter breiten Gänge des Lagers, um sie dann in einer Höhe von bis zu 6,2 Metern ein- oder auszulagern. John Davidson, Contracts Director bei Chiltern Cold Storage, hat sich für Yale-Fahrzeuge entschieden: „Ich war von den strengen Testverfahren im Werk beeindruckt, zum Beispiel dem sehr harten Rüttelstreifentest. So etwas habe ich in Werken anderer Hersteller noch nie gesehen.“ Zwei wichtige Faktoren, so Davidson, seien die verwendete Blechdicke für den Bau der Stapler sowie der nahezu komplette Verzicht auf empfindliche Kunststoffelemente, die üblicherweise bei ähnlichen Modellen eingesetzt werden. Ebenfalls beeindruckt hat den Logistikexperten der eingebaute Nässeschutz, der gerade im Kühlhausbetrieb wichtig ist, denn durch die unterschiedlichen Temperaturbereiche entsteht Kondensation am Fahrzeug.

Anzeige

Da die Fahrer im Kühlhaus maximal 50 Minuten arbeiten, konnte Chiltern Cold Storage auf die geschlossene Kabine verzichten, die normalerweise zur Kühlhaus-Ausführung der Schubmaststapler MR gehört. Aus diesem Grund können die Fahrzeuge am Standort des Tiefkühlspezialisten auch für andere Transportaufgaben – etwa den Vollpaletten-Transport oder die Kommissionierung von Boxen – eingesetzt werden. Hierdurch sparte das Unternehmen zusätzliche Fahrzeuge ein.

Ein Arbeitstier mit überzeugenden Vorzügen
Davidson wählte bei der MPX-Baureihe das Modell mit geschlossener Fahrerstandplattform mit Biga-Seitenschutz. „Ich bevorzuge die Fahrerstandplattform mit Biga-Seitenschutz, da diese das Fahrzeug besser schützt, denn bei Fahrzeugen mit Klappfunktion werden die Arme häufig beschädigt. Zudem liefert die Yale-Alternative auch höhere Sicherheit für den Fahrer, was für uns von großer Bedeutung ist“, erklärt er. Im Arbeitsumfeld bei Chiltern Cold Storage soll von Anfang an ein zuverlässiger und qualifizierter Service der Fahrzeuge sichergestellt sein. Der Mietvertrag beinhaltet deshalb ein umfassendes Wartungspaket, das eine Reaktionszeit im Problemfall innerhalb von vier Stunden umfasst. Besonders herausragend sei laut Davidson die Reparaturquote. „In 95 Prozent aller Fälle kann der Servicetechniker bereits beim Erstbesuch seinen Einsatz erfolgreich abschließen“. bw

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Lagerverwaltungssoftware

In 35 Tagen in die Cloud

Der spanische Logistikdienstleister Noatum hat das Lagerführungssystem LFS.wms der Ehrhardt + Partner-Gruppe (EPG) integriert. Die Software bietet Flexibilität in der Aufschaltung neuer Mandanten oder der Anpassung von Prozessen. Darüber hinaus ist...

mehr...
Anzeige

Kommissioniersystem

Die Ware kommt

Wanzl hat ein Kommissioniersystem nach dem Ware-zur-Person-Prinzip vorgestellt. Es heißt „Dynamic Material Handling“, funktioniert teilautomatisiert und adaptiv und soll die Lagerung und Bereitstellung von Artikeln optimieren.

mehr...

Transportsystem

Autonomer Transport

Dem Trend nach mehr Flexibilität in der Fertigung folgend bietet der Maschinenbauspezialist Tünkers in Kooperation mit dem AGV-Spezialisten Sinova aus Brasilien verschiedene Automationslösungen für den europäischen Markt an.

mehr...