Brückenkranmontage

Eine Decke fürs Bett

In einer Produktionshalle des in Mühlheim/Ruhr ansässigen Unternehmens Salzgitter Mannesmann Grobblech sollte ein über 100 Jahre alter Reparatur- und Brückenkran ersetzt werden. Für dieses Projekt griff der Hersteller von Grobblechen in Kooperation mit Kranservice Rheinberg auf die Ausrüstung und Dienste der LGH in Essen zurück.

Ein Hubgerüst vom Typ SL 125 mit vier Hydraulik-Stempeln kam zum Einsatz, um den neuen Brückenkran anzuheben und auf die Kranbahn zu montieren. Schnell war klar, dass es sich bei diesem Projekt von den Rahmenbedingungen her um eine spezielle Herausforderung handelte. In der Produktionshalle des Geschäftsbereichs Blechwalzwerk werden Grobbleche unter großer Hitze gewalzt, anschließend in mehreren Kühlvorrichtungen wieder abgekühlt und schließlich von einem Magnetkran abtransportiert. Die Tatsache, dass die Halle vollständig mit Anlagenteilen bebaut ist und über ein großes Kühlbett zur Abkühlung der Bleche verfügt, ließ den Einsatz eines gewöhnlichen Autokrans für dieses Projekt nicht zu. Ferner bestand die Herausforderung darin, das Kühlbett statisch neu zu bewerten und mögliche Abweichungen bei der Statikberechnung zu berücksichtigen. Das Gewicht des Brückenkrans stützte sich nämlich auf eine vergleichsweise kleine Fläche. Statt einen Autokran zu nutzen, wurde das Kühlbett beziehungsweise der Boden der Halle zunächst vollständig mit Blechen abgedeckt und abgesichert. Anschließend brachte das Team zuerst die vier mobilen LGH-Hubgerüste in Position, um die zwei Brücken des neuen Zwei-Träger-Brückenkrans danach transportieren und in die Höhe heben zu können. Jeder der zwei Brückenträger wog rund 19 Tonnen, hinzu kamen die rund fünf Tonnen schweren Kopfträger und die Hauptkatze, die ein Gesamtgewicht von zwölf Tonnen besitzt und beide Brücken miteinander verbindet. Mit den vier Stempeln der Hubgerüste, deren Handling per Funkfernbedienung in den Händen der erfahrenen LGH-Sachverständigen lag, wurde der Brückenkran synchron und exakt auf die Kranschienen rechts und links unterhalb des Hallendachs gehoben und anschließend montiert. Nach erfolgreichem Aufbau des neuen Krans wurde auch der alte – noch genietete – Brückenkran mit den Hubgerüsten angehoben, in acht Metern Höhe auseinandergebrannt, vorsichtig auseinandergehoben und abgebaut.

Anzeige

bw

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Automatik-Kransystem

Sanfter Griff zum Tissue

SCA-Rollenlager mit vollautomatisiertem Kransystem für Papierrollen. SCA gehört zu den größten Hygienepapierherstellern der Welt. Für die Modernisierung der Produktion und Prozesse wurde in Mannheim ein neues Lager für Tissuerollen erstellt.

mehr...

Krantechnik

Der Tambourmajor

Zweiträgerbrückenkrane für die Produktion von Hygienepapieren. Zwei Zweiträgerbrückenkrane samt Kranbahn für die neue Halle und Produktionslinie der Fripa Papierfabrik kommen von Konecranes.

mehr...
Anzeige

Hallenkräne

Sparen mit dem V

Mit dem Demag-V-Profilkran bringt Terex Material Handling eine neue Krangeneration auf den Markt, die einen neuen Standard in der Branche setzen soll.

mehr...

Schwenkkran

Zielgenaue Kontrolle

Kito Europe hat die Markteinführung der neuen Schwenkkransysteme KE bekannt gegeben. Die Baureihe umfasst Schwenkkrane, Elektrokettenzüge mit Fahrwerken, Steuerschalter, Elektrikkomponenten, Zubehör und die komplette technische Dokumentation.

mehr...