Direktvertriebsgesellschaft gegründet

Still geht nach Finnland

Still hat mit der Übernahme des finnischen Händlers Konekesko eine Direktvertriebsgesellschaft in Finnland gegründet. Alle Unternehmensaktivitäten in Finnland werden zukünftig unter dem Namen Still Finnland zusammengefasst und sind Teil des skandinavischen Vertriebs- und Servicenetzwerks.

2016 wurde bereits die Übernahme des Still-Geschäfts in Norwegen vollzogen, nun hat das Unternehmen eine Direktvertriebsgesellschaft in Finnland gegründet. (Bild: Still)

Mit der Gründung der Direktvertriebsgesellschaft soll die Marktpräsenz in Skandinavien weiter gestärkt werden, außerdem soll ein lückenloser Kundendienst für den bestehenden Kundenstamm in Finnland sichergestellt werden. Still Finnland wird seinen derzeitigen Standort in Vantaa Hakkila weiterführen. Alle Geschäftsaktivitäten von Konekesko im Flurförderzeugbereich sowie alle Mitarbeiter gehen in die neue Still Gesellschaft über. Pekka Vaisto, Fachbereichsleiter der Flurförderzeugsparte von Konekesko, übernimmt die Leitung der neuen finnischen Landesgesellschaft

„Die Gründung einer Direktvertriebsgesellschaft in Finnland ist der nächste logische Schritt nach der bereits in 2016 vollzogenen Übernahme des Still-Geschäfts in Norwegen. Damit wird zukünftig das Still-Vertriebs- und Servicenetz in Skandinavien die Länder Schweden, Dänemark, Norwegen und Finnland umfassen, und wir können unsere ehrgeizigen Ziele auf dem skandinavischen Markt konsequent weiterverfolgen“, erklärt Thomas A. Fischer, Geschäftsführer Vertrieb, Marketing und Service (CSO). „Die durchaus spezifischen Kundenbedürfnisse in den nordischen Ländern können wir mit der Etablierung eines eigenen Netzwerks professioneller und effizienter bedienen.“ Der Fokus soll weiterhin auf der Entwicklung der Bereiche Verkauf, Service sowie Miet- und Gebrauchtfahrzeuge liegen. as

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Schmalgangstapler Baureihe MX-X

Feldtest beim Logistiker

Die Schmalgangstapler MX-X von Still setzen mit Performance und Bedienerfreundlichkeit einen Benchmark bei der Kommissionierung. Das hat der Feldtest dieses neuen Fahrzeugs bei Schuon Logistik gezeigt. Seit einem Jahr punktet es dort mit optimalem...

mehr...
Anzeige

Offene Steuerungstechnik für die Intralogistik

Als Spezialist für PC-based Control zeigt Beckhoff auf der LogiMat, wie Logistikanwender mit einer offen konzipierten Automationsplattform noch flexibler auf Markttrends reagieren und Logistikabläufe optimieren können. Mit den modularen und skalierbaren Automatisierungs- und Antriebstechnikkomponenten lassen sich auch komplexeste Intralogistikszenarien umsetzen.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

IFOY Nominee - TORWEGGE auf der Intec in Leipzig
Ein guter Start ins Jahr für den Intralogistik-Spezialisten. Das Unternehmen TORWEGGE wurde als IFOY Nominee mit dem FTS Manipula-TORsten nominiert. TORsten wird auf der Intec in Leipzig zu sehen sein. Außerdem wird ein Querschnitt des Komponenten-Portfolios in Halle 3 an Stand F34 präsentiert.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Highlight der Woche

Ergonomische Packarbeitsplätze von Treston bieten maßgeschneiderte und effiziente Lösungen für den Einsatz in Versand und Logistik. Wir stellen aus: Besuchen Sie uns auf der LogiMAT in Stuttgart vom 19. – 21. Februar 2019, Halle 5, Stand F41.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige

Vollautomatische Intralogistik

FTS im ICE-Werk München

Das ICE Werk München Hauptbahnhof erhält von Insystems Automation eine vollautomatische Intralogistik mit einem autonomen Fahrerlosen Transportsystem (FTS). Das neue „proANT AGV 576“ soll für den Transport von Gitterboxen und Europaletten (mit den...

mehr...

Mobile Verladerampe

Mittelachse führt geradeaus

Die mobile Verladerampe BK912 ist eine oft verwendete Verladerampe zur Be- und Entladung von Lkw und Containern. Durch die mittig angeordnete Schwimmachse läßt sich die Rampe optimal verfahren und benötigt während des Rangierens nur wenig Platz.

mehr...