Punktgenau an die Montagelinie

Denisort ersetzt das AKL

Denipro bietet mit Denisort eine Lösung, die benötigte Kleinteile für die Fertigung effektiv und punktgenau zustellt, direkt an die Montagelinie.

Automatisches Bereitstellungssystem: Mit dem Denisort-System lassen sich effizient Kleinteile sortieren und an die Montagelinie befördern. (Bild: Denipro)

In vielen Fertigungsbereichen werden Teile in Fachbodenregalen oder Hochregallagern gelagert und bei Abruf zur Montagelinie transportiert. Ein Vorgehen, das wenig effizient sei, sagt Denipro, da es weite Wege und einen hohen Personaleinsatz erfordere. Auch die Genauigkeit der Zugriffe sei nicht optimal. Das Unternehmen bietet mit seiner Lösung Denisort eine Alternative, die die benötigten Kleinteile für die Fertigung effektiv und punktgenau zustellt, direkt an die Montagelinie.

Ein Vorteil gegenüber einem AKL, das meist nicht direkt bei der Montagelinie positioniert ist, sodass mit mehr oder weniger langen Wegzeiten für die anzuliefernden Kleinbauteile, Schrauben oder Steckverbinder zu rechnen ist. In manchen Produktionsumgebungen kann eine Denisort-Linie auch ein AKL ergänzen und als Überbrückung der Wegstrecke vom AKL zur Montagestation fungieren. Die je nach Bedarf nach beiden Seiten zu kippenden und zu öffnenden Schalen eines Denisort-Förderers sind auf sanftes Handling getrimmt. Das Entladen der Produkte erfolgt also schonend. Deshalb eignet sich die Denisort-Technologie auch für besonders heikle und zerbrechliche Montageteile. Die Lösung richtet sich an Unternehmen, deren Serienfertigung eine hohe Variantenvielfalt zu bewältigen hat. Dazu zählen Branchen wie Automotive, Maschinenbau, Unterhaltungs-und Kommunikationselektronik, optische Industrie oder Medizintechnik. as

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von komplexen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...

Meinung

Einen ersten Blick …

… auf die diesjährige Motek, liebe Leserinnen und Leser, werfen wir traditionell schon mit unserer August-Ausgabe. Was dürfen wir Anfang Oktober in Stuttgart sehen?

mehr...

Federn und Ringe

Kleine Helfer für Kinematiken

Auf der Motek stellt TFC unter anderem die Crest-to-Crest-Wellenfedern und Spirolox-Sicherungsringe von Smalley vor.Sie übernehmen das Einstellen der Vorspannung von Wälzlagern oder das präzise Fixieren von Getriebewellen.

mehr...