Hebelift zur vertikalen Beförderung

Barrierefrei ins Haus mit einem Hub

Barrierefreies Wohnen und Arbeiten: Wo Treppen oder Podeste den Zugang erschweren, sind Alternativen zu langwierigen und kostenträchtigen Umbaumaßnahmen gefragt. Mit seinem Hebelift hat Bahr eine passgenau adaptierbare, einfach zu installierende Lösung für den vertikalen Transport von Personen und Lasten entwickelt.

Barrierefreier Zugang: Der frequenzgesteuerte Liftantrieb sorgt für ein sanftes, ruckfreies Anfahren. (Bild: Bahr)

Als führender Hersteller modular aufgebauter Positioniersysteme für Industrieanwendungen überträgt Bahr die hohen industriellen Standards des Maschinenbaus auch auf Spezialkonstruktionen für den privaten Bereich. Ein Beispiel dafür stellt der neue Hebelift dar, den der Positionier-Experte in Kooperation mit einem renommierten Antriebsspezialisten entwickelt hat.

„Mit Projekten wie diesem demonstrieren wir, wie variabel sich unsere Positioniertechnik auch für Aufgaben einsetzen lässt, die über typische Industrieapplikationen hinausgehen“, erklärt Dirk Bahr, Konstruktionsleiter von Bahr. „Das modulare Design unserer Achsprofile bietet umfangreiche Ausstattungs- und Bearbeitungsoptionen. So können wir den gesamten mechanischen Systemaufbau mit verschiedensten Kinematiken beispielsweise für die 3D-Drucktechnologie, Pick-and-Place-Anwendungen oder Portalsysteme sehr effizient und flexibel gestalten. Das schätzen auch Projektentwickler aus der Elektronik- und Steuerungstechnik, mit denen wir zusammenarbeiten, um neue Lösungen für die Sonder- und Serienfertigung umzusetzen.“

Anzeige

Adaptierbar an verschiedene Höhen

Den Anstoß für das Liftsystem erhielt Dirk Bahr aus seinem Freundeskreis. Eine Treppe im Eingangsbereich verhinderte, dass der auf den Rollstuhl angewiesene Sohn der befreundeten Familie eigenständig ins Haus gelangen konnte. Um diese Barriere zu überwinden, entschloss sich Dirk Bahr, auf Grundlage seiner für Hubanwendungen spezifizierten Positionierachsen GGT/K 90 eine wirtschaftliche und montagefreundliche Hubkonstruktion zu entwerfen. Das Liftsystem mit einem Standard-Hubbereich von 1.200 Millimeter lässt sich bedarfsgerecht für variable Höhen adaptieren. Es ist für Traglasten bis 400 Kilogramm ausgelegt und gleichermaßen zum Transport von Personen wie Gütern geeignet.

Als Partner für die Antriebs- und Steuerungstechnik konnte der Maschinenbauer einen namhaften Antriebsspezialisten gewinnen. Das auf Gebäudeautomationstechnik sowie die Automatisierung von Rollläden, Markisen, Garagen- und Rolltoren spezialisierte Unternehmen konstruierte auf Basis seiner industriellen Torantriebe eine modifizierte frequenzgesteuerte Antriebseinheit. Der Frequenzumrichter ermöglicht ein sanftes, ruckfreies Anfahren und Abstoppen des Motors, sorgt für einen komfortablen und sicheren Betrieb der Hebebühne und schont zugleich die Mechanik. Die Ansteuerung des Lifts kann sowohl über die an einer der Hubachsen montierte Steuerstation als auch per Fernbedienung erfolgen.

Schutz von Personen

Außerdem lässt sich das Liftsystem so konfigurieren, dass es nur bei geschlossenem Schutzgeländer fahrbereit ist. Als weitere mechanische Sicherheitsfeatures hat Bahr ein robustes Schneckengetriebe integriert, das ein ungewolltes Absacken der Plattform zuverlässig verhindert. Ein rein mechanisches Federgelenk stellt sicher, dass sich die Rampe für den flurebenen Zugang selbsttätig beim Anheben der Transportbühne hochklappt. Zum Schutz von Personen und Gütern ist die Rampe mechanisch gegen unbeabsichtigtes Zurückklappen gesichert.

Zum Verfahren der Transportplattform verbaut Bahr zwei seiner mit dem iF Award 2017 ausgezeichneten Trapezspindelachsen GGT 90. (Bild: Bahr)

Zur Positionierung hat Bahr seine speziell für Hubanwendungen konstruierten Achsen der Baureihe GG 90 verbaut. Die beiden Liftachsen werden über einen im Vierkantrohr befindlichen Zahnriemen angetrieben, um jederzeit Zwangsparallellauf zu gewährleisten. Weil es bei diesen Anwendungen nicht auf hohe Dynamik ankommt, sondern Langlebigkeit, Zuverlässigkeit und Sicherheit im Mittelpunkt stehen, sind großflächige Kunststoffgleitbuchsen in die Führungsschlitten integriert, die auf innenlegenden Nuten des Achskörpers gleiten. Durch die sehr geringe Reibung der Kunststoffflächen auf den eloxierten Profilnuten unterliegt die Gleitführung nur minimalem Verschleiß.

Der Führungskörper besteht aus einem Aluminiumvierkantprofil mit einer Kantenlänge von 90 Millimeter, in dem der Führungsschlitten optional von einer Trapez- oder Kugelgewindespindel samt zugeordneter Leitmutter mit einer Wiederholgenauigkeit von plus/minus 0,2 Millimeter beziehungsweise plus/minus 0,025 Millimeter angetrieben wird. Die Öffnung des Führungskörpers wird durch ein Abdeckband aus Polyurethan mit Stahlgewebe verschlossen. Hochwertige Kugellager am Schlitten verhindern den Materialabrieb des PU-Bandes.

Bus-fähige Vernetzung

Mit seinem Liftsystem bietet Bahr eine wirtschaftliche, flexibel adaptiere Lösung für verschiedene Hubaufgaben im Innen- wie Außenbereich, die in der Standardausführung ab Lager verfügbar ist. Alle metallischen Bauteile von den Positionierachsen über die Hebebühne bis zum Schutzgeländer sind aus korrosionsbeständigen Materialien – VA-Stahl oder Aluminium – gefertigt und langlebig. Durch die kompakte, montagefreundliche Konstruktion lässt sich das Liftsystem ohne Umbauten direkt an den Einsatzorten installieren und – wenn nicht mehr benötigt – auch wieder demontieren. Aufgrund der bedarfsgerechten Dimensionierung mit frei wählbaren Hubbereichen bis 1.200 Millimeter eignet es sich ebenso optimal zum Lastentransport wie zur barrierefreien Eingangsgestaltung von Gebäuden und Wohnhäusern. Dabei unterstützt die moderne Steuerung auch Bus-Anbindungen und die Implementierung weiterer Sicherheits-Features wie eine Vernetzung mit der Hausbeleuchtung. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Ladehilfe

Ende mit der Plackerei

Be- und Entladesysteme Xetto. Hoerbiger hat das multifunktionsfähige Be- und Entladesysteme Xetto verbessert. Eine neue Bedieneinheit und eine neue Auffahrrampe sorgen für Ergonomie und Komfort.

mehr...
Anzeige

Blickle-Heberollen

Mit der richtigen Rolle läuft's

Im Portfolio von Blickle finden sich diverse Lösungen für den innerbetrieblichen Transport, unter anderem Heberollen. Sie sind vielseitig einsetzbar und sorgen dafür, dass mobile Betriebseinrichtungen, Geräte und Maschinen zu stabilen Arbeitsflächen...

mehr...

Flurförderzeuge

Smart Move in Serie

EK Automation bietet automatisierte Serienflurförderzeuge namhafter Hersteller für optimale Materialfluss- und Lagerlösungen an. Mit der Serie Smart Move rüstet der Spezialist ausgewählte Fahrzeuge für den vollautomatischen Betrieb unter...

mehr...

Palettierer

Direkt vom Bodenroller

Hirata hat die Palettierer der AST-Baureihe um ein Modell ergänzt. Es vereint das schmalbauende Gestell der AST-Serie mit den Vorteilen der direkten Palettierung auf klassische Bodenroller.

mehr...