Neuer Bahr-Hebelift

Mit Sicherheit hoch hinaus

Mit seinem neu entwickelten Hebelift bietet Bahr jetzt eine wirtschaftliche und montagefreundliche Systemlösung zum Personen- und Lastentransport.

Das neu entwickelte Liftsystem zum sicheren Transport von Personen sowie von Lasten bis 400 Kilogramm. (Bild: Bahr)

Das Liftsystem mit einem Standard-Hubbereich von 1.200 Millimeter lässt sich bedarfsgerecht für variable Höhen adaptieren. Es ist für Traglasten bis 400 Kilogramm ausgelegt und kann sowohl über die an einer der Hubachsen montierte Steuerstation als auch per Fernbedienung betätigt werden. Der frequenzgesteuerte Motor sorgt für ein sanftes, ruckfreies Anfahren und Abstoppen der Hebebühne. Durch das robuste Schneckengetriebe wird ein ungewolltes Absacken der Plattform verhindert. Korrosionsbeständige Materialien wie die geriffelte Aluminium-Hebeplattform und das VA-Rohr-Schutzgeländer sorgen für Langlebigkeit auch im Außeneinsatz. Ein Federsystem bewirkt, dass sich die mechanische Rampe für den flurebenen Zugang selbsttätig beim Anheben der Transportbühne hochklappt. Zum Schutz von Personen und Gütern ist die Rampe mechanisch gegen unbeabsichtigtes Zurückklappen gesichert.

Als Positionierachsen hat Bahr seine speziell für Hubanwendungen konstruierten Positioniersysteme der Baureihe GG 90 verbaut. Beide Achsen werden über einen im Vierkantrohr befindlichen Zahnriemen angetrieben, um jederzeit unbedingten Zwangsparallellauf zu gewährleisten. Die Positioniereinheiten bestehen aus einem Aluminiumvierkantprofil mit einer Kantenlänge von 90 Millimeter, in dem der Führungsschlitten optional von einer Trapez- oder Kugelgewindespindel mit zugeordneter Leitmutter angetrieben wird. Großflächige in die Führungsschlitten integrierte Kunststoffgleitbuchsen, die auf innenlegenden Nuten des Achskörpers gleiten, minimieren die Reibung und sorgen für einen langlebigen, verschleißarmen und sicheren Betrieb.

Anzeige

Die neue Liftkonstruktion lässt sich ohne weitere Umbaumaßnahmen in Außenbereichen und Innenräumen installieren und eignet sich daher ebenso optimal zur barrierefreien Eingangsgestaltung von Gebäuden und Wohnhäusern. Dabei unterstützt die moderne Steuerung auch Bus-Anbindungen und die Implementierung weiterer Sicherheits-Features wie eine Vernetzung mit der Hausbeleuchtung. as

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

ACE auf der Motek

Für den Stopp in der Not

ACE nimmt erstmals viskoelastische Stoßdämpfer in das Portfolio auf und erweitert den Bereich der Sicherheitsprodukte. Damit bietet das Unternehmen Konstrukteuren und Anwendern Lösungen für Not-Stopp-Einsatzfälle.

mehr...

Neuer Teststand

Igus nimmt Highspeed-Anlage in Betrieb

Auf mehr als 3.800 Quadratmetern betreibt Igus das größte Testlabor der Branche. Allein für Energieketten und Leitungen werden im Jahr zehn Milliarden Zyklen gefahren. Jetzt hat Igus auf dem Außengelände in Köln Porz-Lind eine neue automatisierte...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Engineering

Item überarbeitet seine Online-Tools

Item erweitert sein Engineeringtool, die neuen Komponenten und Optionen bieten Anwendern mehr Konstruktions- und Konfigurationsmöglichkeiten. Aktualisiert wurden auch der Motiondesigner und die Inbetriebnahmesoftware Motionsoft.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kugelgewindetriebe

Vom Runden ins Gerade

Die Kugelgewindetriebe von Dr. Tretter wandeln mit einem hohen Wirkungsgrad die Rotation eines Motors in eine lineare Bewegung um. Zu sehen sind die wirtschaftlichen Komponenten auf der all about automation in Leipzig.

mehr...